03.09.2020

Neue Bahnsteige in Schwaz stehen für die Fahrgäste bereit

In den vergangenen Monaten haben die ÖBB intensiv am Umbau des Bahnhofs Schwaz gearbeitet. Die Kundinnen und Kunden können nun erstmals auch den neuen Inselbahnsteig nutzen. Ab 4. September werden die Züge in Richtung Innsbruck und Kufstein allerdings mehrmals wechselnde Bahnsteige anfahren.

Die Bauarbeiten am Bahnhof Schwaz erreichen in den kommenden Tagen ihre nächste Phase. Der neue Inselbahnsteig mit moderner Überdachung und halbseitig auch die neue Personenunterführung gehen provisorisch in Betrieb. Erstmals erhalten die Fahrgäste einen Eindruck von „Ihrem“ neuen Bahnhof in der Silberstadt. Allerdings sind bis zum Abschluss der Hauptarbeiten im Dezember noch zahlreiche Details baulich umzusetzen.

Vorübergehend erschwerter Zugang zu den Zügen

Leider sind durch die aktuelle Verflechtung des Bahnbetriebes mit den Bauarbeiten in den kommenden Wochen auch Umwege für die Bahnbenutzer unvermeidbar. Ab 4. September, 17.00 Uhr erfolgt der Zugang zu den Zügen vorrübergehend ausschließlich aus Richtung der Marktgemeinde Vomp. Für Fahrgäste aus Schwaz bedeutet dies, dass sie zuerst durch die „alte Unterführung“ zur Industriestraße Vomp queren müssen. Ist die Abfahrt des gewünschten Zuges von Bahnsteig 3 vorgesehen, so erfolgt der weitere Zugang durch die neue Personenunterführung. Ab Mitte September wird dann auch der neue Bahnsteig 2 in Betrieb gehen. Achtung, Bahnsteig 2 und 3 sind noch nicht barrierefrei erreichbar. Zur Unterstützung und Information der Reisenden stehen ÖBB-Mitarbeiter vor Ort zur Verfügung.

Direkter Bahnsteigzugang aus Richtung Schwaz voraussichtlich Ende September

Barrierefrei erreichbar ist wie bisher der Bahnsteig 4. Mobilitätseingeschränkte Personen nutzen die Rampe längs der Straßenunterführung. Informationen zu Ankünfte und Abfahrten der Züge erhalten Fahrgäste über die Fahrplan-App Scotty, über den Monitor in der Bahnhofshalle oder durch die ÖBB-Mitarbeiter vor Ort. Rollstuhlfahrer melden ihre Reisewünsche bitte unter der Servicenummer 05/1717. Voraussichtlich ab Ende September wird schließlich der direkte Bahnsteigzugang aus Richtung Schwaz wieder möglich sein. Die ÖBB ersuchen um Verständnis.

Barrierefreier Bahnhof und moderne Architektur

Seit Juli 2019 arbeiten die ÖBB in Schwaz, um Kundinnen und Kunden in Zukunft einen barrierefreien, modernen Bahnhof zu bieten. Das Wohlbefinden der Fahrgäste wird durch eine zeitgemäße Architektur gefördert. Durch die funktionale Verknüpfung mit allen anderen Verkehrsträgern ist der Umstieg auf die Bahn noch einfacher und angenehmer zu bewerkstelligen. Durch die Neulage der Gleise können Züge noch rascher im Bahnhofsbereich Schwaz ein- und ausfahren. Dies ist ein wirksamer Beitrag für noch mehr Pünktlichkeit der Züge.

Alle Arbeiten im Zeitplan

Sämtliche Arbeitsschritte liegen exakt im vorgegebenen Zeitplan. Das gemeinsame Ziel der Projektpartner ÖBB-Infrastruktur AG, dem Land Tirol und der Stadtgemeinde Schwaz ist, den Kundinnen und Kunden am Bahnhof in der Silberstadt in Zukunft einen noch besseren Service zu bieten. Dies kommt insbesondere mobilitätseingeschränkten Reisenden sowie Menschen mit schweren Gepäcksstücken, Kinderwägen oder Fahrrädern zugute. Erhalten bleibt der Haupttrakt des bestehenden Bahnhofsgebäudes mit der Trafik, dem beliebten Jugendwarteraum und dem Büro der Initiative „Schrankenlos“.

Zahlen, Daten, Fakten

Start Vorarbeiten:                  

März 2019

Start Hauptbaumaßnamen:   

Juli 2019

Gesamtfertigstellung:            

Mitte 2021

Umbaumaßnahmen:              

neue Personenunterführung, drei neue Personenlifte, neue Bahnsteige mit Bahnsteigdächern, Modernisierung der Bahnhofsausstattung (zeitgemäße Informationsmonitore, wettergeschützte Wartekojen und Wegeleitsysteme), taktiles Leitsystem für blinde und sehbehinderte Menschen, neue Gleisanlagen (samt neuer Fahrleitungen), neues Technikgebäude

Projektpartner:                       

ÖBB-Infrastruktur AG (aus Mitteln des BMVIT), Land Tirol, Stadtgemeinde Schwaz

Gesamtinvestitionen:            

rund 27,9 Mio. Euro

 

Rückfragehinweis für Medien

Die Umbauarbeiten am Bahnhof Schwaz schreiten zügig voran – ab 4. September fahren die Züge in Richtung Innsbruck und Richtung Kufstein wechselnde Bahnsteige an.

Mag. Robert Mosser

Pressesprecher Salzburg

ÖBB-Holding AG
Weiserstraße 7
5020 Salzburg

Telefon +43 664 9603465

robert.mosser@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Schon heute bringen die ÖBB als umfassender Mobilitätsdienstleister jährlich 477 Millionen Fahrgäste und 105 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2019 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen in die Bahninfrastruktur von über zwei Milliarden Euro jährlich bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit 41.904 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge sorgen dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind das Rückgrat von Gesellschaft und Wirtschaft und sind Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.