21.04.2021

ÖBB: Erhaltungsarbeiten mit Streckensperre im Gasteinertal

Von 24. April um 05:30 Uhr bis 26. April 2021 um 17:00 Uhr muss die Bahnstrecke zwischen Schwarzach-St. Veit und Böckstein wegen geplanter Erhaltungsarbeiten gesperrt werden. Die umfangreichen Arbeiten sichern die Qualität im Bahnverkehr. Für Reisende in diesem Bereich ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Die Modernisierung der Tauernbahn Nordrampe wird auch heuer fortgesetzt. Nach den umfangreichen Arbeiten in den vergangenen Jahren werden Erhaltungsmaßnahmen zur Sicherung der Qualität im Bahnverkehr durchgeführt. Unter anderem stehen Inspektions-, Wartungs- und Erhaltungsarbeiten auf dem Plan. Für die Maßnahmen ist es notwendig, die Strecke zwischen Schwarzach-St. Veit und Böckstein zu sperren.

Genaue Planung für zügige Arbeiten

Um die Arbeiten so schnell wie möglich abzuschließen und damit länger anhaltende Einschränkungen im Zugverkehr zu vermeiden, werden die Arbeiten im unmittelbaren Gleisbereich während der Sperre in mehreren Bereichen gleichzeitig durchgeführt.

  • Zwischen Loifarn und Klammstein wird eine Kontroll- und Messstelle für Züge errichtet. Die High-Tech-Anlage überprüft Wagen und Ladung auf verschiedenste Sicherheitsparameter
  • Im Klammsteintunnel werden Revisions- und Wartungsarbeiten an den Oberleitungs- und Elektroanlagen durchgeführt
  • Zwischen Schwarzach und Bad Hofgastein wird an einzelnen, vorher genau vermessenen Stellen, das Schotterbett mit einer speziellen Maschine verdichtet und profiliert
  • Zwischen Hofgastein und Bad Gastein werden in einzelnen Abschnitten die Schienen erneuert und die sonst schwer zugänglichen Brücken rundum mit einem speziellen Brückenuntersuchungsgerät inspiziert
  • Im Bahnhof Bad Gastein werden neue Weichenteile eingebaut
  • Im Bahnhof Böckstein werden Erhaltungsarbeiten an Weichen durchgeführt.

Schienenersatzverkehr und Fahrplanänderungen

Von Samstag 24. April um 05:30 Uhr bis Montag 26. April 2021 um 17:00 Uhr wird zwischen Schwarzach-St. Veit und Böckstein ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Fahrradmitnahme im Schienenersatzverkehr ist nur mit Reservierung möglich. Während des Zeitraums des Schienenersatzverkehrs müssen die Fahrpläne zwischen Böckstein und Klagenfurt angepasst werden. Fernverkehrszüge Richtung Klagenfurt verkehren ab Böckstein später als planmäßig. Fernverkehrszüge Richtung Salzburg haben ab Klagenfurt Hbf eine bis zu 30 Minuten frühere Abfahrtszeit. Zusätzlich ist bis 28. April 2021 die Autoschleuse Tauernbahn wegen Bauarbeiten zwischen Mallnitz und Böckstein gesperrt. Für einige Züge wird ein Pendelverkehr ohne Autotransport eingerichtet.

Kundeninformation

Die Kundeninformation zu den Fahrplanänderungen erfolgt durch Plakate an den Bahnhöfen, mittels Durchsagen in den Zügen bzw. im Internet unter www.oebb.at oder telefonisch beim ÖBB Kundenservice unter 05-1717. Fahrgäste werden gebeten, für diesen Zeitraum die geänderten Reisebedingungen zu berücksichtigen sowie Kundenwege, Hinweisschilder und Aushänge vor Ort zu beachten.

Rückfragehinweis für Medien

Mag. Robert Mosser

Pressesprecher Salzburg

ÖBB-Holding AG
Weiserstraße 7
5020 Salzburg

Telefon +43 664 9603465

robert.mosser@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Als umfassender Mobilitäts- und Logistikdienstleister haben die ÖBB im Jahr 2020 insgesamt 287 Millionen Fahrgäste und über 95 Millionen Tonnen Güter klimaschonend und umweltfreundlich an ihr Ziel gebracht. Denn der Strom für Züge und Bahnhöfe stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Die ÖBB gehören mit rund 97 Prozent Pünktlichkeit im Personenverkehr zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen von über drei Milliarden Euro jährlich in die Bahninfrastruktur bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit sorgen knapp 42.000 Mitarbeiter:innen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge dafür, dass täglich bis zu 1,3 Millionen Reisende und rund 1.300 Güterzüge sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind Rückgrat des öffentlichen Verkehrs und bringen als Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen Menschen und Güter sicher und umweltbewusst an ihr Ziel. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.