04.06.2020

ÖBB sanieren Gleisanlagen zwischen Traisen und Hainfeld

Bauarbeiten zwischen Traisen und Wiesenfeld-Schwarzenbach; Brückenerneuerung an der Haltestelle Rohrbach a.d. Gölsen; Arbeiten starten am 8. Juni und dauern bis 6. September 2020; Streckensperre ab 4. Juli 2020 – Schienenersatzverkehr wird eingerichtet

Wie Straßen brauchen auch Bahnstrecken ein Service, damit Fahrgäste sicher und pünktlich unterwegs sein können. Daher führen die ÖBB im Bereich Traisen bis Hainfeld notwendige Sanierungsarbeiten an den Gleisanlagen durch. Die Arbeiten beginnen am 8. Juni und enden mit 6. September 2020. Ab dem 4. Juli 2020 ist die Strecke gesperrt – ein Schienenersatzverkehr wird eingerichtet.

Für ruhiges und sicheres Zugfahren

Um das Zugfahren leiser und sicherer zu gestalten, werden diverse Arbeiten im Abschnitt Traisen bis Hainfeld durchgeführt. Explizit ist die Strecke vom Bahnhof Traisen bis Haltestelle Wiesenfeld-Schwarzenbach sowie die Haltestelle Rohrbach a.d. Gölsen betroffen.

Im Zuge der Bauarbeiten wird die Gleisanlage saniert, einige Durchlässe erneuert und die Eisenbahnkreuzung Schrottwiesenbach modernisiert. Mithilfe der Erneuerungen werden künftig Lärm und Vibrationen durch die Zugfahrten verringert und so eine Komfortverbesserung für Anrainer sowie Fahrgäste geschaffen.

Aufgrund der Streckensperre wird von 4. Juli bis 6. September 2020 ein Schienenersatzverkehr zwischen den Bahnhöfen Traisen und Hainfeld eingerichtet. Es wird gebeten, die Aushänge vor Ort zu beachten.

ÖBB ersuchen um Verständnis

Die ÖBB stellen sicher, dass die Unannehmlichkeiten für die AnrainerInnen so gering wie möglich gehalten werden. Während der Arbeiten kann es jedoch aufgrund des Einsatzes von Bahnbaumaschinen – auch nachts – zu Lärmentwicklung kommen. Um einen sicheren Bahnbetrieb zu gewährleisten, sind derartige Instandhaltungsmaßnahmen in regelmäßigen Intervallen notwendig.