07. Dezember 2017

ÖBB stellen mit Velden den ersten barrierefreien Bahnhof entlang der Wörthersee-Strecke fertig

Heute wurde der Bahnhof Velden am Wörthersee offiziell für die Fahrgäste eröffnet. Bis Ende 2019 werden auch die Bahnhöfe von Pörtschach und Krumpendorf barrierefrei zugänglich umgebaut.

Viele Jahre wurde über die Herstellung der Barrierefreiheit der drei Bahnhöfe entlang des Wörthersees diskutiert. Nach der Erstellung einer Machbarkeitsstudie und dem Abschluss des Kärnten-Pakets ist es nun soweit: mit der heute erfolgten Eröffnung des umgebauten Bahnhofs Velden am Wörthersee wird der langjährige Wunsch Realität. Bis Ende 2019 folgen auch die Bahnhöfe von Pörtschach und Krumpendorf. Landeshauptmann Peter Kaiser, Verkehrslandesrat Rolf Holub, Bürgermeister Ferdinand Vouk und Vorstandsdirektor Franz Bauer von der ÖBB-Infrastruktur AG übergaben heute offiziell den Bahnhof an die Fahrgäste.

Landeshauptmann Peter Kaiser unterstreicht die Bedeutung der Bahnhofsumbauten am Wörthersee: „Ganz wesentlich für den öffentlichen Verkehr und seine Attraktivierung sind eine moderne Bahninfrastruktur und moderne, barrierefreie Bahnhöfe. Gerade entlang der Wörthersee-Bahnstrecke ist man dabei, notwendige Umbauten und Verbesserungen umzusetzen und damit den Bahnverkehr – Stichwort Kärntner S-Bahn-Netz – weiter zu attraktiveren. Das Land freut sich über die große Investitionsoffensive der ÖBB in Kärnten. Die ÖBB waren für das Land in schwierigen Zeiten wichtige und loyale Partner und sind es auch jetzt. Der „neue“ Bahnhof ist für den Tourismusort Velden eine große Bereicherung. Moderne Bahnhöfe sind zudem auch Visitenkarten des jeweiligen Ortes und des Landes.“

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Bahnhofsoffensive auch auf die touristisch hochwertige Wörthersee-Region ausweiten konnten“, erklärt Vorstandsdirektor Franz Bauer von der ÖBB-Infrastruktur AG. „Mit dem Umbau der drei bedeutenden Bahnhöfe der Region, verbessern wir nachhaltig die Erreichbarkeit des Verkehrsmittels Bahn im Kärntner Zentralraum nicht nur für die Pendlerinnen und Pendler, sondern werten auch den gesamten Wörtherseeraum auf.“

„Die heutige Eröffnung des neuen Bahnhof Velden zeigt, wie schnell der Kärntner Mobilitätsmasterplan in der Realität ankommt und umgesetzt wird. Um das S-Bahn-Netz für die Fahrgäste noch attraktiver zu machen, haben wir uns dazu entschlossen, vor allem auch in die Infrastruktur entlang des Wörthersees zu investieren und gemeinsam mit der ÖBB an allen Bahnhöfen ein modernes Upgrade durchzuführen. Es freut mich besonders, dass der neue Bahnhof mit zwei neuen Liften und einer neuen Bahnsteighöhe ab heute komplett barrierefrei benutzbar ist. Ich danke allen Beteiligten für ihre Arbeit und wünsche allen Fahrgästen eine gute Fahrt und viel Freude mit dem neuen Veldner Bahnhof, der ein wahres Schmuckstück geworden ist“, so Verkehrslandesrat Rolf Holub.

„Der Umbau zu einem zeitgemäßen barrierefreien Bahnhof unter Einbeziehung der Mobilitätskette (Bus, Fahrrad etc.) war eine Herzensangelegenheit Veldens und ist eine Investition in die Zukunft der gesamten Wörthersee Region“, stellt Bürgermeister Ferdinand Vouk fest. „Ich bin davon überzeugt, dass nun vermehrt Pendler und Gäste die umweltfreundliche Bahn benützen werden und Velden dadurch wieder ein Stück attraktiver wird!!“

Die Bauarbeiten im Detail

Begonnen wurde mit den Bauarbeiten im Spätherbst 2016 an der neuen westlichen Park&Ride-Anlage, gleich gegenüber dem bestehenden Bahnhofsgebäude. Die Hauptarbeiten, also der Komplettumbau der Kundenbereiche, liefen während des ganzen Jahres und wurden nunmehr erfolgreich fertig gestellt“, so Bauer. „Der bestehende Inselbahnsteig wurde abschnittweise abgetragen und mit einer Bahnsteigkantenhöhe von 55 cm neu errichtet.“ Während der Bauarbeiten wurde für die Bahnkunden eine provisorische Haltestelle eingerichtet. Zusätzlich zu den beiden eingebauten Liften wurden die Bahnsteigbeleuchtung und das Bahnsteigdach erneuert. Der neue gepflasterte Inselbahnsteig verfügt über ein taktiles, also ertastbares Blindenleitsystem.

Rund 6 Mio. Euro investierten die ÖBB im Auftrag des Bundes in den Totalumbau des Bahnhofs von Velden am Wörthersee und tragen damit wesentlich zur Verbesserung des Zugangs zur S-Bahn Kärnten bei.

Die ÖBB investieren heuer in Kärnten rund 239 Mio. Euro in die Erneuerung und in den Neu-bau der Infrastrukturanlagen und sind damit einer der größten Investoren im Land. Bis 2021 fließen im Auftrag des Bundes rund 1,9 Mrd. Euro nach Kärnten um moderne Schieneninfrastrukturen zu errichten und bestehende weiter zu verbessern.

Rückfragehinweis für Medien

Pressesprecher Christoph Posch

Ing. Christoph Posch

Pressesprecher Kärnten, Osttirol, Steiermark, südl. Burgenland

ÖBB-Holding AG
10. Oktober Straße 20
9500 Villach

Alle Artikel lesen

Telefon +43 664 6170021

christoph.posch@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 461 Millionen Fahrgäste und 111 Mio. Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 92 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern, zu 90 Prozent aus Wasserkraft. Die ÖBB gehörten 2016 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 40.265 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Mio. Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.