05. Mai 2017

ÖBB: Schienenersatzverkehr einzelner Railjets auf der Strecke Salzburg - Wörgl

Fahrgäste werden dringend gebeten, einen gültigen Lichtbildausweis mitzuführen

Aufgrund von Gleisbauarbeiten der Deutschen Bahn AG zwischen Rosenheim Ost und Rosenheim Süd können vom 11. Mai bis zum 13. Mai 2017 einzelne Railjets auf der Strecke zwischen Salzburg und Wörgl und retour nicht verkehren. Alternativ können Reisende auf der Strecke den Schienenersatzverkehr mit Bussen (SEV) nutzen. Ab Salzburg bzw. Wörgl verkehren die Railjets bis zum Zielort mit unveränderten Abfahrtszeiten.

Mitführen des Lichtbildausweises

An den Straßengrenzen zwischen Deutschland und Österreich kann es zur Kontrolle von Lichtbildausweisen durch die Behörden kommen. Da die SEV-Busse über das deutsche Eck geführt werden, ersuchen die ÖBB daher alle Fahrgäste, einen gültigen Lichtbildausweis (Reisepass oder Personalausweis) mitzuführen.

Folgende Railjets werden im SEV geführt

Insgesamt werden 12 Railjets im Schienenersatzverkehr mit Bussen geführt:

  • RJ 660 Wien Hbf - Bregenz Bahnhof
  • RJ 662 Flughafen Wien - Bregenz Bahnhof
  • RJ 860 Flughafen Wien - Bregenz Bahnhof
  • RJ 862 Flughafen Wien – Bregenz Bahnhof
  • RJ 864 Flughafen Wien - Bregenz Bahnhof
  • RJ 866 Wien Hbf - Innsbruck Hbf
  • RJ 661 Bregenz Bahnhof - FlughafenWien
  • RJ 861 Innsbruck Hbf - Flughafen Wien
  • RJ 863 Bregenz Bahnhof - Flughafen Wien
  • RJ 865 Bregenz Bahnhof - Wien Hbf
  • RJ 867 Bregenz Bahnhof - Flughafen Wien
  • RJ 869 Bregenz Bahnhof - Flughafen Wien
     

Die SEV-Busse verkehren zwischen Salzburg und Wörgl für Reisende von/nach Wörgl, und zwischen Salzburg und Innsbruck für Reisende von/nach Innsbruck und westlich davon gelegenen Orten. Die gekennzeichneten SEV-Busse werden in Salzburg Wörgl und Innsbruck an den Bahnhöfen für die Fahrgäste bereitgestellt und warten selbstverständlich auch auf verspätete Züge. Die Fahrzeit der SEV-Busse beträgt je nach Verkehrslage  auf der Strecke Salzburg - Wörgl 1h 50 Min und Salzburg – Innsbruck 2h 25 Min 

Geänderte Abfahrtszeiten von Railjets

Railjets, die nicht im Schienenersatzverkehr geführt werden, verkehren zu geänderten Zeiten. Fahrgäste können sich schon vorab über die genauen Fahrplanänderungen, die sich durch die Streckensperre ergeben, online auf streckeninfo.oebb.at (Achtung: bitte Reisedatum beim Abfragezeitraum eintragen!) und in der Fahrplanabfrage SCOTTY informieren.

Rückfragehinweis für Medien

Presseprecher Mag. Bernhard Rieder

Mag. Bernhard Rieder

Pressesprecher

ÖBB-Holding AG
Am Hauptbahnhof 2
1100 Wien

Alle Artikel lesen

Telefon +43 1 93000 44277

bernhard.rieder@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 461 Millionen Fahrgäste und 111 Mio. Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 92 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern, zu 90 Prozent aus Wasserkraft. Die ÖBB gehörten 2016 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 40.265 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.700 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Mio. Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.