09.06.2020

ÖBB: Gleiserneuerung und Sanierungsarbeiten auf der Nordwestbahn zwischen Stockerau und Retz

Vorarbeiten: 11. Juni bis 15. Juni 2020 – Hauptarbeiten: 18. Juli bis 7. September 2020; Streckensperre für aller Regionalzüge und S-Bahnen – Schienenersatzverkehr wird eingerichtet; Reisezeit kann sich um bis zu 35 Minuten verlängern

Wie Straßen brauchen auch Bahnstrecken ein Service, damit Fahrgäste sicher und pünktlich unterwegs sein können. Daher sanieren die ÖBB den Streckenabschnitt zwischen Sierndorf und Retz und führen zahlreiche Instandhaltungsarbeiten durch. Die Vorarbeiten beginnen am 11. Juni und enden am 15. Juni 2020. Die Hauptarbeiten starten am 18. Juli und dauern bis 7. September 2020. Aufgrund der Streckensperre wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Erneuerung der Gleisanlagen und umfangreiche Sanierungsarbeiten

Im Zuge der Bauarbeiten erneuern die ÖBB zwischen den Bahnhöfen Stockerau und Retz die Gleisanlagen und führen umfassende Arbeiten an Durchlässe, Brücken und Entwässerungsanlagen durch.

Aufgrund der Arbeiten kommt es zu einem Ausfall aller Regionalzüge im Abschnitt Stockerau bis Retz/Znojmo und zum Ausfall aller S-Bahnen im Abschnitt Sierndorf bis Retz. In dieser Zeit wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Reisezeit verlängert sich daher um bis zu 35 Minuten. Es wird gebeten, sich für die anstehende Fahrt mehr Zeit einzuplanen.

ÖBB ersuchen um Verständnis

Die ÖBB stellen sicher, dass die Unannehmlichkeiten für die AnrainerInnen so gering wie möglich gehalten werden. Während der Arbeiten kann es jedoch aufgrund des Einsatzes von Bahnbaumaschinen – auch nachts – zu Lärmentwicklung kommen. Um einen sicheren Bahnbetrieb zu gewährleisten, sind derartige Instandhaltungsmaßnahmen in regelmäßigen Intervallen notwendig.