09.07.2020

Umbau ÖBB-Bahnhof Gaisbach-Wartberg abgeschlossen

Die ÖBB haben die nächste Etappe der Bahnhofsoffensive auf der Summerauerbahn fertiggestellt. Nach rund 13 Monaten Bauzeit präsentiert sich der Bahnhof Gaisbach-Wartberg als moderne und barrierefreie Verkehrsstation.

Bahnhöfe und Haltestellen sind der nachhaltige erste Eindruck für die Nutzerinnen und Nutzer des öffentlichen Verkehrs. Als zentrale Drehscheibe sind sie eine der wichtigen Säulen zum bequemen Umstieg auf Bus und Bahn und damit auf eine nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität. Um künftig noch mehr Menschen vom Umstieg auf die Bahn zu überzeugen, setzen die ÖBB ihre Bahnhofsoffensive auf der Summerauerbahn weiter erfolgreich fort. Im Mai 2019 erfolgte der Spatenstich für den Umbau des ÖBB-Bahnhofs Gaisbach-Wartberg in eine moderne und barrierefreie Verkehrsstation. Die Arbeiten sind mittlerweile abgeschlossen. "Nach rund einem Jahr Bauzeit steht der modernisierte Bahnhof Gaisbach-Wartberg den Fahrgästen nun zur Verfügung", so ÖBB-Infrastruktur Vorstand Franz Bauer und ergänzt: "Neben dem Bahnhof Lungitz, der ebenfalls in Bau ist und 2021 fertiggestellt sein wird, ein weiterer Meilenstein auf der Strecke Linz - Summerau." Insgesamt wurden in den Modernisierungsschub rund 13,1 Mio. Euro investiert. "Im Rahmen der Infrastrukturoffensive werden mehr als 58 Bahnhöfe und Haltestationen in Oberösterreich modernisiert und neugestaltet. Mit dem fertiggestellten Umbau des Bahnhofs Gaisbach-Wartberg wird die Qualität des Öffentlichen Verkehrs um einen weiteren Schritt verbessert", freut sich Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner. Für Dietmar Stegfellner, Bürgermeister Wartberg, ist dieser Modernisierungsschub der Weg in die richtige Richtung: "Der Umbau und die Neugestaltung des Bahnhofs Gaisbach-Wartberg ist ein wesentlicher Teil zur Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs. Die barrierefreie Ausführung, die Maßnahmen zur Steigerung der Sicherheit und die Schaffung von zusätzlichen Park + Ride Parkplätzen erleichtert vielen neuen Fahrgästen aus Wartberg und aus den Nachbargemeinden den Umstieg auf die Summerauer-Bahn."

Modern, barrierefrei und komplett neue Infrastruktur

In den vergangenen 13 Monaten wurde der Bahnhof Gaisbach-Wartberg in eine moderne und barrierefreie Verkehrsstation um- bzw. ausgebaut. Herzstück ist der neue, überdachte Mittelbahnsteig, der auch künftig auf kürzestem Weg für die Fahrgäste erreichbar ist. Der Zugang über die Gleise wurde barrierefrei gestaltet, damit ist der Bahnsteig für die Fahrgäste in Gaisbach-Wartberg barrierefrei erreichbar. Der Mittelbahnsteig ist mit einer Wartekoje sowie mit neuen Lautsprechern und Monitoren ausgestattet, über die Reisende die Informationen in Echtzeit erhalten. Zudem wird das Bahnhofsgebäude im Vordachbereich auf der Gleisseite mit einer Infowand, in der ein Ticketautomat und Infovitrinen enthalten sind, ausgestattet. Für die Fahrgäste bedeuten die umgesetzten Maßnahmen einen Qualitätssprung bei Sicherheit und Komfort. Im gesamten Bahnhofsbereich wurden zudem die komplette Gleisanlage, die Weichen sowie die Oberleitungen und Kabelwege erneuert. Neben dem bestehenden Bahnhofsgebäude erhält der Bahnhof zusätzlich ein Stellwerk, das ab September 2020 in Betrieb gehen soll. Nach der Inbetriebnahme des neuen Stellwerks erfolgt die Steuerung des Zugverkehrs am Bahnhof Gaisbach-Wartberg von der Betriebsführungszentrale in Linz aus.

Weiterer barrierefreier Bahnhof entlang der Summerauerstrecke

Auf der Summerauerstrecke finden derzeit auch Arbeiten am Bahnhof Lungitz statt. Die ÖBB-Infrastruktur AG investiert dort 11,4 Millionen € in einen neuen, barrierefreien Bahnhof. In Lungitz wird u.a. ein neuer Mittelbahnsteig samt Wartekoje errichtet. Der Abschluss der Bauarbeiten in Lungitz ist im September 2021 vorgesehen.

223 Bahnhöfe und Haltestellen in Oberösterreich

Die ÖBB-Infrastruktur AG plant, baut und betreibt die Bahninfrastruktur in Österreich. In Oberösterreich sind das 862 Schienenkilometer - das sind rund 18 Prozent des Gesamtnetzes. Bei der Dichte des Schienennetzes liegt Oberösterreich bundesweit auf Platz 2 nach Niederösterreich. Insgesamt gibt es in Oberösterreich 223 Bahnhöfe und Haltestellen.

Rückfragehinweis für Medien

Bahnsteig Gaisbach-Wartberg

Mag. Robert Mosser

Pressesprecher Salzburg

ÖBB-Holding AG
Weiserstraße 7
5020 Salzburg

Telefon +43 664 9603465

robert.mosser@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Schon heute bringen die ÖBB als umfassender Mobilitätsdienstleister jährlich 477 Millionen Fahrgäste und 105 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2019 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen in die Bahninfrastruktur von über zwei Milliarden Euro jährlich bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit 41.904 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge sorgen dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind das Rückgrat von Gesellschaft und Wirtschaft und sind Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.