02.06.2021

Startschuss für eine moderne und barrierefreie ÖBB-Haltestelle Leoben Lerchenfeld

Mit dem Spatenstich haben heute Land Steiermark, Stadt Leoben und die ÖBB den umfangreichen Neubau der Haltestelle gestartet. Mit einer Investition von sechs Mio. Euro trägt die neue Haltestelle Leoben Lerchenfeld wesentlich zum nachhaltigen Mobilitätsausbau in der Obersteiermark bei. Die Bauarbeiten dauern noch bis Dezember diesen Jahres.

 

Als größtem und nachhaltigsten Mobilitätsanbieter in Österreich, ist es den ÖBB ein Anliegen, moderne Bahnhöfe und Haltestellen für Ihre Fahrgäste zu errichten. Diese sind die Drehscheiben von regionalen Busangeboten, Fahrradverkehr und PKW-Zubringern mit dem Schienenverkehr und zeichnen sich durch kurze Wege und attraktive Umsteigeverbindungen aus. ÖBB-Infrastruktur AG, Land Steiermark und die Stadt Leoben haben in den vergangenen Monaten bereits die ersten Weichen für den Neubau der Haltestelle Leoben Lerchenfeld in der Montanstadt gestellt. Ziel der bevorstehenden Hauptbaumaßnahmen ist, ein modernes, barrierefreies Mobilitätszentrum für die Kundinnen und Kunden zu errichten, um damit den Zustieg zu Zug und Bus noch attraktiver zu gestalten.
Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang, Bürgermeister Kurt Wallner und ÖBB Regionalleiter Ewald Jantscher haben mit dem heutigen Spatenstich das Signal für die Hauptarbeiten der Haltestelle Leoben Lerchenfeld auf grün gestellt. Die Projektpartner investieren gemeinsam sechs Millionen Euro in neue, barrierefreie Bahnsteige, eine neue Bike & Ride Anlage sowie einen attraktiven Vorplatz inklusive Anschluss an den Regionalbusverkehr.

Hauptarbeiten für moderne und barrierefreie Haltestelle starten

Bereits im Februar 2021 haben die ÖBB mit bauvorbereitenden Maßnahmen gestartet, nun folgen die Hauptbauarbeiten. In einem ersten Schritt erfolgt die Baufeldfreimachung sowie die Errichtung der Zugangsbereiche. Des Weiteren wird schon zeitgleich mit dem Bau des zukünftigen Radweges begonnen, welcher während der Bauzeit noch als sogenannte Baustraße dient. Mit Ende August / Anfang September starten dann die Bauarbeiten für die zwei Bahnsteige. Für sportliche Bahnfahrer:innen stehen in Zukunft 56 Bike & Ride Plätze zur Verfügung. Wer es lieber gemütlich mag, kann gerne auch mit dem Bus anreisen, dafür wird eine Doppelhaltestelle am Vorplatz errichtet. Die Linien 30 und 31 der Mürztaler Verkehrsbetriebe sowie die Kraftfahrlinie 3 der Stadtwerke Leoben werden zukünftig auch in Leoben Lerchenfeld einen fixen Halt haben. Ab Dezember 2021 ist die neue Haltestelle Leoben Lerchenfeld dann für alle Reisende nutzbar.

Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang: „Der weitere Ausbau des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs in der Steiermark schreitet zügig voran. Mit der neuen Haltestelle in Lerchenfeld bekommt Leoben eine moderne und kundenfreundliche Drehscheibe des öffentlichen Verkehrs, die noch mehr Menschen zum Umstieg auf nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität motivieren soll. Damit ist Leoben für die Mobilität der Zukunft bestens gerüstet. Zudem leisten die Bürgerinnen und Bürger mit dem Umstieg auf den öffentlichen Verkehr einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz in unserem Land.“

Bürgermeister Kurt Wallner: “Der Neubau der Haltestelle ist für Lerchenfeld und die angrenzenden Stadtteile und die Gemeinden Niklasdorf und Proleb ein enormer Mehrwert. Auch zum Teil stark expandierende Betriebe wie Knapp Systemintegration im Osten von Leoben profitieren von der neuen Haltestelle. Kurze und barrierefreie Umstiege von verschiedenen Verkehrsmitteln wie Bus, Auto oder Fahrrad auf die Bahn werden damit in Zukunft noch attraktiver. Mit dem neuen Mobilitätszentrum setzen alle beteiligten Partner ein ganz klares Bekenntnis zur umweltfreundlichen Mobilität in der Steiermark.“

ÖBB Regionalleiter Ewald Jantscher: „Mit einer gemeinsamen Investition von rund sechs Millionen Euro wollen wir noch mehr Obersteirerinnen und Obersteirer von der umweltfreundlichen Bahn überzeugen. Ob Fahrrad, Auto oder Bus – wir geben jeder Mobilitätsform ihren Platz! Und je mehr Menschen wir mit der klimafreundlichen Bahn bewegen, desto besser für die Umwelt. Ein Thema, das in Zeiten wie diesen so wichtig ist wie noch nie! Daher tragen die ÖBB selbst auch aktiv zum Klima- und Umweltschutz bei.

Wichtige Möbilitäts-Drehscheibe für Leoben

Durch das Projekt wird der Zugang zum öffentlichen Verkehr in der Montanstadt Leoben deutlich verbessert und viel komfortabler gemacht. Bahnkundinnen und Bahnkunden können dann ganz einfach mit dem Rad, dem Moped oder zu Fuß zur Haltestelle kommen und mit Zügen und Bussen in alle Richtungen weiterfahren. Die neue Haltestelle Leoben Lerchenfeld wird zu einer Drehscheibe, die jeder Form der Mobilität Platz gibt und somit auch den Umstieg auf umweltfreundliche Fortbewegung einfacher macht.

Wichtiger Hinweis: Durch die Bauarbeiten kann es zu geänderten Wegeleitungen kommen. Die Kundinnen und Kunden werden daher ersucht, auf die Beschilderung vor Ort zu achten. Weiters erfolgt eine geplante Sperre der Obritzfeldwegbrücke im Zeitraum von 05.07.bis 31.10.2021.

Rückfragehinweis für Medien

v.l.n.r.: Ewald Jantscher, Anton Lang, Kurt Wallner

Mag.a Rosanna Zernatto-Peschel, MAS

Pressesprecherin Kärnten, Osttirol, Steiermark, südl. Burgenland

ÖBB-Holding AG
Am Hauptbahnhof 2
1100 Wien

Telefon +43 1 93000 32233

rosanna.zernatto-peschel@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Als umfassender Mobilitäts- und Logistikdienstleister haben die ÖBB im Jahr 2020 insgesamt 287 Millionen Fahrgäste und über 95 Millionen Tonnen Güter klimaschonend und umweltfreundlich an ihr Ziel gebracht. Denn der Strom für Züge und Bahnhöfe stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Die ÖBB gehören mit rund 97 Prozent Pünktlichkeit im Personenverkehr zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen von über drei Milliarden Euro jährlich in die Bahninfrastruktur bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit sorgen knapp 42.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge dafür, dass täglich bis zu 1,3 Millionen Reisende und rund 1.300 Güterzüge sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind Rückgrat des öffentlichen Verkehrs und bringen als Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen Menschen und Güter sicher und umweltbewusst an ihr Ziel. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.