12.03.2021

Mit dem Rad zur Bahn: ÖBB starten mit Bau der Bike&Ride-Anlage am Bahnhof Rohr-Bad Hall

Am Montag 8. März 2021 haben die Arbeiten zur Errichtung der Bike&Ride-Anlage am Bahnhof Rohr-Bad Hall begonnen. In rund vier Wochen Bauzeit entstehen 40 überdachte Fahrrad- sowie acht Moped-Abstellplätze. Kundinnen und Kunden, die den Weg zur Bahn klimafreundlich mit dem Rad zurücklegen wollen, profitieren von den neuen Stellplätzen.

Wer die Bahn nutzt, leistet einen bedeutenden Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Immer mehr Bahnkundinnen und –kunden wollen auch den Weg zu den Bahnstationen klimafreundlich zurücklegen und nutzen dazu das Rad. Damit die Räder in Zukunft einfach und sicher am Bahnhof Rohr-Bad Hall abgestellt werden können, erneuern die ÖBB zusammen mit den Projektpartnern Land Oberösterreich und der Gemeinde Rohr im Kremstal die Abstellplätze bei der Verkehrsstation.

Sichere und komfortable Abstellplätze für Räder und Mopeds

„Neben einem gut ausgebauten Schienennetz und modernen Bahnstationen sind Bike&Ride- sowie Park&Ride-Anlagen von essentieller Bedeutung, damit noch mehr Menschen bequem auf die Bahn als umweltfreundliches Verkehrsmittel umsteigen“ sagt Silvia Angelo, Vorstandsdirektorin ÖBB-Infrastruktur AG. „Kundinnen und Kunden, die mit dem Rad zur Bahnstation fahren und damit zusätzlich zum Umweltschutz beitragen, sollen moderne Abstellplätze vorfinden, denn die sind ein wichtiger Bereich einer nahtlosen, bequemen und attraktiven Mobilitätskette im öffentlichen Verkehr“, so Angelo. Um diesem Bedürfnis nachzukommen bauen die ÖBB gemeinsam mit dem Land Oberösterreich und der Gemeinde Rohr im Kremstal in einer rund vierwöchigen Bauzeit 40 Radabstellplätze und acht Mopedabstellplätze unter einer Dachkonstruktion. Diese werden die bisherige Abstellanlage für Fahrräder ersetzen. Zustimmung findet das Projekt auch bei Günther Steinkellner, Landesrat für Infrastruktur: „Wir erweitern kontinuierlich das Angebot an Bike&Ride-Stellplätzen. Damit wollen wir den öffentlichen Verkehr intermodal gestalten. Mit dem Rad zum Bahnhof und von dort einfach, umweltfreundlich, stress- und staufrei ans Ziel. Jeder neue Stellplatz ist eine Einladung, den öffentlichen Verkehr bequem zu nutzen“.

Weitere Stellplätze für PKW geplant

Bereits 2020 wurde auf der anderen Seite der Gleise eine Park&Ride-Anlage mit rund 160 PKW-Stellplätzen eröffnet. Nach Abschluss der Bauarbeiten für die Bike&Ride-Anlage entlang der Bahnhofstraße werden auch die bestehenden Pkw-Parkplätze bei der Verkehrsstation generalsaniert und verkehrstechnisch so umgestaltet, dass im Sommer 2021 95 Pkw-Stellplätze zur Verfügung stehen werden. Den Umbau der Park&Ride-Anlage nimmt die Gemeinde Rohr im Kremstal zum Anlass, um auch zusätzliche Verkehrsverbesserungen rund um die Verkehrsstation vorzunehmen: „Im Zuge der Umbaumaßnahmen der bereits seit etwa 25 Jahren bestehenden Park&Ride-Anlage werden wir auch die Verkehrsführung verbessern. Der aus Bad Hall kommende Voralpenradweg soll zukünftig entlang der Bahnhofstraße als Geh- und Radweg direkt über den Bahnhof führend in den Kremstalradweg eingebunden werden. Analog zur Fahrtrichtung der Linienbusse wird zukünftig auch der Straßenverkehr in diesem Abschnitt als Einbahnverkehr geführt. Auch beim Parkplatz ändern wir die Verkehrsführung, bringen die Beleuchtung auf den aktuellen Stand und sorgen für ausreichenden Grünraum. Ich bin zuversichtlich, dass der Bahnhof Rohr-Bad Hall in Zukunft verstärkt von umweltbewussten Pendlern und Pendlerinnen in Anspruch genommen wird,“ so Ulrich Flotzinger, Bürgermeister von Rohr im Kremstal.

Auswirkungen der Bauarbeiten

Die Bauarbeiten werden den Bahnbetrieb nicht behindern. Die Stellplätze auf der anderen Seite der Gleise, die letztes Jahr neu errichtet wurden, sowie die neu entstehenden Stellplätze stehen allen Personen mit gültigem Fahrausweis kostenfrei und uneingeschränkt zur Verfügung.

Rückfragehinweis für Medien

Mag. Robert Mosser

Pressesprecher Salzburg

ÖBB-Holding AG
Weiserstraße 7
5020 Salzburg

Telefon +43 664 9603465

robert.mosser@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Als umfassender Mobilitäts- und Logistikdienstleister haben die ÖBB im Jahr 2020 insgesamt 287 Millionen Fahrgäste und über 95 Millionen Tonnen Güter klimaschonend und umweltfreundlich an ihr Ziel gebracht. Denn der Strom für Züge und Bahnhöfe stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Die ÖBB gehören mit rund 97 Prozent Pünktlichkeit im Personenverkehr zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen von über drei Milliarden Euro jährlich in die Bahninfrastruktur bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit sorgen knapp 42.000 Mitarbeiter:innen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge dafür, dass täglich bis zu 1,3 Millionen Reisende und rund 1.300 Güterzüge sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind Rückgrat des öffentlichen Verkehrs und bringen als Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen Menschen und Güter sicher und umweltbewusst an ihr Ziel. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.