14.12.2019

ÖBB: Das ändert sich in Salzburg mit dem Fahrplan 2019/2020

Am 15. Dezember 2019 tritt europaweit ein neuer Fahrplan in Kraft. In Salzburg werden damit Verbesserungen für die Fahrgäste umgesetzt. Neben neuen Abendverbindungen werden die Taktfahrpläne im Norden und Süden Salzburgs mit zusätzlichen Zügen ergänzt. Der Fuhrpark wird für Pendlerinnen und Pendler weiter modernisiert.

Mit dem Inkrafttreten des neuen ÖBB-Fahrplans werden in Salzburg mehrere Verbesserungen für die Fahrgäste umgesetzt. Neben Änderungen im Fernverkehr werden auch zusätzliche Verbindungen im Nah- und Regionalverkehr angeboten, die das Bahnfahren im Bundesland noch attraktiver machen sollen.

Verlängerter Halbstundentakt der S3 zwischen Freilassing und Golling-Abtenau

Auf der Paradelinie im Salzburger Nahverkehr, der S3 der ÖBB zwischen Freilassing und Golling-Abtenau, wird ab Mitte Dezember der Halbstundentakt um zwei Stunden bis 21:21 Uhr (Abfahrtszeit Salzburg Hbf.) verlängert. Bis 00:21 Uhr verkehrt die S-Bahn danach im Stundentakt. Auch in Gegenrichtung wurde der Halbstundentakt ab Golling-Abtenau um zwei Stunden ausgeweitet.

Zusätzliches Regionalzugpaar im Flachgau am Vormittag

Am frühen Vormittag gibt es für Pendlerinnen und Pendler werktags eine zusätzliche Regionalzugverbindung zwischen dem Flachgau und Salzburg. Damit wird die bisherige Taktlücke am frühen Vormittag in Straßwalchen um 08:38 Uhr, Neumarkt-Köstendorf, Weng, Seekirchen und Hallwang-Elixhausen nach Salzburg geschlossen. Auch in den Flachgau gibt es ab Salzburg mit der Abfahrt um 09:58 Uhr eine zusätzliche Regionalzug-Verbindung.

Taktergänzungen auf der S2 in Richtung Oberösterreich

Am Vormittag wird an Werktagen auch die S-Bahn im Flachgau zwischen Straßwalchen (10:13) und Vöcklabruck (10:45) verlängert. In Gegenrichtung fährt der Zug um 08:14 Uhr aus Vöcklabruck ab und kommt um 08:45 Uhr in Straßwalchen an.

Stundentakt der Regionalexpresslinie zwischen Freilassing und Braunau

Der Stundentakt auf der Strecke Freilassing - Salzburg Hbf. - Braunau wird auch am Vormittag komplettiert. Damit gibt es einen Stundetakt ab Freilassing von 8:06 Uhr bis einschließlich 21:06 Uhr. In die andere Richtung wird der Stundentakt ab Braunau zwischen 09:34 Uhr und 18:34 Uhr angeboten.

Mattigtalbahn: Stundentakt und neue direkte Abendverbindung bis nach Braunau

Neu ist eine Abendverbindung im Mattigtal direkt von bzw. nach Salzburg anstelle der bisherigen Umsteigverbindungen. Bisher fuhr die letzte direkte Abendverbindung nach Braunau um 19:16 Uhr vom Salzburger Hauptbahnhof ab. Künftig wird es um 20:16 Uhr und um 21:16 Uhr noch je eine zusätzliche Verbindung geben (Ankunft Braunau um 22:22 Uhr). Ab Braunau gibt es eine zusätzliche Abendverbindung um 20:34 Uhr (Ankunft Salzburg Hbf. um 21:44 Uhr). Bisher verließ der letzte Direktzug nach Salzburg Braunau bereits um 17:34 Uhr.

Modernere Züge zwischen Freilassing und Braunau

Ab dem Fahrplanwechsel 2019/20 machen die ÖBB Bahnfahren auf der Strecke zwischen Freilassing und Braunau am Inn attraktiver. Mit dem Einsatz von sechs modernen Siemens-Desiro-Classic Niederflurfahrzeugen im Fuhrpark werden Komfort und Qualität deutlich gesteigert. Die Dieseltriebwagen verfügen über 123 Sitzplätze, sind klimatisiert und bieten Platz für Fahrräder, Rollstühle oder Kinderwagen. Zudem verfügen sie auch über eine behindertengerechte Toilette im Niederflurbereich.

Neue Railjet-Verbindung nach Bozen

Ab 15.Dezember bieten die ÖBB tägliche Verbindungen von Salzburg über Innsbruck in die Südtiroler Landeshauptstadt Bozen bzw. retour an. Auf der Weststrecke gibt es zudem eine späte Direktverbindung von Salzburg (ab 21:12) über Amstetten und Attnang-Puchheim mit Ankunft in Wien kurz nach Mitternacht. Für die optimale Anreise in den Skiurlaub ist an den Winterwochenenden eine direkte Verbindung von Wien über Linz nach Bischofshofen vorgesehen.

NEU: VORTEILSCARD statt Führerschein

Nachhaltiges Reisen spielt eine wichtige Rolle beim Klima- und Umweltschutz. Um noch mehr Menschen von den Vorteilen der Bahn zu überzeugen, schenken wir allen Jugendlichen im Jahr 2020 zu ihrem 18. Geburtstag die ÖBB VORTEILSCARD Jugend für ein Jahr.*

* Zwischen 1.1.2020-31.12.2020 erhalten Personen ab ihrem 18. Geburtstag bis einen Tag vor dem 19. Geburtstag bei Bestellung am ÖBB Ticketschalter und in ÖBB Reisebüros gegen Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises kostenlos einmalig eine ÖBB Vorteilscard Jugend gültig für ein Jahr ab Bezug. Aktion gültig bis auf Widerruf.

Rückfragehinweis für Medien

Desiro Classic

Mag. Robert Mosser

Pressesprecher Salzburg

ÖBB-Holding AG
Weiserstraße 7
5020 Salzburg

Telefon +43 664 9603465

robert.mosser@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Schon heute bringen die ÖBB als umfassender Mobilitätsdienstleister jährlich 477 Millionen Fahrgäste und 105 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2019 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen in die Bahninfrastruktur von über zwei Milliarden Euro jährlich bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit 41.904 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge sorgen dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind das Rückgrat von Gesellschaft und Wirtschaft und sind Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.