28. September 2018

ÖBB-Verkehrsmeldung: Sperre der Salzkammergutbahn zwischen Stainach-Irdning und Steeg-Gosau

Die Salzkammergutstrecke wird auch heuer umfassend weiter modernisiert. Aus diesem Grund wird zwischen 28.9. und 10.10.2018 ein Schienenersatzverkehr erforderlich.

Die ÖBB erneuern permanent die Gleisanlagen um für noch bessere Qualitäten im Personen- und Güterverkehr zu sorgen. Im heurigen Ausbauprogramm ist auch die Erneuerung von zahlreichen Bereichen entlang der Salzkammergutstrecke erforderlich. Unter anderem werden drei elektronische Stellwerke in Betrieb genommen, welche die Betriebsführung auf dieser bedeutenden Strecke weiter verbessern und noch sicherer machen.

Die Vorarbeiten dazu laufen schon seit mehreren Monaten. Zahlreiche umfassende Bauarbeiten wurden bisher umgesetzt. Bislang wurden 39 neue Signale errichtet und während dieser Sperre werden die Gleis- und Weichenanlagen in den Bahnhöfen von Kainisch, Bad Aussee und Obertraun-Dachsteinhöhlen teilweise erneuert und in die neuen Stellwerke eingebunden,

Die Hauptbauarbeiten laufen heute an, damit ab 10.10.2018 der Bahnbetrieb mit den drei neuen elektronischen Stellwerken wieder voll aufgenommen werden kann. Zusätzlich zu den bisher geschilderten Arbeiten erfolgt auch die Sanierung des Sarsteintunnels und die Modernisierung von mehreren Eisenbahnkreuzungen und Brückenobjekten. Um die Bauarbeiten zügig umsetzen zu können muss die Bahnstrecke leider von 28.9. bis einschließlich 10.10.2018 komplett gesperrt werden.

Der Personenverkehr wird mit Bussen im Schienenersatzverkehr abgewickelt. Mit Verzögerungen im Minutenbereich muss dabei gerechnet werden. Zu beachten sind außerdem auch die straßenverkehrsbedingten geänderten Haltepunkte der Busse. Reisegepäck kann nur in einem sehr eingeschränktem Ausmaß und Fahrräder nicht befördert werden. Wir ersuchen unsere Kunden um Verständnis für die aktuellen Fahrplanabweichungen.

Weietere Informationen erhalten alle Kundinnen und Kunden über das ÖBB-Callcenter unter 05-1717, von jedem besetzten Bahnhof und von den Info-Aushängen an den einzelnen Bahnhöfen und Haltestellen sowie von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort.

Die ÖBB investieren heuer in der Steiermark rund 408 Mio. Euro in die Erneuerung und in den Neubau der Infrastrukturanlagen und sind damit einer der größten Investoren im Land. Bis 2023 fließen im Auftrag des Bundes rund 2,76 Mrd. Euro um moderne Schieneninfrastruktur zu errichten und bestehende weiter zu verbessern.

Rückfragehinweis für Medien

Pressesprecher Christoph Posch

Ing. Christoph Posch

Pressesprecher Kärnten, Osttirol, Steiermark, südl. Burgenland

ÖBB-Holding AG
10. Oktober Straße 20
9500 Villach

Alle Artikel lesen

Telefon +43 664 6170021

christoph.posch@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 115 Mio. Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2017 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.107 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Mio. Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.