03.12.2020

ÖBB bereiten sich auf mögliche Streckensperren aufgrund aktueller Unwetterwarnung vor

Tauern- und Brennerstrecke laut Wetterprognosen am stärksten betroffen

Die aktuellen Wettervorhersagen lassen ab morgen große Regen- und Schneemengen sowie Föhnsturm in Teilen des Südens und Westens Österreichs erwarten. Die größten Niederschlagsmengen werden laut ZAMG dabei in Oberkärnten und in Osttirol sowie im Bereich des Tiroler Alpenhauptkamms fallen. Vorausgesagt sind bis 100-200 Liter Regen pro Quadratmeter. Auf den Bergen werden große Schneemengen erwartet, in den Niederungen kann es zu Eisregen kommen.

Die ÖBB sind auf den Wintereinbruch so gut wie möglich vorbereitet. Die technische Winterausrüstung wurde in den vergangenen Monaten aktiviert und die Vorbereitungen für Eis, Frost und Schnee getroffen. Dafür investieren die ÖBB jährlich rund 40 Millionen Euro. Österreichweit arbeiten im Winterdienst an die 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Schichtbetrieb.

Sicherheit der Fahrgäste hat oberste Priorität

Die ÖBB beobachten die Wettervorhersagen sehr genau. Sollten diese in der prognostizierten Form eintreten, werden vor allem die Tauern- und Brennerbahnstrecke davon betroffen sein. Vor dem Hintergrund der hohen Muren-, Lawinen und Windbruchgefahr kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass es am kommenden Wochenende zu wetterbedingten Streckenstörungen kommt. Die Sicherheit der Fahrgäste hat jedenfalls immer oberste Priorität. Notfallpläne für einen Schienenersatzverkehr mit Bussen wurden für die Streckenabschnitte vorsorglich aktiviert.

Wer kann, sollte Reisen über Tauern und Brenner verschieben

Die Unwetter könnten in Salzburg, Kärnten und Tirol zu entsprechenden Fahrplananpassungen und Verzögerungen führen. Fahrgäste werden daher gebeten, sich vor Reiseantritt unter oebb.at, mittels Scotty mobil App oder telefonisch beim ÖBB-Kundenservice unter 05-1717 über ihre gewünschte Verbindung zu informieren. Sofern eine Reise in und durch das Unwettergebiet nicht dringend erforderlich ist, sollte diese auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Mobilitätseingeschränkte Fahrgäste, die für ihre barrierefreie Reise Unterstützung benötigen, sollen vor Reiseantritt mit dem ÖBB-Kundenservice 05-1717 Kontakt aufnehmen.