24.04.2020

Modernisierung im Salzkammergut geht weiter

Nach der Fertigstellung des Bahnhofs Tauplitz im vergangenen Jahr, geht die Modernisierung entlang der Salzkammergutstrecke weiter. Aktuell wird am Bahnhof Bad Mitterndorf und an der Haltestelle in Bad Mitterndorf-Heilbrunn gearbeitet. Die Erneuerungs- und Modernisierungsarbeiten der beiden Verkehrsstationen sollen bis Herbst abgeschlossen sein.

Auf der Strecke von Stainach/Irdning bis Attnang/Puchheim finden bis 2028 umfangreiche Maßnahmen zur Streckenattraktivierung statt. Ziel ist es durch moderne Infrastruktur Bahnfahren für Kundinnen und Kunden in Zukunft so komfortabel wie möglich zu machen. Insgesamt werden in den nächsten Jahren Baumaßnahmen an 27 Bahnhöfen und Haltestellen durchgeführt. Auf der insgesamt 108km langen Salzkammergutstrecke werden auch neue Stellwerke errichtet und Eisenbahnkreuzungen aufgelassen oder modernisiert, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Insgesamt investieren die Projektpartner ÖBB, Land Steiermark und Land Oberösterreich in den nächsten Jahren rund 193 Mio. Euro in die Attraktivierung der Strecke.

Die Arbeiten in Bad Mitterndorf im Detail

Die Haltestelle Bad Mitterndorf-Heilbrunn wird von 20. April bis 31. Mai umgebaut. Es werden der Bahnsteig samt Wartebereich sowie Beschallung und Beleuchtung der Haltestelle erneuert. Der Bahnhof Bad Mitterndorf wird bis September barrierefrei. Dazu werden Gleise umgebaut und erneuert, um Platz zu schaffen für einen neuen, barrierefreien Mittelbahnsteig. Die erhöhte Bahnsteigkante ermöglicht künftig den barrierefreien Ein- und Ausstieg in die Züge des Nahverkehrs. Moderne Ausstattung sowie neue Beschallung und Beleuchtung runden die Qualitätssteigerung ab. Zusätzlich wird die mechanische Sicherungsanlage durch ein fortschrittliches elektronisches Stellwerk ersetzt sowie zeitgemäße Fernmelde- und Signaltechnik errichtet. All dies zielt darauf ab in Zukunft ein besseres Fahrplanangebot für die Region anbieten zu können.

Für die Arbeiten sind Streckensperren notwendig

Um die Arbeiten realisieren zu können, wird es von 20. April bis 31. Mai und von 19. Juli bis 2. August 2020 zu Streckensperren im Bereich Bad Mitterndorf kommen. Es wird ein Schienenersatzverkehr zwischen Bad Aussee und Steinach-Irdning eingerichtet. In Bad Mitterndorf ist der Halt des Schienenersatzverkehrs die Bushaltestelle Bad Mitterndorf Grimminghalle. Ab 1. Juni halten die Züge wieder in der modernisierten Haltestelle Bad Mitterndorf-Heilbrunn, im Bahnhof Bad Mitterndorf sind jedoch bis 28. August keine Halte möglich. Zu beachten ist der Sonderfahrplan, der auf der Seite oebb.at, unter der Telefonnummer 05-1717 oder der scotty App abrufbar ist.

Hermann Schützenhöfer, Landeshauptmann: "Moderne Infrastruktur ist ein Erfolgsschlüssel für eine attraktive öffentliche Anbindung und stärkt damit unsere Regionen. Wir investieren daher gemeinsam mit den ÖBB verstärkt in neue, barrierefreie Haltestellen und moderne Bahnhöfe, um den Öffentlichen Verkehr in der Steiermark noch bürgerfreundlicher zu gestalten. Der Bahnhof Tauplitz ist auch Vorbild für weitere Modernisierungsarbeiten im Salzkammergut, die im Laufe der nächsten Jahre umgesetzt werden."

DI Franz Bauer, Vorstandsdirektor ÖBB-Infrastruktur AG: "Der Umbau der beiden Stationen in Bad Mitterndorf ist Teil des Modernisierungsschubs für die gesamte Salzkammergutbahn. Bahnfahren ist eine ökologische Verkehrsform und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz. Mit modernen Bahnhöfen wollen wir noch mehr Fahrgäste ansprechen und Ihnen einen komfortablen Umstieg auf die Bahn anbieten.
Die ÖBB-Infrastruktur AG unternimmt gemeinsam mit den Vertragspartnern alle Anstrengungen, um die Gesundheit der auf der Baustelle tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Erfüllung ihrer Aufgaben bestmöglich zu schützen und im öffentlichen Interesse liegende Bauprojekte weiterzuführen."

Klaus Neuper, Bürgermeister: "Die Bahn hat bisher einen wesentlichen Teil zur Entwicklung von Bad Mitterndorf zum Tourismusort beigetragen. So brachten schon in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts Sonderzüge die Gäste aus Wien. Durch die Attraktivierung des Bahnhofs Bad Mitterndorf und der Haltestelle Bad Mitterndorf-Heilbrunn wird die ÖBB uns weiter in unserer touristischen Entwicklung unterstützen und den täglichen Individualverkehr auf den Straßen entlasten."

90 Prozent der Baustellen wieder in Betrieb

Die ÖBB-Infrastruktur AG unternimmt gemeinsam mit den Vertragspartnern alle Anstrengungen, um die Gesundheit der auf der Baustelle tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Erfüllung ihrer Aufgaben bestmöglich zu schützen und im öffentlichen Interesse liegende Bauprojekte weiterzuführen. Seit Ostern sind wieder 90 Prozent der Baustellen der ÖBB-Infrastruktur in Betrieb.

Rückfragehinweis für Medien

Bahnhof Bad Mitterndorf

Mag. Rosanna Zernatto-Peschel, MAS

Pressesprecherin Kärnten, Osttirol, Steiermark, südl. Burgenland

ÖBB-Holding AG
Am Hauptbahnhof 2
1100 Wien

Telefon +43 1 93000 32233

rosanna.zernatto-peschel@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Schon heute bringen die ÖBB als umfassender Mobilitätsdienstleister jährlich 477 Millionen Fahrgäste und 105 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2019 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen in die Bahninfrastruktur von über zwei Milliarden Euro jährlich bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit 41.904 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge sorgen dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind das Rückgrat von Gesellschaft und Wirtschaft und sind Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.