19.03.2021

ÖBB: Baustart mehr als über 700 neue Parkplätze in Hollabrunn

Umstieg vom Auto auf die Bahn wird noch attraktiver; Parkdeck bietet Platz für 708 Fahrzeuge – ein Plus von rund 52 Prozent; E-Ladestationen und Photovoltaik für nachhaltige Mobilität

Den Umstieg vom PKW auf die Bahn so einfach wie möglich zu gestalten – das ist das erklärte Ziel, das ÖBB und Land gemeinsam verfolgen. Am Freitag wurde dafür in Hollabrunn mit dem offiziellen Spatenstich für das neue Parkdeck mit 708 neuen Parkplätzen ein weiterer, wesentlicher Meilenstein im Rahmen dieses Vorhabens gesetzt. Die ersten Vorarbeiten laufen seit Anfang März, im Oktober 2021 soll bereits ein Teil in Betrieb gehen. Die Investitionskosten betragen rund 10,4 Millionen Euro.

„Wir errichten das neue Parkdeck in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof, auf der Fläche der bisherigen P&R-Anlage. Auf insgesamt sieben Halbgeschoßen stehen unseren Fahrgästen dann 370 Parkplätze mehr zur Verfügung als jetzt“, bringt ÖBB-Vorstandsdirektor Franz Bauer die Vorteile auf den Punkt. Acht neue Stellplätze werden barrierefrei, vier werden als E-Ladestationen ausgeführt.

Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko: „Niederösterreichs Pendlerinnen und Pendler soll der Umstieg vom Auto auf die Bahn so attraktiv wie möglich gemacht werden. Mit dem stetigen Ausbau der P&R-Flächen setzen wir ein Zeichen für die hohe Relevanz eines umweltfreundlichen, nachhaltigen Öffentlichen Verkehrs. Nicht nur, aber natürlich auch besonders im Einzugsgebiet von Wien.“

Für die Stadtgemeinde Hollabrunn ist der Spatenstich ein wichtiger Schritt, betont Bürgermeister Alfred Babinsky: „Viele unserer Bürgerinnen und Bürger pendeln täglich nach Wien. Sie profitieren in Zukunft von einem überdachten Stellplatz und sicheren Wegen zum Bahnhof über die Lastenstraße. Auch die Zweiräder kommen nicht zu kurz. Insgesamt entstehen rund um den Bahnhof 190 neue Fahrradabstellplätze.“

Wie wichtig allen Projektbeteiligten die ökologische Nachhaltigkeit ist, wird am Dach sichtbar. Die Fläche wird nicht nur teilweise begrünt, sondern auch mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet, deren Leistung den Strombedarf des Bahnhofs decken kann.

In zwei Stufen zum fertigen Parkdeck

Derzeit laufen die Abtrags- und Vorbereitungsarbeiten, bereits ab April sollen die Stiegenhäuser erkennbar sein. Ab Mai wird das Parkdeck in Fertigteil-Systembauweise errichtet. Die Hälfte des neuen Gebäudes soll ab Oktober „bezugsfertig“ sein, die gesamte Fertigstellung ist nach rund einem Jahr Bauzeit im Frühjahr 2022 geplant.

Ersatzparken

Während der Bauzeit ist die Nutzung der bisherigen P&R-Anlage nicht möglich. Ersatz wurde am angrenzenden Rübenlagerplatz geschaffen. Dort und entlang der Lastenstraße finden insgesamt 290 Fahrzeuge Platz. Rechtzeitig zu Beginn der Rübenkampagne im Oktober können die Pendlerinnen und Pendler bereits einen Teil des neuen Parkdecks nutzen. Die Ersatzparkfläche steht dann nicht mehr zur Verfügung. Die zweite Hälfte des Parkdecks wird im Anschluss unter laufendem Betrieb bis Frühjahr 2022 fertiggestellt.

Rückfragehinweis für Medien

DI Christopher Seif

Pressesprecher Wien, Niederösterreich, Burgenland

ÖBB-Holding AG
Bahnhofsplatz 1
3100 St. Pölten

Telefon +43 664 6170022

christopher.seif@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Als umfassender Mobilitäts- und Logistikdienstleister haben die ÖBB im Jahr 2020 insgesamt 287 Millionen Fahrgäste und über 95 Millionen Tonnen Güter klimaschonend und umweltfreundlich an ihr Ziel gebracht. Denn der Strom für Züge und Bahnhöfe stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Die ÖBB gehören mit rund 97 Prozent Pünktlichkeit im Personenverkehr zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen von über drei Milliarden Euro jährlich in die Bahninfrastruktur bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit sorgen knapp 42.000 Mitarbeiter:innen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge dafür, dass täglich bis zu 1,3 Millionen Reisende und rund 1.300 Güterzüge sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind Rückgrat des öffentlichen Verkehrs und bringen als Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen Menschen und Güter sicher und umweltbewusst an ihr Ziel. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.