30.09.2020

ÖBB: Bahnbauarbeiten auf der Hausruckbahn für sicheren und pünktlichen Zugverkehr

Auf der Hausruckbahn werden im Oktober zwischen Ried im Innkreis und Schärding elf Entwässerungsdurchlässe erneuert. Aufgrund der Arbeiten ist das Streckengleis vom 3. bis 18. Oktober 2020 unterbrochen. Die ÖBB richten einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein.

Auch Bahnstrecken brauchen immer wieder Service, damit die Züge sicher und pünktlich unterwegs sind. Während der Bauphasen sind Änderungen zum gewohnten Fahrplan unausweichlich. Dies ist auch bei Bahnbauarbeiten im Oktober auf der Hausruckbahn der Fall. Im Abschnitt zwischen Ried im Innkreis und Schärding werden insgesamt elf Entwässerungsdurchlässe erneuert. Diese Arbeiten werden in offener Bauweise durchgeführt, wodurch das Streckengleis an den betreffenden Stellen unterbrochen ist. Die Arbeiten finden in Ried im Innkreis, in Aurolzmünster, in St. Martin im Innkreis und in Hart im Innkreis statt. Für die Kundinnen und Kunden richten die ÖBB zwischen Ried im Innkreis und Schärding von 3. bis zum 18. Oktober 2020 einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein.

Kundeninformation

Die ÖBB bitten um Verständnis und ersuchen die Kundinnen und Kunden, sich rechtzeitig im Vorfeld über die Änderungen zu informieren und entsprechende Zeitreserven einzuplanen. Weitere Informationen sind auf der ÖBB Streckeninformation, der ÖBB App, beim ÖBB Kundenservice unter 05-1717 sowie unter oebb.at verfügbar.

Arbeiten an Eisenbahnkreuzungen

Zudem werden in Aurolzmünster, in St. Martin im Innkreis und in Antiesenhofen die Fahrbahn und der Untergrund von Eisenbahnkreuzungen erneuert. Dazu müssen diese in folgenden Zeitfenstern für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt werden:

Sperrzeiten der Eisenbahnkreuzungen:
Aurolzmünster Haging (L1116): 12. Oktober, 7:00 Uhr bis 22. Oktober, 22:00 Uhr
St. Martin im Innkreis Diesseits (L1113): 12. Oktober, 7:00 Uhr bis 22. Oktober, 22:00 Uhr
Antiesenhofen Mitterdinger Straße: 14. Oktober, 7:00 Uhr bis 21. Oktober, 24:00 Uhr