15. Mai 2019

ÖBB setzen Auftakt zur Modernisierung des Bahnhofs Sillian

Im Rahmen des Osttirol Paketes werden bis Mai 2020 drei Projekte umgesetzt. Der Bahnhof Sillian wird zur modernen, barrierefreien Mobilitätsstation. Westlich des Bahnhofs wird eine neue Überfahrtbrücke errichtet. Die Haltestelle Weitlanbrunn wird rund 200 Meter nach Osten verlegt und ebenfalls barrierefrei neu errichtet.

Bahnhöfe sind der nachhaltige erste Eindruck für die Nutzerinnen und Nutzer des öffentlichen Verkehrs. Als zentrale Drehscheibe sind sie eine der wichtigen Säulen zum bequemen Umstieg auf Bus und Bahn und damit auf eine nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität. Für die ÖBB-Infrastruktur AG und das Land Tirol steht derzeit besonders auch Osttirol im Fokus der Bahnhofsoffensive und damit umfangreicher Bautätigkeiten. Ein Schwerpunkt ist die Marktgemeinde Sillian, in der gleich mehrere Bauvorhaben der ÖBB realisiert werden.

Neuer Bahnhof, neue Haltestelle, neue Brücke

In Sillian werden bis Mai 2020 drei Projekte umgesetzt: Die Modernisierung des Bahnhofs Sillian, der Bau einer Überfahrtbrücke westlich des Bahnhofs und die Verlegung und Modernisierung der Haltestelle Weitlanbrunn. „Im Rahmen des Osttirol Paketes investieren Land Tirol, die Osttiroler Gemeinden und die ÖBB bis zum Jahr 2021 rund 55 Millionen Euro in die Bahninfrastruktur. Eine wichtiger Teil davon sind die drei Projekte in Sillian die die Multimodalität in unserem ÖV-Konzept beeindruckend repräsentieren werden“, freut sich Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe. Für Bürgermeister Hermann Mitteregger steht der Mehrwert im Vordergrund: „Mit dem neuen, barrierefreien Bahnhof samt neuem Vorplatz, neuer Bushaltestelle und neuer Park & Ride-Anlage sowie Bike & Ride Plätzen werden alle Verkehrsträger optimal miteinander verknüpft. Ein deutlicher Mehrwert für Sillian und ein weiterer wichtiger Grund, auf die umweltfreundliche Bahn umzusteigen.“

Barrierefreier Umbau Bahnhof Sillian

Im April 2019 haben die Arbeiten zur Modernisierung des Bahnhofs Sillian begonnen. Bis Mai 2020 wird der Bahnhof komplett umgebaut und dann barrierefrei sein. Dafür wird ein neuer Mittelbahnsteig errichtet, der über einen Personendurchgang unter den Gleisen und über Rampen mit Fahrplanwechsel 2019 (Mitte Dezember) barrierefrei erreichbar sein wird. Der Personendurchgang schafft zusätzlich eine Verbindung, mit der man auch den Süden des Bahnhofs leicht erreichen kann. Der Bahnhofsvorplatz wird ebenfalls neu gestaltet. Zudem werden eine neue Bushaltestelle und eine Park & Ride-Anlage für 35 PKW errichtet (davon 2 Behindertenstellplätze) sowie 35 Bike & Ride-Plätze (davon 5 für Motorräder) sowie drei PKW-Halteplätze für Kurzparker beim Ein- und Aussteigen geschaffen. „Durch diese Investitionen wird das Ein- und Aussteigen in Nahverkehrszüge zwischen Lienz und Innichen für unsere Fahrgäste noch bequemer und vor allem auch barrierefrei möglich sein. Das ist eine wichtige und nachhaltige Investition für Sillian und die ganze Region“, betont Regionalleiter Siegfried Moser von der ÖBB Infrastruktur AG.

Haltestelle Weitlanbrunn wird neu errichtet

Die Haltestelle Weitlanbrunn wird komplett barrierefrei neu errichtet und um rund 200 Meter nach Osten Richtung Alpenhotel Weitlanbrunn verlegt. Durch die direkte Anbindung an das Hotel entsteht ein deutlicher Mehrwert für die Fahr- und Hotelgäste. Bei der Haltestelle wird auch eine Park & Ride-Anlage mit 11 Stellplätzen (davon 1 Behindertenstellplatz) und eine Bike & Ride Anlage mit 12 Stellplätzen (davon 5 für Motorräder) errichtet. Das Land Tirol, die Marktgemeinde Sillian und die ÖBB investieren als Teil des großen „Osttirol-Paketes“ rund 17 Millionen Euro in die Modernisierung der Bahninfrastruktur in Sillian. Das ist eine historische Investition in die Zukunft und für den Ausbau der sanften Mobilität in Osttirol.

Neue Überfahrtsbrücke erhöht die Verkehrssicherheit

Ein Teil der Investitionen betrifft auch direkt die die Sicherheit auf Eisenbahnanlagen: Westlich des Bahnhofs entsteht eine neue Überfahrtsbrücke, die die Auflassung von zwei Eisenbahnkreuzungen im Bereich des Bahnhofs möglich macht und somit die Verkehrssicherheit weiter erhöht, denn die sicherste Eisenbahnkreuzung ist jene, die nicht mehr existiert. Insgesamt werden im Gemeindegebiet Sillian vier Eisenbahnkreuzungen aufgelassen und zwei weitere saniert.

Zahlen, Daten, Fakten

Bahnhof Sillian

  • Baubeginn: April 2019
  • Inbetriebnahme barrierefreier Mittelbahnsteig: 15. Dezember 2019 (Fahrplanwechsel)
  • Bauabschluss: Mai 2020
  • Investitionssumme: rund 12,1 Mio. Euro
  • Projektpartner: ÖBB, Land Tirol, Marktgemeinde Sillian

Haltestelle Weitlanbrunn:

  • Baubeginn: April 2019
  • Bauabschluss: Dezember 2019
  • Inbetriebnahme mit Fahrplanwechsel am 15.12.2019
  • Investsumme: 1,6 Mio. Euro
  • Projektpartner: ÖBB, Land Tirol, Marktgemeinde Sillian

Überfahrtsbrücke

  • Baubeginn: März 2019
  • Bauabschluss: September 2019
  • Investsumme: 2,8 Mio. Euro
  • Projektpartner: ÖBB, Land Tirol, Marktgemeinde Sillian

Osttirol-Paket für den Bahnverkehr der Zukunft in der Region

Zwischen 2019 und 2021 investieren das Land Tirol, die Osttiroler Gemeinden und die ÖBB rund 55 Mio. Euro im Rahmen des „Osttirol-Paketes“ in die Bahninfrastruktur. Im Zuge des Paketes werden Bahnhöfe und Haltestellen modernisiert sowie die Strecke attraktiviert. Das Projekt Mobilitätszentrum Lienz mit einer Investitionssumme von 29 Millionen Euro ist das größte Teilprojekt des Osttirolpaketes. Der Bahnhof wird von März 2019 – Dezember 2021 komplett modernisiert und barrierefrei umgebaut.

Rückfragehinweis für Medien

Christoph Gasser-Maier

Dr. Christoph Gasser-Mair

Pressesprecher Tirol, Vorarlberg

ÖBB-Holding AG
Südtiroler Platz 7
6020 Innsbruck

Alle Artikel lesen

Telefon +43 664 8417208

Christoph.Gasser-Mair@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 474 Millionen Fahrgäste und 113 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2018 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.641 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.