31.12.2019

Mit den ÖBB beginnt der Absprung ins Bergiselstadion am Bahnhof

Die Vierschanzentournee macht wieder Station in Innsbruck. Zusätzlich zum regulären Fahrplanangebot verkehrt am 4. Jänner ein Zusatzzug von Vorarlberg über das Tiroler Oberland bis nach Innsbruck und retour. In den Tiroler Nahverkehrszügen gilt die Eintrittskarte zum Bergiselspringen als Fahrkarte.

Die Vierschanzentournee ist ein Fixpunkt im Winterportkalender und sorgt jedes Jahr für große Begeisterung bei den Fans. Am Samstag, 4. Jänner steht die dritte Konkurrenz der Tournee in Innsbruck auf dem Programm. Zur angenehmen An- und Abreise der Zuschauer aus Tirol und Vorarlberg und zur Entlastung der um diese Zeit bereits stark gebuchten Fernverkehrszüge führen die ÖBB zwei Zusatzzüge. Alleine im Zusatzzug stehen für die Fans über 500 Sitzplätze zur Verfügung. Zudem stehen natürlich die S-Bahnen sowie REX-Züge - jeweils mit Halten am Innsbrucker Westbahnhof, für die An- und Rückreise der Fans zur Verfügung. Alle Informationen zum Fahrplan (auch Sonderzüge) unter www.oebb.at.

Im Detail sind das folgende zusätzliche Züge am Samstag, 4. Jänner 2020:
Anreise: Sonderzug 14125 mit Abfahrt um 8.56 Uhr in Dornbirn mit Halten in Hohenems, Götzis, Rankweil, Feldkirch und Bludenz, Langen bzw - St. Anton am Arlberg, Landeck, Imst-Pitztal, Ötztal, Innsbruck Westbahnhof und Innsbruck Hbf., wo der Zug um 11:41 Uhr ankommt.

Abreise: Sonderzug 14126 mit Abfahrt um 16.52 Uhr in Innsbruck Hbf., mit den gleichen Halten wie bei der Anreise und Ankunft um 20.04 Uhr in Dornbirn. Dieser Zug hält nach der Abfahrt in Innsbruck Westbahnhof an allen angeführten Bahnhöfen nur zum Aussteigen.

Eintrittskarte am Wettkampftag = Fahrkarte im Nahverkehr in Tirol

Am Wettkampftag (4. Jänner 2020) gilt die Eintrittskarte zum Bergiselspringen gleichzeitig als Fahrkarte in allen Tiroler Nahverkehrszügen (S-Bahn und REX-Züge) sowie im Sonderzug (Tiroler Streckenabschnitt) nach Innsbruck und wieder retour. Wichtiger Tipp für die Fans: Vom Innsbrucker Westbahnhof sind die Wege zum Bergiselstadion kürzer. Ein weiterer Grund, auf die Züge des Nahverkehrs auszuweichen.

Rückfragehinweis für Medien

Talent

Mag. Robert Mosser

Pressesprecher Salzburg

ÖBB-Holding AG
Weiserstraße 7
5020 Salzburg

Telefon +43 664 9603465

robert.mosser@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Schon heute bringen die ÖBB als umfassender Mobilitätsdienstleister jährlich 477 Millionen Fahrgäste und 105 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2019 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen in die Bahninfrastruktur von über zwei Milliarden Euro jährlich bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit 41.904 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge sorgen dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind das Rückgrat von Gesellschaft und Wirtschaft und sind Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.