03. März 2017

ÖBB – Verkehrsmeldung wegen Streckensperre

Im Abschnitt St. Paul – Wolfsberg – Bad St. Leonhard; Ersatzmaßnahmen zwischen 6.3. und 9.12.2017; Zugverkehr wird durch Busse ersetzt

Zug um Zug entsteht zwischen Klagenfurt und Graz die rund 130 Kilometer lange Koralmbahn. Aber nicht nur die Koralmbahn ist im Fokus der Konstrukteure, sondern auch die Zulaufstrecken. Die Lavanttalbahn vom Bahnhof Wolfsberg bis zum neuen Bahnhof im Lavanttal ist eine der bedeutendsten Strecken und wird bereits seit 2009 auf ihre künftige Bedeutung ertüchtigt. Mit dem Baustart der Landesstraßen-Unterführung St. Jakober Straße in Wolfsberg starten jetzt die Hauptarbeiten für die Attraktivierung der Lavanttalbahn.

Baumaßnahmen im Detail

  • Neue Straßenunterführung im Süden des Bahnhofs Wolfsberg
  • Erneuerungen von Eisenbahnkreuzungen
  • Erweiterung der Barrierefreiheit am Bahnhof Wolfsberg
  • Neue elektronische Stellwerke in Wolfsberg, St. Andrä und St. Stefan
  • Vorarbeiten für die Elektrifizierung der Strecke
  • Modernisierung und Erneuerung von Gleisen und Weichen

Schienenersatzverkehr

Wegen dieser Bauarbeiten und der erforderlichen Streckensperre wird ab Montag, dem 6.3. bis einschließlich Samstag, dem 9.12.2017 für alle Züge zwischen St. Paul im Lavanttal – Wolfsberg – Bad St. Leonhard ein Schienenersatzverkehr mit Autobussen geführt.

Weitere Informationen

Fahrplaninformationen unter fahrplan.oebb.at. In den Schienenersatzverkehrsbussen ist keine Fahrradmitnahme möglich. Mobilitätseingeschränkte Fahrgäste bitten wir vor dem geplanten Reiseantritt das ÖBB-Kundenservice unter 05-1717-5 zu kontaktieren.

Rückfragehinweis für Medien

Pressesprecher Christoph Posch

Ing. Christoph Posch

Pressesprecher Kärnten, Osttirol, Steiermark, südl. Burgenland

ÖBB-Holding AG
10. Oktober Straße 20
9500 Villach

Alle Artikel lesen

Telefon +43 4242 93000 3131

christoph.posch@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 111,1 Mio. Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 92 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern, zu 90 Prozent aus Wasserkraft. Die ÖBB gehörten 2015 mit 96,3 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 40.031 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich 1.700 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Mio. Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.