02. August 2018

ÖBB-Sicherheitsvorträge an Schulen im Burgenland

Sicherheit wird bei den ÖBB groß geschrieben – insbesondere für Jugendliche! Dabei setzt die ÖBB-Infrastruktur auf Prävention: Die Sicherheitsvorträge an Schulen zeigen, dass sich richtiges Verhalten immer lohnt und das eigene Leben schützt. Im Schuljahr 2017/2018 wurden damit so viele SchülerInnen erreicht wie noch nie!

Im vergangenen Schuljahr haben 58 SicherheitsexperInnen an 255 Schulen Sicherheitsvorträge gehalten – und damit nahezu 26.000 Jugendliche erreicht. Damit verzeichnet der Konzern den größten Erfolg seit Beginn der systematischen Schulbesuche im Schuljahr 2015/16.

Ein wichtiger Schritt, da speziell Jugendliche sich oft durch unüberlegtes Handeln oder falsch verstandene Mutproben in Lebensgefahr begeben. Um unnötigen Vorfällen auf Gleisanlagen vorzubeugen, muss ihnen bewusst werden, dass cool sein dieses Risiko nicht wert ist. Daher setzt die ÖBB-Infrastruktur auf verstärkte Aufklärung durch Sicherheitsvorträge an Österreichs Schulen. Seit mittlerweile drei Jahren besuchen ÖBB-Sicherheitsexperten SchülerInnen der 7. und 8. Schulstufe, um über die Gefahren entlang von Bahnanlagen aufzuklären. Rund eine Stunde nehmen sich die „Sicherheitsbotschafter“ vor Ort für die Jugendlichen Zeit und präsentieren ohne erhobenen Zeigefinger anschauliche und altersgerechte Unterlagen und Videos.

Franz Seiser, Vorstandsdirektor, ÖBB-Infrastruktur: „Mit unseren Vorträgen an Schulen wollen wir bei Jugendlichen das Bewusstsein schärfen, damit sie ein Gefühl für Gefahren entwickeln. Die Jugendlichen sollen diese Infos auch in ihren Freundeskreis und in ihre Familien weitertragen. Ein- und Weitersagen ist hier sehr erwünscht.“

Weitere Anmeldungen für ÖBB-Sicherheitsvorträge erwünscht

Das nächste Schuljahr kommt bestimmt. Und da möchte die ÖBB-Infrastruktur den Erfolg von 2017/2018 weiter ausbauen und das Interesse der Schulen deutlich steigern. Auch im kommenden Schuljahr 2018/19 können sich Schulen oder LehrerInnen für die ÖBB-Sicherheitsvorträge anmelden, um ihre SchülerInnen für das Thema „Gefahren auf Bahnanlagen“ zu sensibilisieren.

Unter folgendem Kontakt helfen Ihnen ÖBB-MitarbeiterInnen bei sämtlichen Fragen zu den Sicherheitsvorträgen gerne weiter, nehmen die Anmeldungen an und informieren über den weiteren Ablauf: sicherheitskampagne@oebb.at

ÖBB-Sicherheitsvorträge im Burgenland

Die Schulvorträge waren nicht nur national, sondern auch regional heuer ein voller Erfolg. In jedem Bundesland wurden so viele SchülerInnen erreicht, wie nie zuvor in den letzten drei Jahren – so auch im Burgenland. Die SicherheitsexpertInnen der ÖBB informierten hunderte SchülerInnen über das richtige Verhalten an Bahnanlagen.

Siegfried Schöggl, unter anderem zuständig für das Thema Betriebssicherheit bei der ÖBB-Infrastruktur AG, führte im Burgenland bereits zahlreiche Schulbesuche durch. „Die Schülerinnen und Schüler, die unsere Sicherheitsvorträge besuchen, sind auch unsere Botschafter an anderen Jugendliche und Erwachsene. Deshalb ist besonders bei ihnen die Bewusstseinsbildung wichtig“, so der Experte.

TIPP: Infos rund um das Thema Sicherheit bei den ÖBB

Wer sich hier richtig verhält, ist sicher. Wer nicht, begibt sich in Lebensgefahr. Prävention, Kampagnen, Vorträge, Videos etc. zeigen, dass sich richtiges Verhalten immer lohnt und das eigene Leben schützt.

Infos zu den verschieden Kommunikationsaktivitäten rund um Sicherheit auf Bahnanlagen finden Sie unter oebb.at/sicherheit

Rückfragehinweis für Medien

Christopher Seif

DI Christopher Seif

Pressesprecher Wien, Niederösterreich, Burgenland

ÖBB-Holding AG
Bahnhofsplatz 1
3100 St. Pölten

Alle Artikel lesen

Telefon +43 664 6170022

christopher.seif@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 115 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2017 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.107 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.