07.01.2020

ÖBB: Schienenschleifzug auf der Weststrecke im Flachgau

Geplante nächtliche Schleifarbeiten vom 07.01. bis 13.01.2020; Einsatz der Spezialmaschine in vier Bahnhöfen im Flachgau; Arbeiten erhöhen Lebensdauer der Schienen und sorgen für leisere Züge

In den kommenden Nächten arbeiten die ÖBB in Salzburg wieder mit einer Spezialmaschine daran, dass Züge leiser unterwegs sein können und die Lebensdauer der Schienen um ein Vielfaches erhöht wird. Mit dem Schienenschleifzug werden kleinste Unebenheiten an der Schienenoberfläche entfernt. Diese sind Lärmquellen, die auch Fahrzeuge und Schienenoberbau durch Vibrationen belasten.

Ideales Profil für die Schienen

Durch die Schleifmotoren, welche sich an Bord des Zuges befinden, erhalten Schienen und Weichen wieder ihr ideales Profil. Es werden rund 0,3 - 1 mm abgeschliffen. Die Abschnitte werden bereits im Vorfeld mit einem speziellen Messzug ausgewählt. Dieses High-Tech Gerät zeigt den Fachexperten genau, wo der Schleifzug zum Einsatz kommen soll.

ÖBB ersuchen um Verständnis für Lärmentwicklung

Der Einsatz des Schienenschleifzuges ist genau geplant. Die Arbeiten finden, aufgrund des dichten Bahnverkehres und um den Zugverkehr im Sinne der Reisenden so wenig wie möglich zu beeinflussen, zwischen 20:00 Uhr und 06:00 Uhr statt. Die ÖBB sind bemüht, Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, ersuchen aber um Verständnis, dass Lärmentwicklung nicht gänzlich vermieden werden kann.

Einsatzgebiete Jänner 2020 im Flachgau im Detail:

  • Bahnhof Steindorf b. Straßwalchen: Nacht 07.01. auf 08.01.
  • Bahnhof Seekirchen am Wallersee: Nacht 08.01. auf 09.01. und Nacht 09.01. auf 10.01.
  • Bahnhof Hallwang-Elixhausen: Nacht 10.01. auf 11.01. und Nacht 11.01. auf 12.01.
  • Bahnhof Ederbauer: Nacht 12.01. auf 13.01.