08.09.2021

Bhf. Lienz: Tristacher Straße und Draubrücke werden am 10. September für Verkehr freigegeben

Die Arbeiten an der Kreuzung Tristacher Straße werden am Freitag Nachmittag abgeschlossen, die Arbeiten an der neuen Mobilitätsdrehscheibe stehen kurz vor dem Abschluss

 

Schneller als geplant konnten die Arbeiten an der Kreuzung Tristacher Straße / Draubrücke abgeschlossen werden. Bereits am Freitag, 10. September 2021, voraussichtlich um 17:00 Uhr wird die Straße wieder befahrbar sein. Die neu gestaltete Kreuzung ermöglicht dann auch die Zufahrt zur Park & Ride-Anlage über die neue Draubrücke im Süden des Lienzer Bahnhofs und schafft eine direkte Verbindung von der Tristacherstraße über den Bahnhof bis zum Hauptplatz.

Frank Jank, Regionalleiter ÖBB-Infrastruktur AG: „Mit dem kurz bevorstehenden Abschluss der Arbeiten am Mobilitätszentrum in Lienz geht das größte der insgesamt zehn Bahnhofsprojekte in Osttirol in die Zielgerade. Für die Reisenden schaffen wir damit ein modernes Bahn-Angebot für Generationen, sowie eine optimierte Verkehrslösung am Bahnhofsareal für die gesamte Lienzer Bevölkerung.“

Ingrid Felipe, Landeshauptmann-Stellvertreterin: „Projekte wie das neue Lienzer Mobilitätszentrum als multimodale Öffi-Drehscheibe sind ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz und zugleich durch Barrierefreiheit und Modernität ein toller Anreiz um auf den klimafreundlichen öffentlichen Verkehr umzusteigen. Auf die Reisenden in Osttirol wartet ein Bahnhof der Zukunft, und ich freue mich schon auf die Fertigstellung dieses Leuchtturmprojektes in Lienz.“

Bürgermeisterin Elisabeth Blanik: „Die Öffnung der Draubrücke ist ein wertvoller Schritt, um das Siedlungsgebiet im Lienzer Süden näher an das Zentrum heranrücken zu lassen, was letzten Endes Wege verkürzt und Zeit spart.“

Auch im Bereich der Geh- und Radwegunterführung und am Bahnhof-Vorplatz gehen die Arbeiten zügig voran. Beim neuen Busbahnhof sind nur noch Restarbeiten ausständig, das Vordach vor dem Bahnhofsgebäude ist bereits im Rohbau fertig gestellt. Die Arbeiten am Bahnhofsgebäude und dem Bahnsteig 1 laufen auf Hochtouren.

In der neuen barrierefreien Geh- und Radwegunterführung sind schon große Teile fertiggestellt, als letzter Schritt wird demnächst mit der Gestaltung der Seitenwände mit beleuchteten Glaselementen begonnen. Schon fertig gestellt sind die Park & Ride-Anlage im Süden des Bahnhofs sowie die Bahnsteige 2-4.

Im Dezember 2021 werden die Hauptarbeiten beendet sein und den Reisenden das neue barrierefreie Mobilitätszentrum zur Verfügung stehen.

Rückfragehinweis für Medien

Kreuzung Tristacher Straße Draubrücke

Herbert Hofer

Pressesprecher Kärnten, Osttirol, Steiermark, südl. Burgenland

ÖBB-Holding AG
10. Oktober Straße 20
9500 Villach

Telefon +43 664 9603235

herbert.hofer@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder oebb.at/kontakt.

ÖBB

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Als umfassender Mobilitäts- und Logistikdienstleister haben die ÖBB im Jahr 2020 insgesamt 287 Millionen Fahrgäste und über 95 Millionen Tonnen Güter klimaschonend und umweltfreundlich an ihr Ziel gebracht. Denn der Strom für Züge und Bahnhöfe stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Die ÖBB gehören mit rund 97 Prozent Pünktlichkeit im Personenverkehr zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen von über drei Milliarden Euro jährlich in die Bahninfrastruktur bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit sorgen knapp 42.000 Mitarbeiter:innen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge dafür, dass täglich bis zu 1,3 Millionen Reisende und rund 1.300 Güterzüge sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind Rückgrat des öffentlichen Verkehrs und bringen als Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen Menschen und Güter sicher und umweltbewusst an ihr Ziel. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.