20. Dezember 2018

ÖBB bringen das Friedenslicht aus Bethlehem nach Wien

Am 24. Dezember steht das Friedenslicht an allen besetzten Bahnhöfen in ganz Österreich zur Abholung bereit.

Die ÖBB unterstützen auch 2018 wieder die Friedenslicht-Aktion des ORF Oberösterreich. Das Friedenslicht wurde dieses Jahr am 28. November in der Geburtsgrotte in Bethlehem entzündet und hat von dort aus seine Reise in die Welt angetreten. Am 20. Dezember, um 10.05 Uhr, brachte es der ÖBB Railjet 545 zum Hauptbahnhof Wien, wo es zwei ÖBB Weihnachtsengeln in Empfang genommen haben. Das Friedenslicht steht am Weihnachtstag an allen besetzten Bahnhöfen in ganz Österreich bereit. Tausende Menschen holen es dort Jahr für Jahr ab und geben es an Freunde, Verwandte und Nachbarn weiter – eine liebgewordene Tradition.

Denn seit 32 Jahren fährt das ORF-Friedenslicht mit der Bahn und hat sich mittlerweile als Weihnachtsbrauch in vielen Ländern Europas etabliert.

Rückfragehinweis für Medien

Daniel Pinka

Mag. Daniel Pinka, MAS

Pressesprecher Schwerpunkt: Wien, Sicherheit

ÖBB-Holding AG
Am Hauptbahnhof 2
1100 Wien

Alle Artikel lesen

Telefon +43 1 93000 32233

daniel.pinka@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 474 Millionen Fahrgäste und 113 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2018 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.641 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.