20.11.2019

ÖBB: Neue Fahrpläne ab 15. Dezember 2019 in Kärnten

Nicht nur in Österreich, sondern in ganz Europa gibt es am 15. Dezember 2019 den alljährlichen Fahrplanwechsel. Für Kärnten bedeutet das eine weitere Stärkung der Bahn im Sinne der Fahrgäste. Mit mehr Verbindungen und zusätzlichen Angeboten und Services.

Mehr als 8,1 Millionen Fahrgäste nutzten die Kärntner S-Bahn und Regionalzüge der ÖBB in diesem Jahr. Mit insgesamt 86.000 Zugfahrten und einer Pünktlichkeit von 97,6 % gab es gegenüber dem Vorjahr nicht nur eine weitere Verbesserung der Pünktlichkeit, sondern auch mehr als 200.000 zusätzliche Reisende.

Diese Erfolgsgeschichte schreiben wir gemeinsam mit dem Land Kärnten und der Verkehrsverbund Kärnten GmbH auch im kommenden Jahr konsequent fort. Im künftigen Fahrplanjahr können sich daher die Fahrgäste auf noch mehr Bahn mit zusätzlichen Angeboten und Services freuen. Der Kärntner Bevölkerung wird der Zugang zum öffentlichen Verkehr entlang der Schiene mit noch mehr modernen Zügen im Cityjet Design erleichtert - und das CO2-neutral.

Sebastian Schuschnig, Mobilitätslandesrat, und Reinhard Wallner, Regionalmanager der ÖBB-Personenverkehr AG, informierten heute während der Fahrt nach Weizelsdorf im Cityjet eco, dem CO2-neutralen Prototypzug mit elektro-hybridem Batterieantrieb über alle Neuerungen des neuen Fahrplanjahres: "2019 war das Startjahr des Verkehrsdienstvertrages mit dem Land Kärnten, der mehr Angebote, Qualität und Services für alle Kärntnerinnen und Kärntner brachte. Im Jahr 2020 setzen wir weitere Schritte, sowohl im Fern- als auch im Nahverkehr, um das Reisen mit und rund um die Bahn noch attraktiver zu gestalten", so Reinhard Wallner, Regionalmanager Kärnten der ÖBB-Personenverkehr AG.

"Die Mobilitätswende in Kärnten voranzutreiben gelingt uns nur, wenn wir den öffentlichen Verkehr attraktiver gestalten, durch ein zeitgemäßes Verkehrsangebot, durch moderne Infrastruktur und beste Anbindungen für Schülerinnen und Schüler, für Pendlerinnen und Pendler. Mit der Fahrplanumstellung ist uns dazu ein weiterer wichtiger Schritt gelungen, indem wir die Qualität im Schienenbereich erhöhen und mehr Angebot und Service bieten", so der Mobilitätslandesrat Sebastian Schuschnig, für den Klimaschutz und die Mobilitätswende eine Herzensangelegenheit sind. "Ein moderner öffentlicher Verkehr ist nicht nur in Zeiten von Klimaschutz ein echtes Zukunftsthema, sondern auch ein wesentlicher Standortfaktor für starke Regionen und ein modernes Bundesland", sagt Schuschnig.

ÖBB für Kärnten 2020

Zu den Neuerungen im Nahverkehr gibt es ebenfalls im Fernverkehr zusätzliche Angebote: So wird ab dem Fahrplanwechsel ein Wochenendzug zwischen Wien und Lienz an Freitagen (ab 13:25, an 19:06 Uhr), retour an Sonntagen von Lienz nach Wien (ab 16:53 Uhr, an 22:35 Uhr) und außerdem ein Frühzug von Graz nach Villach (ab 5:21 Uhr, an 8:46 Uhr) eingesetzt. Auch der grenzüberschreitende Nahverkehr zwischen Villach - Tarvis und Villach - Jesenice wird seit der Einführung 2019 durch Reisende immer stärker angenommen und bleibt auch in Zukunft im Angebot. Eventverkehre, aber auch der Rad-Zug "Micotra", bleiben im Programm. Mehr Serviceleistungen und Angebote sowie anstehende Neu- und Umbauten der Bahninfrastruktur führen den Kärntner Nahverkehr weiterhin in die Zukunft.

Nahverkehr

S-Bahn-Linie 1

  • Frühzug von Spittal an der Drau nach Villach Warmbad wird weitergeführt
  • Bahnhof Krumpendorf - Modernisierungsmaßnahmen im Sinne unserer Reisenden
  • Bahnhof Mallnitz/Obervellach - Wird nach Umbau barrierefreier Railjet-Haltpunkt

S-Bahn-Linie 2

  • Neue Haltestelle Villach-Landskron - noch näher an den Landskroner Kundinnen und Kunden

S-Bahn-Linie 3

  • Entfall des Bahnhof Eis-Ruden ab 07.05.2020 - Neugestaltung des Frühverkehrs

S-Bahn-Linie 4

  • Gailtalbahn - Elektrifizierung, Erneuerungen Haltestellen inklusive Taktanpassungen und Fahrzeitverkürzungen

Nahverkehrsfuhrpark Kärnten

Durch die Modernisierung der Flotte und der entscheidenden Qualitätsoffensive für Reisende in Kärnten wird ab 2020 mit 9 zusätzlichen Elektrotriebwagen Cityjet Desiro ML und 14 upgegradeten Talent auf Cityjet Niveau für mehr Komfort gesorgt. In Summe sind 38 Triebwägen mit Cityjet- Niveau in Kärnten ab 2020 im Einsatz.

Last Mile Service "Rail&Drive" wird weiter ausgebaut

Zu den bereits vorhandenen Standorten in Klagenfurt, Spittal an der Drau und Villach Hauptbahnhof wird mit Mai 2020 der erste Innenstadtstandort in Villach mit Elektrofahrzeugen eröffnet.

Happy Birthday - VORTEILSCARD Jugend statt Führerschein!

Nachhaltiges Reisen spielt eine wichtige Rolle beim Klima- und Umweltschutz. Um noch mehr Menschen von den Vorteilen der Bahn zu überzeugen, schenken die ÖBB im Jahr 2020 allen Jugendlichen zu ihrem 18. Geburtstag die ÖBB VORTEILSCARD Jugend für ein Jahr. In Kärnten können sich so rund 5.300 Jugendliche ihre VORTEILSCARD kostenlos abholen. *

* Zwischen 1.1.2020-31.12.2020 erhalten Personen ab ihrem 18. Geburtstag bis einen Tag vor dem 19. Geburtstag bei Bestellung am ÖBB Ticketschalter und in ÖBB Reisebüros gegen Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises kostenlos einmalig eine ÖBB Vorteilscard Jugend gültig für ein Jahr ab Bezug. Aktion gültig bis auf Widerruf.

Fahrplanwechsel

Rückfragehinweis für Medien

Herbert Hofer

Pressesprecher Kärnten, Osttirol, Steiermark, südl. Burgenland

ÖBB-Holding AG
10. Oktober Straße 20
9500 Villach

Telefon +43 664 9603235

herbert.hofer@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Schon heute bringen die ÖBB als umfassender Mobilitätsdienstleister jährlich 477 Millionen Fahrgäste und 105 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2019 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen in die Bahninfrastruktur von über zwei Milliarden Euro jährlich bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit 41.904 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge sorgen dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind das Rückgrat von Gesellschaft und Wirtschaft und sind Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.