29.09.2020

ÖBB Rail Cargo Group: ROLA Preise auf Brennerachse werden gesenkt

ROLA Kunden profitieren doppelt: durch Senkung des Basispreises und attraktive Rundlaufrabatte; Neues Preissystem ermöglicht ROLA Fahrt durch Tirol bereits ab 82 Euro; Preissenkung als weiterer wichtiger Schritt zur Verlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene

 

Mit 1. Oktober 2020 senkt die ÖBB Rail Cargo Group die Preise der Rollenden Landstraße (ROLA). Das neue Preissystem sieht zum einen Preissenkungen des Basispreises für LKW unter 40,5 Tonnen (9 Euro Rabatt) zum anderen Rundlaufrabatte (6 bis 9 Euro) für alle Fahrten auf der Brennerachse vor. Dabei profitieren sämtliche ROLA Kunden, unabhängig von Fahrtfrequenz und Verbindung, deutlich von dieser Absenkung. Zusätzlich können Frächter und Speditionen, welche regelmäßig auf den ROLA Verbindungen der Brennerachse fahren, einen weiteren Rabatt in Anspruch nehmen: Denn neu hinzugekommen ist der Rundlaufrabatt. Dieser wird bereits ab 8 Rundläufen je Kalendermonat gewährt und bereits ab dem 1. Rundlauf ausgeschüttet. Je häufiger die ROLA genutzt wird, desto höher der Rabatt.  

ROLA fahren und Kosten sparen

Mit dem neuen Preissystem wird ein umfassendes Anreizsystem geschaffen, um mehr LKW auf der Brennerachse auf die Schiene zu verlagern. Ab 1. Oktober ist eine Fahrt durch Tirol bereits ab 82 EUR möglich. Mit dieser Preisabsenkung geht die ROLA einen großen Schritt in Richtung einer Annäherung an das Straßenpreisniveau und ermöglicht Frächtern eine deutliche Kostenersparnis durch die Fahrt auf der ROLA. Die weiteren Vorteile der ROLA bleiben unverändert bestehen:

  • Umweltfreundlich unterwegs: ROLA Kunden leisten einen wichtigen Umweltbeitrag, durch die Vermeidung von Schadstoff- und Lärmemissionen, die Straßeninfrastruktur wird geschont und Staus vermieden. Den Umweltbeitrag können ROLA Kunden jährlich durch eine CO2 Urkunde bescheinigen lassen.
  • Kostenersparnis: Nicht nur Maut- und Treibstoffkosten werden vermieden, sondern auch Zusatzinvestitionen in kranbares Equipment sind bei einer Verladung auf die ROLA nicht notwendig.
  • Höchste Sicherheit: Wenn LKW die Schiene statt der Straße nutzen, ist höchste Sicherheit zu jeder Jahreszeit gewährleistet.
  • Ruhezeit in Bewegung: Während die LKW Bahn fahren, machen die Fahrer im Begleitwagen mit On-Board-Service Pause.

Rail Cargo Group: Güterverkehr der ÖBB

Mit 9.340 MitarbeiterInnen, Niederlassungen in ganz Europa und einem Jahresumsatz von rund 2,3 Milliarden EUR zählt die Rail Cargo Group zu den führenden Bahnlogistikunternehmen Europas. Die Rail Cargo Group betreibt gemeinsam mit starken Partnern ein flächendeckendes Netz an End-to-end-Logistik in Europa und darüber hinaus bis Asien. Sie verbindet europäische Ballungszentren und Häfen mit prosperierenden Wirtschaftszentren Russlands, der Türkei bis nach China. Operative Leitgesellschaft der Rail Cargo Group ist die Rail Cargo Austria AG.

Weitere Downloads

Rückfragehinweis für Medien

ROLA

Dr. Christoph Gasser-Mair

Pressesprecher Tirol, Vorarlberg

ÖBB-Holding AG
Südtiroler Platz 7
6020 Innsbruck

Telefon +43 664 8417208

Christoph.Gasser-Mair@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Als umfassender Mobilitäts- und Logistikdienstleister haben die ÖBB im Jahr 2020 insgesamt 287 Millionen Fahrgäste und über 95 Millionen Tonnen Güter klimaschonend und umweltfreundlich an ihr Ziel gebracht. Denn der Strom für Züge und Bahnhöfe stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Die ÖBB gehören mit rund 97 Prozent Pünktlichkeit im Personenverkehr zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen von über drei Milliarden Euro jährlich in die Bahninfrastruktur bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit sorgen knapp 42.000 Mitarbeiter:innen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge dafür, dass täglich bis zu 1,3 Millionen Reisende und rund 1.300 Güterzüge sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind Rückgrat des öffentlichen Verkehrs und bringen als Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen Menschen und Güter sicher und umweltbewusst an ihr Ziel. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.