10.03.2021

ÖBB: Umfangreiche Modernisierung für den Bahnhof Bad Goisern

Im März haben die Bauarbeiten für die umfangreiche Modernisierung der Bahnstation Bad Goisern begonnen. Komfortable Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten, moderne Reiseinformationen und neue Park&Ride- sowie Bike&Ride-Stellplätze bringen wesentliche Vorteile für Kundinnen und Kunden.

Eine moderne und informative Bahninfrastruktur trägt wesentlich zum Komfort von Reisenden bei. Damit sich Kundinnen und Kunden in der Bahnstation Bad Goisern in Zukunft noch wohler fühlen, komfortabler in die Züge ein- beziehungsweise aussteigen können und Informationen noch leichter finden, bekommt diese in der Zeit von 1. März bis 28. Mai 2021 eine umfangreiche Überarbeitung.

Modernisierung der Salzkammergutbahn

Der Umbau der Station in Bad Goisern ist Teil der Modernisierung der Salzkammergutbahn zwischen Attnang-Puchheim und Stainach-Irdning. „Durch Maßnahmen an insgesamt 27 Bahnhöfen und Haltestellen wird die Salzkammergutbahn fit für zeitgemäße Mobilität. Mit modernen und barrierefreien Stationen wollen wir noch mehr Fahrgäste ansprechen und den Umstieg auf die Bahn als klimafreundliche Alternative noch attraktiver machen“, sagt Franz Bauer, Vorstandsdirektor ÖBB-Infrastruktur AG. Auf der insgesamt 108 Kilometer langen Salzkammergutstrecke werden auch neue Stellwerke errichtet und Eisenbahnkreuzungen aufgelassen oder modernisiert, um die Verkehrssicherheit weiter zu erhöhen. Insgesamt investieren die Projektpartner ÖBB, Land Oberösterreich und Land Steiermark rund 173 Mio. Euro in die Attraktivierung der Strecke.

Noch mehr Komfort und Information für Reisende

„Der Ausbau unserer heimischen ÖV-Infrastruktur ist ein wichtiges Element um den öffentlichen Verkehr kontinuierlich attraktiver zu gestalten. Schnelle, komfortable und verlässliche Verbindungen von der Region zu den zentralen Mobilitätsknoten, wie beispielsweise Attnang-Puchheim, eröffnen flexible und stressfreie Mobilitätsoptionen“, unterstützt Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner den Umbau. Eine der wesentlichen Verbesserungen in Bad Goisern betrifft die zukünftig barrierefreie Ein- und Ausstiegsmöglichkeit in die Nahverkehrszüge durch eine erhöhte Bahnsteigkante von 55 Zentimetern. Eine hellere und energieeffizientere Beleuchtungsanlage sorgt dafür, dass Reisende auch in den Morgen- und Abendstunden eine angenehme Atmosphäre vorfinden. Monitore und automatisierte Durchsagen bringen Fahrgastinformationen in Echtzeit. Die Erneuerung von Gleis- und Oberleitungsanlagen und die Neugestaltung des Vorplatzes runden den Umbau ab.

Bequemes Parken mit Pkw, Zweirad und Fahrrad

Beim Umbau in Bad Goisern entstehen außerdem 75 Pkw-, 20 Fahrrad- und neun Zweiradstellplätze für bequemes Parken direkt an der Bahnstation. Von deren Wichtigkeit ist auch Bürgermeister Leopold Schilcher überzeugt: „Ich begrüße die Initiative der ÖBB zur Modernisierung der Bahnhöfe in Bad Goisern. Mit dem Baustart am Bahnhof Bad Goisern fällt auch der Startschuss für eine moderne Park&Ride-Anlage, die in gut abgestimmter Kooperation zwischen ÖBB, Land Oberösterreich und Gemeinde Bad Goisern entsteht und den Umstieg vom Individual- auf den öffentlichen Verkehr noch attraktiver macht.“

Bauzeit und Auswirkungen

Die Umbauarbeiten finden zwischen 1. März und 28. Mai 2021 statt, teilweise auch in der Nacht und an Sonn- und Feiertagen. Während der Arbeiten kann es zu Staub- und Lärmentwicklung kommen, wobei die ÖBB versuchen, diese möglichst gering zu halten.

Schienenersatzverkehr während der Bauarbeiten

Im Zeitraum von 29. März bis 21. Mai 2021 besteht keine Zufahrts- und Parkmöglichkeit am Bahnhof. Bereits ab Anfang März kann das Parkplatzangebot aufgrund der Bauarbeiten teilweise eingeschränkt sein. Von 29. März bis 14. April und von 29. April bis 21. Mai entfällt der Zughalt in Bad Goisern aufgrund der Bauarbeiten. Zwischen den Bushaltestellen Bad Goisern Marktplatz und Steeg-Gosau Bahnhof Vorplatz wird ein Bus-Shuttleverkehr eingerichtet.

Von 15. April 05:40 Uhr (nach Zug 3405) bis 28. April wird der Streckenabschnitt zwischen Steeg-Gosau und Bad Ischl für den Zugverkehr gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet. Reisende werden gebeten, sich vor Fahrtantritt über oebb.at, Scotty mobil oder unter der Nummer 05-1717 über Abfahrtszeiten zu informieren.

Rückfragehinweis für Medien

Mag. Robert Mosser

Pressesprecher Salzburg

ÖBB-Holding AG
Weiserstraße 7
5020 Salzburg

Telefon +43 664 9603465

robert.mosser@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Als umfassender Mobilitäts- und Logistikdienstleister haben die ÖBB im Jahr 2020 insgesamt 287 Millionen Fahrgäste und über 95 Millionen Tonnen Güter klimaschonend und umweltfreundlich an ihr Ziel gebracht. Denn der Strom für Züge und Bahnhöfe stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Die ÖBB gehören mit rund 97 Prozent Pünktlichkeit im Personenverkehr zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen von über drei Milliarden Euro jährlich in die Bahninfrastruktur bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit sorgen knapp 42.000 Mitarbeiter:innen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge dafür, dass täglich bis zu 1,3 Millionen Reisende und rund 1.300 Güterzüge sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind Rückgrat des öffentlichen Verkehrs und bringen als Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen Menschen und Güter sicher und umweltbewusst an ihr Ziel. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.