12.12.2019

ÖBB: Neuer Fahrplan bringt mehr Angebot für OÖ

Der neue Fahrplan bringt für Oberösterreich zahlreiche Verbesserungen. Es werden Taktlücken u.a. auf der Weststrecke geschlossen sowie zusätzlich Kurse eingeführt. Im Fernverkehr profitieren die Fahrgäste vom neuen Nightjet Linz - Brüssel.

Am 15. Dezember 2019 tritt europaweit der neue Fahrplan in Kraft. ÖBB Kundinnen und Kunden in Oberösterreich profitieren von neuen Reisemöglichkeiten, neuen Zügen und mehr Service.

200.000 Zugkilometer mehr in OÖ

In Oberösterreich bringt der Fahrplan 2020 weitere Verbesserungen, in Form von Verdichtungen (Schließen von Taktlücken), u.a. auf der Weststrecke in den Abschnitten Linz Hbf. - St. Valentin und Vöcklabruck - Straßwalchen - Salzburg Hbf, sowie auf der Strecke Amstetten - Kleinreifling - Weißenbach-St. Gallen. Insgesamt wird das Nahverkehrsangebot 2020 um rund 200.000 Kilometer ausgeweitet. Paul Sonnleitner, Regionalmanager OÖ der ÖBB-Personenverkehr AG: "Mit dem neuen Fahrplan und der Angebotsausweitung wird das Bahnfahren in Oberösterreich noch attraktiver." Günter Steinkellner, Landesrat für Infrastruktur: "Mit der im Sommer dieses Jahres verabschiedeten Infrastrukturoffensive OÖ und dem kürzlich unterzeichneten Verkehrsdienstevertrag bis 2029 ist es gelungen, das Fahrplanangebot zu sichern und darüber hinaus zu erweitern. In Oberösterreich werden in den kommenden Jahren viele Investitionen in die Attraktivierung des Öffentlichen Verkehrs erfolgen. Das Ziel ist eine Transferleistung vom Individual- hin zum Öffentlichen Verkehr. Alle getätigten Einzelmaßnahmen sind Mosaiksteine die sich zu einem attraktiven Mobilitätsangebot zusammenformen", so Infrastrukturlandesrat Mag. Günther Steinkellner.

Die Änderungen im Detail

  • Weststrecke: Abschnitt Linz Hbf - St. Valentin
    Mit zusätzlichen Zügen wird ein Halbstundentakt in der Hauptverkehrszeit realisiert.
  • Weststrecke: Abschnitt Linz Hbf - Salzburg Hbf
    Durch zusätzliche Züge wird eine Angebotslücke am Vormittag im Abschnitt Vöcklabruck - Straßwalchen geschlossen.

    Zwischen Linz Hbf und Salzburg Hbf fahren an Samstagen zwei zusätzliche Züge, sodass auch in diesem Abschnitte nun an allen Werktagen im Zeitraum von 7 Uhr und 19 Uhr ein Stundentakt angeboten wird.
  • Donauuferbahn: St.Valentin - St. Nikola-Struden
    An Wochenenden (Samstag, Sonn- und Feiertag) fahren sämtliche Züge nur ab bzw. bis St. Valentin als Anbindung an den Railjet-Takt, anstelle der Direktführung einzelner Züge ab/bis Linz Hbf. Der Personenverkehr zwischen St. Nikola-Struden und Sarmingstein wird eingestellt.
  • Mühlkreisbahn: Linz Urfahr - Aigen-Schlägl
    Durch die Sanierung von Langsamfahrstellen wurde es nicht nur möglich, die Fahrzeit zu verkürzen, sondern auch die 4-Stunden Lücken bis/ab Aigen-Schlägl am Vormittag und am Nachmittag zu schliessen und ein 2-stündliches Angebot zu schaffen.
  • Hausruckbahn: Attnang-Puchheim - Schärding
    Neuordnung des Angebotes (geringfügige Änderungen der Abfahrts- und Ankunftszeiten), sowie Ausweitung des Angebotes durch zusätzliche Züge bzw. die Verlängerung einiger Züge. Zum Beispiel am Vormittag zwischen Ried im Innkreis und Schärding und am Nachmittag zwischen Schärding und Attnang-Puchheim.
  • Mattigtalbahn: Braunau am Inn - Steindorf bei Straßwalchen - Salzburg Hbf
    Zwischen Freilassing und Braunau bringen zusätzliche Regionalexpresszüge deutliche Verbesserungen: Ab Fahrplanwechsel gibt es einen Stundentakt ab Freilassing von 8:06 Uhr bis 21:06 Uhr. In die andere Richtung wird der Stundentakt ab Braunau zwischen 09:34 Uhr und 18:34 Uhr angeboten. Neu ist auch eine Abendverbindung im Mattigtal direkt von bzw. nach Salzburg anstelle der bisherigen Umsteigeverbindungen. Bisher fuhr die letzte direkte Abendverbindung nach Braunau um 19:16 Uhr vom Salzburger Hauptbahnhof ab. Künftig wird es um 20:16 Uhr und um 21:16 Uhr noch je eine zusätzliche Verbindung geben (Ankunft Braunau um 22:22 Uhr). Ab Braunau gibt es eine zusätzliche Abendverbindung um 20:34 Uhr (Ankunft Salzburg Hbf um 21:44 Uhr). Bisher verließ der letzte Direktzug nach Salzburg Braunau bereits um 17:34 Uhr.
    Die derzeit von der Südostbayernbahn angemieteten Triebwagen VT 628 werden ab Fahrplanwechsel sukzessive durch moderne, klimatisierte und barrierefreie, ebenfalls von der südostbayernbahn angemietete Triebwagen VT 642 ersetzt. Die VT 642 entsprechen den VT 5022 Desiro der ÖBB.
  • Aschacherstrecke: Haiding - Aschach a. d. Donau
    Auf der Aschacherbahn wird mit Fahrplanwechsel der Personenverkehr zwischen Haiding und Aschach an der Donau (1 Zugpaar) eingestellt. Grund dafür ist die geringe Auslastung. Mit der Linie 660/661 ist zwischen Wels und Aschach ein geeignetes Busangebot gegeben.
  • Salzkammergutstrecke: Attnang-Puchheim - Stainach-Irdning
    Der Halt der Regionalzüge in Mitterweissenbach wird nicht mehr angeboten. Die Haltestelle wird an Schultagen von der Buslinie 505 bedient.

Fernverkehr: ÖBB Nightjet von Wien über Linz nach Brüssel

Um ein Kapitel erweitert wird die Erfolgsgeschichte des ÖBB Nightjets. Denn ab 19. Jänner 2020 fährt der Nightjet sonntags und mittwochs ab Wien (20:38) über Linz (22:16) nach Brüssel. ÖBB-Fahrgäste können bequem und umweltfreundlich in die Hauptstadt der Europäischen Union reisen. Ab Köln hält der Zug in Aachen, Liège und Brüssel. Die planmäßige Ankunftszeit in Brüssel-Nord ist 10:45 und in Brüssel-Midi 10:55. Retour geht es montags und donnerstags ab Brüssel-Midi um 18:04 und ab Brüssel-Nord um 18:16 mit Ankunft in Linz um 06:45 und in Wien um 08:27.

Fernverkehr: Verstärkung zwischen Linz und Wien

Attraktiver wird im kommenden Fahrplanjahr auch das Bahnreisen im nationalen Fernverkehr mit zusätzlichen Verbindungen am Tagesrand: Von Salzburg Hbf gibt es eine späte Direktverbindung über Amstetten und Attnang-Puchheim mit Ankunft in Wien Hbf nach Mitternacht. Zwischen Linz Hbf und Wien Hbf wird der Verkehr mit dem neuen Fahrplanwechsel weiter verdichtet. Neben einer neuen Zugverbindung im Frühverkehr werden zwei Nachmittagszüge, die derzeit von Wien Hbf bis Amstetten fahren und nur am Freitag bis Linz Hbf fahren, künftig täglich (Montag - Freitag) bis Linz Hbf verlängert sowie ein Zug, der nur Freitag von Wien Hbf nach Amstetten fährt bis Linz Hbf verlängert.

Frühverkehr Linz - Wien:
D 623 Linz Hbf 6:24 - Wien Hbf 7:58 (neuer Zug, Mo-Fr)

Nachmittag Wien - Linz:
D 720 Wien Hbf 15:42 - Linz Hbf 17:12 (derzeit Mo-Do nur bis Amstetten und nur Fr bis Linz, künftig Mo-Fr bis Linz)
D 722 Wien Hbf 16:42 - Linz Hbf 18:12 (derzeit Mo-Do nur bis Amstetten und nur Fr bis Linz, künftig Mo-Fr bis Linz)
D 724 Wien Hbf 17:42 - Linz Hbf 19:12 (derzeit nur an Fr und nur bis Amstetten, künftig Mo-Fr bis Linz)

Happy Birthday - VORTEILSCARD Jugend statt Führerschein!

Nachhaltiges Reisen spielt eine wichtige Rolle beim Klima- und Umweltschutz. Um noch mehr Menschen von den Vorteilen der Bahn zu überzeugen, schenken die ÖBB im Jahr 2020 allen Jugendlichen zu ihrem 18. Geburtstag die ÖBB VORTEILSCARD Jugend für ein Jahr.*
* Zwischen 1.1.2020-31.12.2020 erhalten Personen ab ihrem 18. Geburtstag bis einen Tag vor dem 19. Geburtstag bei Bestellung am ÖBB Ticketschalter und in ÖBB Reisebüros gegen Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises kostenlos einmalig eine ÖBB Vorteilscard Jugend gültig für ein Jahr ab Bezug. Aktion gültig bis auf Widerruf.
** 50% Ermäßigung auf ÖBB Standard-Einzeltickets bei Kauf am ÖBB Ticketautomaten, über

Verbindungen nach Tschechien boomen weiterhin - mehr Service

Eine überaus positive Bilanz gibt es für die ÖBB zum Angebot Linz - Budweis - Prag. Von Jänner bis Juni 2019 haben im Vergleich zum selben Zeitraum 2018 rund 15 Prozent mehr Reisende das attraktive grenzüberschreitende Angebot in Anspruch genommen. Zwischen Linz und Prag werden seit Dezember 2016 drei Züge mehr als bisher angeboten, womit nun vier Zugpaare täglich zwischen Linz und der tschechischen Hauptstadt verkehren. Die Reisezeit wurde um bis zu 46 Minuten auf attraktive 4:05 Stunden verkürzt. Im Laufe des Jahres 2020 wird das Service in diesen Zügen durch einen Restaurantwagen weiter erhöht.

Rückfragehinweis für Medien

Sonnleitner, Steinkellner

Mag. Karl Leitner

Pressesprecher Oberösterreich

ÖBB-Holding AG
Scharitzerstraße 8
4020 Linz

Telefon +43 664 6179446

karl.leitner@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Schon heute bringen die ÖBB als umfassender Mobilitätsdienstleister jährlich 477 Millionen Fahrgäste und 105 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2019 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen in die Bahninfrastruktur von über zwei Milliarden Euro jährlich bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit 41.904 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge sorgen dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind das Rückgrat von Gesellschaft und Wirtschaft und sind Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.