12. April 2019

ÖBB Rail Cargo Group belegt den 3. Platz beim BVL Nachhaltigkeitspreis

Mit dem innovativen Plattformwagen TransANT revolutioniert die RCG nicht nur den Güterwagenmarkt, sondern schont auch die Umwelt; Dafür wurde TransANT nun in der Kategorie Nachhaltigkeit prämiert

Die ÖBB sind das größte Klimaschutzunternehmen des Landes. Allein der Schienengüterverkehr ist 21-mal CO2-ärmer als der LKW. Die ÖBB Rail Cargo Group investiert dabei nicht nur in den Ausbau der Bahnlogistikleistungen, sondern auch in Innovationen zur nachhaltigen Attraktivierung des Schienengüterverkehrs. So wurde letzten Jahr die bahnbrechende Wagenunter- und -aufbau TransANT am Markt vorgestellt. Mit dieser Innovation belegt die RCG nun den dritten Platz beim BVL Nachhaltigkeitspreis.

Bundesvereinigung prämiert die nachhaltigsten Unternehmen

Die Verleihung des gemeinsam von der BVL Österreich und BVL Deutschland ins Leben gerufenen Nachhaltigkeitspreis Logistik fand heuer bereits zum 8. Mal statt. Topunternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung wurden im Rahmen der Veranstaltung des 35. Logistik Dialog 2019 am 11. April feierlich prämiert.

Die ÖBB Rail Cargo Group erreichte den dritten Platz für das nachhaltige Plattformkonzept TransANT. Andreas Redling, Geschäftsführer Rail Cargo Wagon - Austria GmbH, übernahm den Preis stellvertretend. „Nachhaltigkeit bedeutet für uns Sicherheit, Zukunftsfähigkeit, Kundenorientierung sowie einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt. Mit TransANT wollen wir noch mehr Güter von der Straße auf die umweltfreundliche Schiene bringen“, so Redling. Umso mehr freut es uns, dass wir mit dem BVL Nachhaltigkeitspreis prämiert wurden. Ein wichtiges Zeichen, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Güterverkehr als Innovationstreiber

TransANT bietet ÖBB GüterverkehrskundInnen einen Zuladungsvorteil von bis zu vier Tonnen – ermöglicht durch das um 20 Prozent leichtere Untergestell. Darüber hinaus sind die modularen Aufbauten in diversen branchenspezifischen Ausführungen erhältlich. Die Aufbauwechsel ermöglichen kundenorientierte Anpassungen an verschiedene logistische Anforderungen. So können mit TransANT beispielsweise Transporte von Containern, Holz, Schütt- oder Stückgut effektiv abgewickelt werden. Aktuell sind die ersten 30 Stück TransANT bereits für einen Kunden in der Serienfertigung.

Ökonomischer und ökologischer Nutzen

TransANT macht den Güterverkehr durch sein einzigartiges Konzept für Kunden noch attraktiver und wird dadurch mehr Güter auf Schiene bringen. Weder die Straßen-infrastruktur noch die Ziele zur Emissionsreduktion sind mit dem Wachstum des Güterverkehrs in den nächsten Jahren kompatibel. Die Schiene kann hier mit intermodalen Verkehrskonzepten und innovativen Güterwagen – wie TransANT – Mehrwert schaffen.

Rail Cargo Group: Güterverkehr der ÖBB

Mit 8.700 MitarbeiterInnen, Niederlassungen in ganz Europa und einem Jahresumsatz von 2,2 Milliarden EUR zählt die Rail Cargo Group zu den führenden Bahnlogistikunternehmen Europas. Die Rail Cargo Group betreibt gemeinsam mit starken Partnern ein flächendeckendes Netz an End-to-end-Logistik in Europa und darüber hinaus bis Asien. Sie verbindet europäische Ballungszentren und Häfen mit prosperierenden Wirtschaftszentren Russlands, der Türkei bis nach China. Operative Leitgesellschaft der Rail Cargo Group ist die Rail Cargo Austria AG.

Rückfragehinweis für Medien

Presseprecher Mag. Bernhard Rieder

Mag. Bernhard Rieder

Pressesprecher

ÖBB-Holding AG
Am Hauptbahnhof 2
1100 Wien

Alle Artikel lesen

Telefon +43 1 93000 32233

bernhard.rieder@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 115 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2017 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.107 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.