18.06.2021

ÖBB: Start der neuen Nachtzugverbindung nach Split

Von Wien und Graz mit dem EuroNight an die kroatische Küste; Tickets ab 29,90 Euro erhältlich; Auto- und Motorradmitnahme von Wien nach Split möglich

Die ÖBB starten in Kooperation mit der Slowakischen Bahn (ZSSK) ihre neue saisonale Nachtzugverbindung von Wien und Graz nach Split. Mit dem EuroNight 1253/1252 können Fahrgäste ab sofort über Nacht klimafreundlich und komfortabel an die kroatische Küste reisen und dabei sogar noch das Auto oder Motorrad im Gepäck haben. Über den Sommer bis Mitte September ist der neue Nachtzug zweimal wöchentlich auf der Strecke Bratislava – Wien – Graz – Split unterwegs.

„Durch die Kooperation mit der ZSSK können wir mit dem neuen EuroNight das europäische Nachtzugnetz um eine weitere Urlaubsdestination ausbauen. Der Nachtzug nach Split ist nun unsere neunte EuroNight-Verbindung mit einer Partnerbahn – und das freut mich sehr. Mit den 19 eigenen Nightjet-Linien haben wir zusammen insgesamt 28 Nachtzugverbindungen und sind damit Europas größter Nachtzuganbieter. Wir sorgen dafür, dass nun auch die Kroatien-Urlauberinnen und Urlauber im Sommer komfortabel über Nacht ihr Ziel erreichen können und dabei mit der Bahn besonders klimafreundlich unterwegs sein können“, so ÖBB-Personenverkehr AG Vorständin Michaela Huber.

„Wir freuen uns, dass wir dank unserer hervorragenden Zusammenarbeit mit den ÖBB-Kollegen unseren Fahrgästen eine einzigartige Reise an die kroatische Adriaküste, die wir auch „slowakisches Meer“ nennen, anbieten können. Nach unserem erfolgreichen gemeinsamen Projekt auf der Strecke Bratislava – Komárno bestätigt dieses Produkt, dass unsere Partnerschaft für unsere Kunden wichtig ist und Sinn hat.
Wir freuen uns bereits jetzt, dass uns der Autozug nach Split zu weiteren gemeinsamen Projekten inspiriert.“, sagt Karol Martincek in seiner Funktion als member of the Board der ZSSK.

Klimafreundlich und günstig an die kroatische Küste

Die lange Autofahrt mit der Familie oder Freunden an den Urlaubsort lässt sich in Zukunft durch eine klimafreundliche und angenehme Zugfahrt ersetzen. Der Transport von Autos und Motorrädern ist von Wien nach Split und auch von Bratislava nach Split und zurück möglich.

Tickets für den Nachtzug sind bereits ab 29,90 Euro im Sitzwagen und im komfortablen Schlafwagen ab 69,90 Euro pro Person und Richtung erhältlich. Diese können online im ÖBB Ticketshop unter tickets.oebb.at, in der ÖBB App in den ÖBB Reisezentren und beim ÖBB Kundenservice unter +43 5 17 17 gebucht werden.

Fahrplan Details

  • EN1253: Bratislava 15.51 – Wien 18.01 – Graz 21.01 – Split 9.50
    (Nächte Dienstag/Mittwoch und Freitag/Samstag, verkehrt von 18.6. bis 10.9.)
  • EN1252: Split 16.48 – Graz 5.29 – Wien 8.58 – Bratislava 10.49
    (Nächte Mittwoch/Donnerstag und Samstag/Sonntag, verkehrt von 19.6. bis 11.9.)

Press release in English

Rückfragehinweis für Medien

vlnr. Vertreter ZSSK und Michaela Huber (Vorständin ÖBB PV AG)

ÖBB-Holding AG

Konzernkommunikation

ÖBB-Holding AG
Am Hauptbahnhof 2
1100 Wien

Telefon +43 1 93000 32233

holding@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Als umfassender Mobilitäts- und Logistikdienstleister haben die ÖBB im Jahr 2020 insgesamt 287 Millionen Fahrgäste und über 95 Millionen Tonnen Güter klimaschonend und umweltfreundlich an ihr Ziel gebracht. Denn der Strom für Züge und Bahnhöfe stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Die ÖBB gehören mit rund 97 Prozent Pünktlichkeit im Personenverkehr zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen von über drei Milliarden Euro jährlich in die Bahninfrastruktur bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit sorgen knapp 42.000 Mitarbeiter:innen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge dafür, dass täglich bis zu 1,3 Millionen Reisende und rund 1.300 Güterzüge sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind Rückgrat des öffentlichen Verkehrs und bringen als Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen Menschen und Güter sicher und umweltbewusst an ihr Ziel. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.