16.12.2020

ÖBB: Park & Ride-Anlage Pressegger See fertig gestellt

Vorlastschüttungen für neue Brücke in Hermagor sind für 2020 abgeschlossen, Bau der Brücke beginnt im Sommer 2021.

Mit der Fertigstellung der Park & Ride- und Bike & Ride-Anlage Pressegger See ist der vorletzte Baustein der Modernisierung der Gailtalbahn abgeschlossen worden. Damit stehen jetzt den Fahrgästen 10 PKW- und 15 Moped- bzw. Fahrrad-Stellplätze zur Verfügung, um bei der barrierefreien Haltestelle auf die umweltfreundliche Bahn umsteigen zu können. Ein Stellplatz ist für mobilitätseingeschränkte Menschen reserviert.

Bereits für heuer abgeschlossen sind die Arbeiten am vorerst letzten Großprojekt im Gailtal, der Errichtung der Überfahrtsbrücke bei der Ortseinfahrt Hermagor. Die notwendigen Vorlastschüttungen für den Bau der Rampe südlich der Bahnstrecke sind Mitte November finalisiert worden. Rund 74.000t bzw. 37.000m³ Material wurden bisher verbaut. Bis zum Herbst 2021 sollte, nach derzeitigem Stand, die Setzung des Materials abgeschlossen sein. Rund 11 Meter über dem bestehenden Gelände liegt dann der höchste Punkt der neuen Rampe. Mit den eigentlichen Arbeiten an der Brücke im Bereich der nördlichen Rampe, wird im Juni 2021 begonnen werden.

ÖBB-Infrastruktur AG Vorstandsdirektor Franz Bauer: „Wir wollen unser Mobilitätsangebot für unsere BahnkundInnen laufend weiter verbessern und ausweiten. Dazu investieren wir in die Qualität unserer Bahnhofsanlagen und Serviceeinrichtungen wie hier am Beispiel der Park & Ride- sowie der Bike & Ride-Anlage Pressegger See. Unsere Kundinnen und Kunden brauchen ganz besonders für Ihre tägliche Mobilität eine gut funktionierende Schnittstelle beim Wechsel vom Fahrrad oder Auto auf die umweltfreundliche Bahn.“

Mobilitätslandesrat Sebastian Schuschnig: „Moderne Infrastruktur ist die Basis für einen attraktiven öffentlichen Verkehr. Dazu gehört der Ausbau von Park&Ride- und Bike&Ride-Anlagen ebenso, wie die Errichtung von Mobilitätsdrehscheiben, die die Kombination verschiedener Verkehrsmittel forcieren und einen raschen Umstieg ermöglichen. Die Investitionen für eine moderne Mobilität in Hermagor sind zugleich Investitionen in den Wirtschafts- und Lebensstandort der gesamten Region. Hermagor beweist damit einmal mehr, dass das Gailtal ein Musterschüler und Vorreiter im öffentlichen Verkehr ist. Schüler, Pendler und unsere Gäste werden von dem Update der Öffis profitieren.“

Bürgermeister Siegfried Ronacher: „Über die Fertigstellung der Park & Ride-Anlage am Pressegger See freue ich mich sehr. Denn nun ist uns wieder ein wesentlicher Schritt auf dem Sektor Mobilität gelungen. Somit stehen für unsere Pendler genügend Stellflächen zur Verfügung. Einen herzlichen Dank an das Unternehmen ÖBB, die die Finanzierung der Modernisierung übernommen hat.“

Rückfragehinweis für Medien

Schüttung Hermagor Brücke

Mag. Rosanna Zernatto-Peschel, MAS

Pressesprecherin Kärnten, Osttirol, Steiermark, südl. Burgenland

ÖBB-Holding AG
Am Hauptbahnhof 2
1100 Wien

Telefon +43 1 93000 32233

rosanna.zernatto-peschel@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Schon heute bringen die ÖBB als umfassender Mobilitätsdienstleister jährlich 477 Millionen Fahrgäste und 105 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2019 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen in die Bahninfrastruktur von über zwei Milliarden Euro jährlich bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit 41.904 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge sorgen dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind das Rückgrat von Gesellschaft und Wirtschaft und sind Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.