24. Mai 2019

ÖBB: Bauarbeiten auf der Salzkammergutbahn - Streckensperre und Schienenersatzverkehr zwischen Bad Aussee und Stainach-Irdning

Neue Weichen und Unterbausanierung am Bahnhof Tauplitz sowie Einbau einer Hilfsbrücke auf der Strecke; Schienenersatzverkehr mit Autobussen zwischen 28. Mai und 2. Juni

Von 28. Mai bis 3. Juni führen die ÖBB wichtige Arbeiten auf der Salzkammergutstrecke zwischen Bad Aussee und Stainach-Irdning durch. Am Bahnhof Tauplitz werden zwei Weichen erneuert sowie der Unterbau saniert bzw. verdichtet. Zusätzlich wird zwischen Tauplitz und Stainach-Irdning mit dem Neubau der Brücke einer Eisenbahnunterführung begonnen. Um die Maßnahmen effektiv und sicher erledigen zu können, muss die Strecke zwischen Bad Aussee und Stainach-Irdning von 28. Mai bis 2. Juni gesperrt werden - die ÖBB bitten um Verständnis. Für Bahnfahrer wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Wichtige Kundeninformation

Der Ticketkauf ist in den Bussen nur eingeschränkt möglich. Die ÖBB ersuchen daher, Tickets vor Fahrtantritt auf oebb.at, über die ÖBB App, beim ÖBB Ticketautomaten oder am ÖBB Ticketschalter zu erwerben. Die Beförderung von Fahrrädern ist in den Autobussen nicht möglich. Mobilitätseingeschränkte Fahrgäste werden gebeten, sich vor Fahrtantritt mit dem ÖBB Kundenservice unter 05-17-17-5 in Verbindung zu setzen. Während der Bauarbeiten gilt ein Sonderfahrplan. Anschlussverbindungen können aus betrieblichen Gründen nicht sichergestellt werden.

Erhaltungsarbeiten für ein sicheres und leistungsfähiges ÖBB-Streckennetz

Für den Neubau der Brücke einer Eisenbahnunterführung zwischen Tauplitz und Stainach-Irdning wird während der Sperre eine sogenannte Hilfsbrücke eingebaut, über welche der Zugverkehr fährt, während unterhalb bis Herbst - ohne Beeinträchtigung des Zugverkehrs - eine neue Stahlbeton-Rahmenbrücke errichtet wird. In Kainisch wird zudem ein Entwässerungsdurchlass errichtet. Bis zur Brücken-Fertigstellung im Herbst investiert die ÖBB-Infrastruktur mit diesen Erhaltungsmaßnahmen rund € 800.000 in den steirischen Streckenabschnitt.

Bahnhofsumbau Tauplitz läuft noch bis Dezember

Der Bahnhof Tauplitz wird heuer um rund 7,5 Millionen € modernisiert. Die ÖBB-Infrastruktur AG errichtet einen neuen Mittelbahnsteig mit komfortabler Einstiegshöhe und moderner Ausstattung. Um Platz für den neuen Mittelbahnsteig zu schaffen, werden ein Gleis und die bestehenden Erdbahnsteige abgetragen, sowie die Oberleitungsanlagen adaptiert. Der neue Bahnsteig ermöglicht den barrierefreien Einstieg in die Züge des Nahverkehrs. Im Zugangsbereich erfolgt die Kundeninformation in Echtzeit durch Monitore und Lautsprecher. Zudem wird im Bahnhof Tauplitz die derzeitige mechanische Sicherungsanlage durch ein zeitgemäßes elektronisches Stellwerk ersetzt und Gleise sowie Entwässerungsanlagen werden erneuert. Die Fertigstellung ist für Dezember geplant.

ÖBB ersuchen um Verständnis für Lärmentwicklung

Die Arbeiten finden auch in der Nacht statt. Die ÖBB sind bemüht, Lärm- und Staubentwicklungen so gering wie möglich zu halten, ersuchen aber um Verständnis, dass diese aufgrund der durchzuführenden Arbeiten und der dazu erforderlichen Maschinen und Warnsignale nicht vermieden werden können.

Rückfragehinweis für Medien

Pressesprecher Karl Leitner

Mag. Karl Leitner

Pressesprecher Oberösterreich

ÖBB-Holding AG
Scharitzerstraße 8
4020 Linz

Alle Artikel lesen

Telefon +43 664 6179446

karl.leitner@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 474 Millionen Fahrgäste und 113 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2018 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.641 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.