22.06.2021

ÖBB: Zeichnungen fahren wieder mit der S-Bahn durch Salzburg

Klimaschutz und umweltfreundliche Mobilität sind mittlerweile tief im Bewusstsein von Jugendlichen verankert und ein wichtiger Faktor für die Zukunft. Rund 250 Schülerinnen und Schüler haben am vierten Malwettbewerb von ÖBB, Salzburger Verkehrsverbund und dem Klimabündnis teilgenommen. Das Thema in diesem Jahr: Mit der S-Bahn Salzburg entdecken. Der Hauptpreis geht in diesem Jahr in den Pinzgau.

Im Tourismusland Salzburg ist umweltfreundliche Mobilität einer der Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Zukunft. Deshalb wurde der diesjährige Malwettbewerb unter dem Thema „Mit der S-Bahn Salzburg entdecken“ ausgeschrieben. Dass dieses Thema in Salzburg bewegt, zeigt die rege Teilnahme. Rund 250 Schülerinnen und Schülern aus zwölf Klassen und sieben verschiedenen Schulen haben ihre Ideen dazu künstlerisch auf Papier gebracht. Die prämierten Werke werden ab Ende Juni für zwei Monate in den S-Bahnen in Salzburg zu sehen sein.

Sieger des Malwettbewerbs aus dem Pinzgau, der Stadt Salzburg und dem Flachgau

Das Siegerbild stammt von Magdalena Seitinger von der Mittelschule und Musikmittelschule Zell am See. „Sie und ihre Familie dürfen sich auf eine Reise nach Wien inklusive Bahnfahrt mit den ÖBB und einer Übernachtung im 4*-Hotel freuen,“ so Regionalmanager Josef Spiesberger, ÖBB-Personenverkehr AG. Allegra Frommer, Geschäftsführerin der Salzburger Verkehrsverbund GmbH: „Bewusstsein zu schaffen für den öffentlichen Verkehr kann nicht früh genug beginnen. Mit dem Malwettbewerb schaffen die Jugendlichen nicht nur wunderbare kleine Kunstwerke, sie setzen sich dabei auch mit dem wichtigen Thema Klimaschutz und öffentlicher Verkehr auseinander.“ Die rege Teilnahme ist auch für Gerlinde Ecker vom Klimabündnis Salzburg eine positive Überraschung: „Es freut mich, dass sehr viele der teilnehmenden Kinder in ihren Werken auch das Thema Klimaschutz aufgegriffen haben. Die eingereichten Zeichnungen zeigen ganz klar, dass sie sich über nachhaltige Mobilität Gedanken machen. Das haben sie äußerst kreativ zu Papier gebracht.“

Auch der Klassenpreis geht an die Mittelschule und Musikmittelschule Zell am See. Die 2A hat mit ihren Einsendungen die Jury überzeugt. Auf die Klasse wartet jetzt eine Fahrt im Salzburger-Regionalverkehr und ein Eintritt in eine Freizeiteinrichtung ihrer Wahl.

Die Preisträger:innen

1.Platz – Magdalena Seitinger | Mittelschule und Musikmittelschule Zell am See | Preis: Städtereise für die ganze Familie nach Wien

2.Platz – Amalia Bell | Privatgymnasium der Herz-Jesu-Missionare | Preis: Tagesausflug für die ganze Familie zu einer Freizeiteinrichtung im Bundesland Salzburg nach Wahl inkl. Anreise mit Bahn/Bus und Eintritt

3.Platz – Verena Kirchtag | Private Mittelschule Michaelbeuern | Preis: Büchergutschein im Wert von € 100,-

Gewinner Klassenpreis – Klasse 2A Neue & Musikmittelschule Zell am See | Preis: Klassenfahrt im Salzburger-Regionalverkehr & Eintritt in eine Freizeiteinrichtung

Ausstellung in der S-Bahn

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Malwettbewerbs erhalten eine persönliche Urkunde. Ab Ende Juni sind die prämierten Siegerbilder zwei Monate lang in den S-Bahnen der ÖBB in Salzburg ausgestellt.

Rückfragehinweis für Medien

Mag. Robert Mosser

Pressesprecher Salzburg

ÖBB-Holding AG
Weiserstraße 7
5020 Salzburg

Telefon +43 664 9603465

robert.mosser@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Als umfassender Mobilitäts- und Logistikdienstleister haben die ÖBB im Jahr 2020 insgesamt 287 Millionen Fahrgäste und über 95 Millionen Tonnen Güter klimaschonend und umweltfreundlich an ihr Ziel gebracht. Denn der Strom für Züge und Bahnhöfe stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Die ÖBB gehören mit rund 97 Prozent Pünktlichkeit im Personenverkehr zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen von über drei Milliarden Euro jährlich in die Bahninfrastruktur bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit sorgen knapp 42.000 Mitarbeiter:innen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge dafür, dass täglich bis zu 1,3 Millionen Reisende und rund 1.300 Güterzüge sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind Rückgrat des öffentlichen Verkehrs und bringen als Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen Menschen und Güter sicher und umweltbewusst an ihr Ziel. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.