31.03.2021

ÖBB: Postbus und OÖVV testen Elektrobus in Oberösterreich

ÖBB-Postbus – Teil des größten Klimaschutzunternehmen Österreichs – setzt bereits seit einigen Jahren vermehrt auf alternative Antriebstechnologien. Aktuell wird deshalb gemeinsam mit dem OÖ Verkehrsverbund ein Elektrobus auf seine Alltagstauglichkeit getestet. Das Fahrzeug ist 100 Prozent emissionsfrei und geräuscharm. Die Erfahrungswerte bilden eine wichtige Grundlage für einen künftigen Einsatz im Linienverkehr.

Er ist flüsterleise, vollkommen emissionsfrei und bietet dennoch ausreichend Platz für bis zu 65 Fahrgäste. Die Rede ist von einem Elektrobus, der aktuell von der Österreichische Postbus AG und dem OÖVV in Oberösterreich auf seine Alltagstauglichkeit im Linienverkehr getestet wird. Fazit: Der dreitürige E-Bus „nE12“ mit einer Länge von zwölf Metern der Marke Solaris eignet sich sowohl für den Einsatz im ländlichen als auch im urbanen Raum. Die vom Hersteller angegebene Reichweite von bis zu 200 km hat sich im Tageseinsatz bestätigt.

Alternative Antriebsformen wichtiger denn je

Als größtes Busunternehmen Österreichs nimmt Postbus eine Vorreiterrolle bei alternativen Antriebstechnologien ein. Damit wird wesentlich zur Reduktion des CO2-Ausstoßes in Österreich beigetragen. Batteriebetriebene E-Busse stellen dabei eine gute Alternative zu herkömmlichen Dieselbussen dar. „Postbus ist stolz darauf, Innovationstreiber am österreichischen Busmarkt zu sein und kann bei E-Bussen bereits auf einige Jahre Erfahrung zurückgreifen“, freut sich ÖBB-Postbus Vorständin Silvia Kaupa-Götzl. „Das macht uns zu einem verlässlichen Partner für Verkehrsverbünde und Gemeinden. Wir hoffen bald auch E-Busse im Regelbetrieb in Oberösterreich einsetzen zu können“, ergänzt Regionalmanager Peter Schmolmüller.

Auch der oberösterreichische Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner begrüßt die Testung des Elektrobusses: „Innovative Projekte sind für die Zukunft von großer Bedeutung. Gerade im Bereich der Mobilität werden Alternative Antriebsformen in den nächsten Jahren eine wichtige Rolle einnehmen. Darüber hinaus sind Projekte wie diese, ganz im Sinne der oberösterreichischischen Landesstrategie für alternative Fahrzeugantriebe. Nur gemeinsam können wir für einen starken Umwelt- und Klimaschutz im Öffentlichen Verkehr sorgen“, unterstreicht Steinkellner.

Vorteile von E-Fahrzeugen im zweiwöchigen Testbetrieb aufzeigen

Die Batterien des Busses mit einer Leistung von insgesamt 240 kWh werden über Nacht bzw. in Fahrpausen geladen, wodurch unproduktive Stehzeiten vermieden werden. „Alternative Antriebsformen sind in Zeiten des Klimawandels und im Sinne einer nachhaltigen Mobilität wichtiger denn je. Mit einem ökologischen und qualitativ hochwertigen Nahverkehr leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Verringerung des Individualverkehrs und damit des CO2-Ausstosses in Oberösterreich. Wir begrüßen und unterstützen deshalb die Initiative unseres Partners Postbus, einen Elektrobus im Echtbetrieb in unserem Verbundraum zu testen. Die Erfahrungen aus diesem Test sind für unsere zukünftigen Planungen von großem Wert", so Herbert Kubasta, Geschäftsführer der OÖ Verkehrsverbund Gesellschaft.

Der Elektrobus ist seit 30. März bis inklusive 8. April im oberösterreichischen Zentralraum auf den Linien 345, 360, 361 und 400 zwischen Linz-Stadt, Enns, Mauthausen und Katsdorf für unsere Fahrgäste unterwegs. Dabei werden wichtige Erfahrungen und Erkenntnisse gesammelt. Jeder E-Bus spart über seine Lebenszeit ca. 90% des CO₂ im Vergleich zu einem herkömmlichen Dieselbus. Der E-Antrieb ist nicht nur frei von Schadstoffen wie Feinstaub, Stickoxiden oder Schwefeldioxiden, er ist auch deutlich leiser. Das bedeutet neben einer klimaschonenden Fahrt auch eine geringere Lärmbelastung für Fahrgäste, Lenkerinnen und Lenker und Anrainerinnen und Anrainer der Busstrecken.

Technische Daten - Testbus
Fahrzeugtype: Solaris Urbino, nE12
Abmessungen: Länge - 12 Meter / Breite – 2,55 Meter
Anzahl Plätze: 31 Sitz- und 34 Stehplätze
Anzahl Türen: 3 Türen
Reichweite: bis 200 Kilometer
Batterie: Solaris High Energie, 650V – 240kWh (6X 40 kWh)
Antrieb: Wassergekühlte Radnahemotoren mit zusätzlichem Wasserkühler am Dach

Postbus: Mobilitätspartner im ländlichen Raum

Der Postbus bringt jährlich mit seinen rund 2.300 Bussen ca. 210 Mio. Fahrgäste an ihr Ziel und fährt auch überall dort, wo es sonst keine öffentliche Anbindung gibt. Die Busse sind täglich in rund 1.800 Gemeinden unterwegs und sorgen damit für öffentliche Verbindungen im ländlichen Raum. Postbus als größtes Busunternehmen in Österreich übernimmt Verantwortung für die kommenden Generationen und wird langfristig auf klimaschonende Antriebe umstellen. Als einziges Busunternehmen in Österreich hat Postbus bereits Pilotprojekte im Bereich der E-Mobilität und mit Wasserstoffantrieb umgesetzt.

Rückfragehinweis:

Raphaela Enghuber, BBA
ÖBB-Holding AG, Konzernkommunikation
Pressereferentin Oberösterreich
Telefon: +43 664 6177075
raphaela.enghuber@oebb.at
www.oebb.at

Rückfragehinweis für Medien

vlnr.: Franz Polzinger (ÖBB Postbus), Herbert Kubasta (OÖVV), Landesrat Günther Steinkellner, Peter Schmolmüller (ÖBB Postbus)

Mag. Robert Mosser

Pressesprecher Salzburg

ÖBB-Holding AG
Weiserstraße 7
5020 Salzburg

Telefon +43 664 9603465

robert.mosser@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Schon heute bringen die ÖBB als umfassender Mobilitätsdienstleister jährlich 477 Millionen Fahrgäste und 105 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2019 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen in die Bahninfrastruktur von über zwei Milliarden Euro jährlich bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit 41.904 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge sorgen dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind das Rückgrat von Gesellschaft und Wirtschaft und sind Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.