09.07.2020

ÖBB: Kunstwerke fahren wieder mit der S-Bahn durch Salzburg

Die wohl meistbesuchte Galerie Salzburgs ist wieder unterwegs. In den S-Bahnen der ÖBB sind im ganzen Bundesland ab sofort wieder prämierte Zeichnungen von Schülerinnen und Schülern ausgestellt und werden von Tausenden Fahrgästen gesehen.

"S-Bahn der Zukunft" war bei der dritten Auflage das Motto des von ÖBB, dem Salzburger Verkehrsverbund und dem Klimabündnis Salzburg ausgeschriebenen Malwettbewerbs für Schülerinnen und Schüler der sechsten und siebten Schulstufe. Rund 150 Zeichnungen aus sieben verschiedenen Schulen und 14 Klassen im Bundesland wurden trotz "Home Schooling" in diesem Schuljahr eingereicht und zeigen, dass sich junge Menschen sehr stark mit der Bahn als umweltschonendem Verkehrsmittel zur Einsparung von CO2-Emissionen beschäftigen.

Sieger des Malwettbewerbs aus Pongau, Stadt Salzburg und Tennengau

Das Siegerbild stammt von der 12-jährigen Johanna Aichhorn vom Gymnasium in St. Johann im Pongau. Sie und ihre Familie dürfen sich auf eine Reise nach Wien inklusive Bahnfahrt mit den ÖBB und einer Übernachtung freuen. Ab sofort sind die prämierten Siegerbilder in den S-Bahnen der ÖBB in Salzburg ausgestellt. Regionalmanager Josef Spiesberger, ÖBB Personenverkehr AG: "Wir freuen uns sehr über die vielen kreativen Einsendungen. Sie zeigen, dass junge Menschen die Bahn als rasches, sicheres, bequemes und vor allem umweltschonendes Verkehrsmittel wahrnehmen und damit unterwegs sind." Und dabei spielen junge Menschen eine wichtige Rolle für den Umstieg auf den öffentlichen Verkehr, bestätigt Johannes Gfrerer vom Salzburger Verkehrsverbund: "Die Kinder haben bereits viel stärker als viele Erwachsene verinnerlicht, welch wichtige Rolle die Öffis beim Klimaschutz einnehmen."

Zeichen für klimafreundliche Mobilität

Die Gewinner wurden in einer Jurysitzung ermittelt. Aufgrund der vielen ausgezeichneten Einsendungen war die Entscheidung für die Jurymitglieder, bestehend aus je einem Vertreter von ÖBB, Salzburger Verkehrsverbund, Klimabündnis Salzburg und Bildungsdirektion für Salzburg (Abt. Verkehrs- und Mobilitätserziehung), nicht einfach, bestätigt Gerlinde Ecker vom Klimabündnis Salzburg: "Ich freue mich aber sehr darüber, dass der ÖBB-Malwettbewerb trotz erschwerter Bedingungen von den Schulen in ganz Salzburg wieder so gut angenommen wurde. Die eingereichten Zeichnungen der Kinder zeigen ganz klar, dass sie sich über die Mobilität in der Zukunft Gedanken machen. Und ihre Vorstellungen und Lösungen wurden äußerst kreativ zu Papier gebracht!"

Die Gewinner:

1.Platz - Johanna Aichhorn - Gymnasium St. Johann im Pongau
| Preis: Städtereise nach Wien mit den ÖBB
2. Platz - Lea Schnöll -BRG Akademiestraße Stadt Salzburg
| Preis: Kinogutschein im Wert von € 150,-
3.Platz - Lina Pfeiffenberger- BG/BRG Hallein
| Preis: Büchergutschein im Wert von € 100,-

Klassenpreis - Klasse 2C Gymnasium St. Johann im Pongau
| Preis: Klassenfahrt im Salzburger-Regionalverkehr & Eintritt in eine Freizeiteinrichtung

Ausstellung in der S-Bahn

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Malwettbewerbs erhalten eine persönliche Urkunde. Die prämierten Zeichnungen des Malwettbewerbs werden zwei Monate lang in den S-Bahnen der ÖBB in Salzburg ausgestellt.

Rückfragehinweis für Medien

Malwettbewerb Klassenpreis

Mag. Robert Mosser

Pressesprecher Salzburg

ÖBB-Holding AG
Weiserstraße 7
5020 Salzburg

Telefon +43 664 9603465

robert.mosser@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Schon heute bringen die ÖBB als umfassender Mobilitätsdienstleister jährlich 477 Millionen Fahrgäste und 105 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2019 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen in die Bahninfrastruktur von über zwei Milliarden Euro jährlich bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit 41.904 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge sorgen dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind das Rückgrat von Gesellschaft und Wirtschaft und sind Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.