10. Februar 2017

Umfangreiche Bahnbauarbeiten im Bahnhof Dorfgastein

Am 13. Februar starten die ÖBB mit den Arbeiten an den Bahnanlagen im Bahnhof Dorfgastein – bis 14. Juli 2017 werden Gleise, Weichen und Schwellen samt Untergrund erneuert, bis Ende 2018 wird die gesamte Oberleitung im Bahnhofsbereich samt Fahrleitungsmasten erneuert

Eine moderne, attraktive und kundenfreundliche Bahninfrastruktur ist der nachhaltige erste Eindruck und zugleich auch der Schlüssel zum Umstieg auf die Bahn und damit auf eine nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität. Um diese Qualität auch künftig nachhaltig zu gewährleisten, führen die ÖBB ab 13. Februar 2017 bis Ende 2018 im Bahnhof Dorfgastein umfangreiche Bauarbeiten durch. Gleise, Weichen, Kabelwege sowie die Oberleitungsanlagen im gesamten Bahnhofsbereich werden dabei erneuert. Dafür sind in einem Schritt auch Rammfundierungsarbeiten erforderlich. Diese Arbeiten finden von 13. bis zum 19. Februar 2017 in der Zeit von 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr statt. Zum Schutz für die Arbeiter werden während der gesamten Dauer der Bauarbeiten akustische und optische Warnsignale abgegeben. Für die Arbeiten kommen Gleisbaumaschinen, Bagger, Rammgerät und Bahnbaufahrzeuge zum Einsatz. Die ÖBB bitten Anrainer und Bahnkunden um Verständnis dass es durch die Arbeiten zu einem Anstieg des Lärmpegels und zu Staubbelastung kommen kann.

Gleis- und Weichenneulagearbeiten bis zum 14. Juli 2017

Im nächsten Bauschritt werden bis zum 14. Juli 2017, Gleise, Weichen und Schwellen samt Untergrund erneuert. Insgesamt werden dabei rund 4.500 Meter Schienen und 10 Weichen erneuert. Zudem werden rund 3.780 Schwellen durch neue Betonschwellen ersetzt. Unter den Schwellen ist eine Gummimatte, die für eine längere Haltbarkeit des Schotterbettes sorgt. Von der Schienenunterkante bis 90 cm Tiefe wird auf 40 cm der Untergrund (Frostkoffer) und auf 50 cm das Schotterbett erneuert.

Wichtiger Hinweis für die Kundinnen und Kunden

Während der Bauarbeiten fahren in der Zeit von Montag, 20. Februar 2017 (ab 07:00 Uhr) bis Freitag, 24. Februar 2017 (17:00 Uhr) alle Züge von Bahnsteig 2. Der Bahnsteig 1 ist in dieser Zeit gesperrt, da die Kabeltrasse und die Kabelwege im Bahnsteig ergänzt bzw. erneuert werden. Bis zum Ende der Gleisbauarbeiten am 14. Juli 2017 kann es immer wieder zu Bahnsteigänderungen kommen. Die Reisenden werden ersucht auf die geänderte Wegeleitung sowie auf die Monitoranzeigen und Lautsprecherdurchsagen vor Ort zu achten sowie die Unterführung zu benutzen. Informationen zum Fahrplan unter: oebb.at sowie beim ÖBB-Kundenservice unter der Telefonnummer +43 5 1717. Als letzter Schritt wird bis Ende 2018 die Oberleitungsanlage im gesamten Bahnhofsbereich erneuert. Insgesamt werden dabei 80 neue Fahrleitungsmasten aufgestellt und rund 7.000 Meter Oberleitung erneuert.

Rückfragehinweis für Medien

Johann Kapferer

Johann Kapferer

Pressesprecher Salzburg, Tirol, Vorarlberg

ÖBB-Holding AG
Südtiroler Platz 7
6020 Innsbruck

Alle Artikel lesen

Telefon +43 512 93000 2111

johann.kapferer@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 461 Millionen Fahrgäste und 111 Mio. Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 92 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern, zu 90 Prozent aus Wasserkraft. Die ÖBB gehörten 2016 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 40.265 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.700 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Mio. Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.