15. Mai 2017

Erfolgsprojekt S-Bahn OÖ: ÖBB-Personenverkehr AG und Land Oberösterreich sagen „Danke!“

Seit dem Start im Dezember 2016 nutzen jeden Monat eine Million Fahrgäste die S-Bahn Angebote der ÖBB in Oberösterreich. Die gemeinsamen Anstrengungen von ÖBB und Land Oberösterreich zur Entlastung des Individualverkehrs zeigen damit nachhaltige Wirkung. Als Dankeschön für den Zuspruch der Kundinnen und Kunden veranstalten ÖBB-Personenverkehr AG und Land Oberösterreich am 15.5. und 19.5. ein Pendlerfrühstück am Hauptbahnhof in Linz.

Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Seit dem Start im Dezember 2016 nutzen jeden Monat eine Million Fahrgäste die S-Bahn in Oberösterreich. Auf den vier von der ÖBB-Personenverkehr AG betriebenen S-Bahn-Linien: S1 (Linz Hbf – Garsten), S2 (Linz Hbf – Wels Hbf), S3 (Linz Hbf – Pregarten) und S4 (Linz Hbf – Kirchdorf a. d. Krems) stieg das Fahrgästeaufkommen von Jänner bis März 2017 um rund fünf Prozent. ÖBB-Personenverkehr AG- Vorstandsdirektorin Evelyn Palla, Verkehrslandesrat Mag. Günther Steinkellner, ÖBB-Personenverkehr AG-Regionalmanager Dr. Paul Sonnleitner und OÖ Verkehrsverbund-Geschäftsführer DI Herbert Kubasta bedankten sich für den Zuspruch Montag früh bei den Oberösterreicherinnen und Oberösterreichern mit einem Pendlerfrühstück am Hauptbahnhof in Linz. An die ÖBB-Fahrgäste wurden insgesamt 3500 Säckchen, gefüllt mit Coffee to Go, frischem Brioche und einem Apfel, verteilt.

Mit der S-Bahn den richtigen Weg eingeschlagen

ÖBB Vorstandsdirektorin Mag. Evelyn Palla: „Mit dem heutigen Pendlerfrühstück wollen wir unterstreichen, wie wichtig uns die Zufriedenheit, der Zuspruch und das Feedback unserer Kundinnen und Kunden ist und damit einfach `Danke!´ sagen.“ Für Palla ist klar, daß die ÖBB-Personenverkehr AG mit dem S-Bahn-Angebot in Oberösterreich den richtigen Weg eingeschlagen hat. Palla: „Gespräche mit den Fahrgästen bestätigen, daß wir mit der S-Bahn am Bedarf vor Ort handeln. Selbstverständlich arbeiten wir auch kontinuierlich an einer Verbesserung von Qualität und Service, um den Weg für unsere Kunden noch angenehmer zu gestalten.“ Palla dankte dem Land Oberösterreich und Landesrat Mag. Steinkellner „für die konstruktive und zukunftsweisende Kooperation in der Weiterentwicklung des oberösterreichischen Mobilitätsangebots.“

Pendler, Familien und Schüler als Profiteure

Für Landesrat Mag. Günther Steinkellner ist ein stark aufgestellter öffentlicher Verkehr einer der Schlüsselfaktoren für die weitere Entwicklung des oberösterreichische Zentralraumes. Steinkellner: “Seit dem 11. Dezember besitzt Oberösterreich ein attraktives S-Bahn-System. Besonders durch den exakten Takt und den einprägsamen Fahrplan wird der Mehrwert des Konzepts unterstrichen.“ Da auch an den Wochenenden der Grundtakt aufrechterhalten bleibt, gehören neben Berufspendlern und Schülern auch die Familien zu den großen Profiteuren“, so der Infrastrukturlandesrat. Steinkellner: Ich freue mich sehr, daß sich erste Erfolge bereits im Fahrgästeaufkommen der ÖBB gezeigt haben. Mit dem implementierten Konzept haben wir die Grundlage geschaffen, um den öffentlichen Verkehr langfristig auszubauen." so Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.

Die Alternative gegen den täglichen Stau

Für ÖBB-Regionalmanager Paul Sonnleitner ist die S-Bahn „das leistbarste, zuverlässigste und umweltfreundlichste Verkehrsmittel in der Region.“ Es bietet sich, so Sonnleitner, zudem als echte Alternative gegen den täglichen Stau sowie die Parkplatzprobleme von Pendlern an. Das Pendlerfrühstück wird am Freitag, 19.5. am Hauptbahnhof in Linz wiederholt, wobei weitere 2500 Säckchen verteilt werden.

Rückfragehinweis für Medien

Pressesprecher Karl Leitner

Mag. Karl Leitner

Pressesprecher Oberösterreich

ÖBB-Holding AG
Scharitzerstraße 8
4020 Linz

Alle Artikel lesen

Telefon +43 732 93000 3120

karl.leitner@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 461 Millionen Fahrgäste und 111 Mio. Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 92 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern, zu 90 Prozent aus Wasserkraft. Die ÖBB gehörten 2016 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 40.265 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.700 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Mio. Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.