16. Dezember 2016

Bauarbeiten am Bahnhof Frohnleiten voll im Plan

Im Mai 2016 hat das Großprojekt Umbau Bahnhof Frohnleiten begonnen. Bis Ende 2019 werden in mehreren Etappen der Bahnhof, die Bahnsteige und die Bahngleise komplett erneuert.

Seit Juni 2016 wird am Bahnhof in Frohnleiten fleißig gearbeitet. Das Gebäude für das neue Elektronische Stellwerk südwestlich des Bahnhofsgebäudes ist bereits fertig gestellt. Auch umfangreiche Arbeiten an den bestehenden Gleisanlagen wurden bereits umgesetzt. Außerdem wurde das Containerdorf errichtet, von dem aus die Arbeiten bis Ende 2019 geleitet werden.

Alles wird neu, vor allem für die Bahnkunden

 

Im Kundenbereich des Bahnhofs geht es im Frühjahr 2017 los. Zwischen dem bestehenden Personentunnel und dem Bahnhofsgebäude beginnen die Arbeiten am neuen Personentunnel, der ab Sommer 2019 einen barrierefreien Zugang zu den Bahnsteigen mit Liften ermöglichen wird. Ein kleiner Teil der Park&Ride-Anlage direkt am Bahnhofsgebäude muss wegen der Bauarbeiten zeitweise gesperrt werden. Die Arbeiten am Elektronischen Stellwerk werden bis Herbst 2017 abgeschlossen. Südwestlich des Bahnhofsgebäudes wird eine neue Gleisanlage errichtet, auf der dann der gesamte Zugverkehr ab November 2017 abgewickelt wird, während die restlichen Bereiche des Bahnhofes komplett modernisiert werden.

Verbesserungen im Detail

  • Barrierefreier Umbau des gesamten Bahnhofs
  • Einbau von Liften
  • Helle und freundliche Gestaltung der gesamten Kundenbereiche
  • Mehr Park&Ride-Fläche für die Bahnkunden
  • Umgestaltung des gesamten Bahnhofsvorplatzes
  • Erneuerung aller Gleisanlagen und Errichtung eines Elektronischen Stellwerks
     

Zeitplan

Ab Anfang 2017 beginnen die Arbeiten am Bahnhof und an den Bahnsteigen, also im unmittelbaren Kundenbereich. Bereits im kommenden Frühjahr beginnt der Bau des neuen Personentunnels, der zwischen dem bestehenden Tunnel und dem Bahnhofsgebäude entsteht. Bis November 2017 wird ein provisorischer Bahnsteig errichtet, von dem aus bis Mitte 2019 die Züge benützt werden können. Außerdem steht bis dahin ein großzügiger, überdachter Wartebereich mit Infoscreens und allen notwendigen Informationen zum Fahrplan und dem Bauprojekt Frohnleiten zur Verfügung. Natürlich wird die Benutzung der Züge während der gesamten Bautätigkeit immer problemlos möglich sein. Geänderte Wege zu den Zügen oder dem Fahrkartenschalter werden vor Ort durch Hinweistafeln gut sichtbar beschrieben.

Rückfragehinweis für Medien

Pressesprecher Christoph Posch

Ing. Christoph Posch

Pressesprecher Kärnten, Osttirol, Steiermark, südl. Burgenland

ÖBB-Holding AG
10. Oktober Straße 20
9500 Villach

Alle Artikel lesen

Telefon +43 664 6170021

christoph.posch@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 115 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2017 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.107 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.