29.01.2020

ÖBB: Pilotprojekt für Skiurlauber in St. Johann im Pongau

ÖBB testen neues "Letzte Meile" Angebot für Skiurlauber; Zug-Reisende werden zum Hotel und zurück zum Bahnhof gebracht; Skivergnügen mit bedarfsorientierter öffentlicher Anbindung; Alles aus einer Hand: Tickets im ÖBB Ticketshop

Die ÖBB und der Tourismusverband St. Johann in Salzburg wollen mit einer Kooperation die Anreise mit dem Zug in den Skiurlaub noch entspannter machen. Am 1. Februar startet ein gemeinsames Pilotprojekt mit einem komfortablen Shuttleservice vom Bahnhof zu 30 ausgewählten Partnerhotels in der Region. Anschließend an die Bahnreise nach St. Johann im Pongau wartet das gebuchte Shuttleservice der ÖBB direkt am Bahnhof und bringt die Reisenden täglich von 08:30 Uhr bis 21:30 Uhr in ihr Hotel. Dieses Angebot ist ab sofort auch direkt im ÖBB Ticketshop buchbar. Damit ist es erstmals möglich, die Zugreise inklusive preisgünstigem Transfer für die "Letzte Meile" in einem Buchungsprozess zu erledigen. "Wir testen einen Lückenschluss für jene Urlauberinnen und Urlauber, die sich lieber bequem mit Bus und Zug direkt zum Hotel bringen lassen, als Verkehrsstress und Stau ausgesetzt zu sein", sagt Josef Spiesberger, Regionalmanager der ÖBB-Personenverkehr AG in Salzburg.

Bestes Service und besser fürs Klima

Für diesen Lückenschluss arbeitet der ÖBB Personenverkehr mit dem ÖBB Postbus zusammen. "Wir bemühen uns im ÖBB-Konzern, mehr Menschen dazu zu bringen, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. In diesem Fall gelingt uns dies mit der direkten Vernetzung von Fernverkehrszügen und dem anschließenden Shuttle, das der ÖBB Postbus betreibt. Für die Fahrgäste bedeutet das ein maximales Maß an Service und Bequemlichkeit", so Silvia Kaupa-Götzl, die Geschäftsführerin von ÖBB Postbus. Die entspannte und umweltfreundliche Anreise per Bahn in den Skiurlaub wird auch vom Tourismusverband St. Johann weiter forciert, deshalb ist man stolz darauf, Partner für dieses Pilotprojekt zu sein, bestätigt Stefanie Mayr, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes St. Johann: "Auch für den Kampf gegen den Klimawandel, der speziell für Tourismusregionen entscheidend sein wird, spielen solche neuen und innovativen Angebote eine wichtige Rolle. Wir freuen uns jedenfalls über jede einzelne Tonne CO2, die wir mit diesem Verkehrsangeboten einsparen können."

Vertrauenswürdiger Partner im Skibusverkehr

Die ÖBB und St. Johann setzen auf umweltfreundliche Mobilität sowohl bei der Anreise als auch bei der Mobilität vor Ort. Dank dem "ÖBB Shuttle St. Johann" ist ein entspanntes Skivergnügen für die ganze Familie ohne Privat-PKW garantiert. Darüber hinaus sorgt natürlich ein bewährtes Skibuskonzept von Postbus für ein umweltfreundliches Mobilitätsangebot im Urlaubsort, und direkt zu den Liften. Die Skibusse werden von den Bergbahnen und den Tourismusverbänden organisiert, um den Skibegeisterten ein Skivergnügen ohne Parkplatzsuche und Autostress zu ermöglichen.

Ideales Profil für Schienen und Weichen

Auf der Schienenoberfläche bilden sich durch das Befahren von Zügen kleine Schlupfwellen oder Verdrückungen des Schienenkopfes. Diese feinen Unebenheiten sind eine Lärmquelle, die zudem Fahrzeuge und Schienenoberbau durch Vibration belasten. Durch die 24 Schleifmotoren, welche sich an Bord des Schleifzuges befinden, erhalten Schienen und Weichen wieder ihr ideales Profil. Es werden rund 0,3 - 1 mm abgeschliffen. In einer Nacht schafft der Schienenschleifzug etwas mehr als drei Kilometer. Die Streckenabschnitte werden bereits im Vorfeld mit einem speziellen Messzug ausgewählt. Dieses High-Tech Gerät zeigt den Fachexperten genau, wo der Schleifzug zum Einsatz kommen soll.

ÖBB ersuchen um Verständnis für Lärmentwicklung

Der Einsatz des Schienenschleifzuges ist minutiös geplant. Die Arbeiten finden aufgrund des dichten Bahnverkehres und um den Zugverkehr im Sinne der Reisenden so wenig wie möglich zu beeinflussen in der Nacht statt. Die ÖBB sind bemüht, Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, ersuchen aber um Verständnis, dass Lärmentwicklungen nicht gänzlich vermieden werden können. Für die Sicherheit gegen Böschungsbrände ist der Schienenschleifzug mit einer Löscheinrichtung ausgerüstet.

Sollten sich Fragen bei den AnrainerInnen zu den Schleifarbeiten ergeben, erhalten sie unter der Nummer 0664/ 6171123 (jeweils Montag bis Donnerstag 8:00 - 15:00 Uhr) entsprechende Projektinformationen. Für Fahrplanauskünfte steht der Kundenservice unter 05-1717 rund um die Uhr zur Verfügung.

Rückfragehinweis für Medien

ÖBB-Shuttle in St. Johann im Pongau

Mag. Robert Mosser

Pressesprecher Salzburg

ÖBB-Holding AG
Weiserstraße 7
5020 Salzburg

Telefon +43 664 9603465

robert.mosser@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Schon heute bringen die ÖBB als umfassender Mobilitätsdienstleister jährlich 477 Millionen Fahrgäste und 105 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2019 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen in die Bahninfrastruktur von über zwei Milliarden Euro jährlich bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit 41.904 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge sorgen dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind das Rückgrat von Gesellschaft und Wirtschaft und sind Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.