20. Juli 2019

Coole Schienen - ÖBB färben Schienen gegen Hitze weiß ein

ÖBB färben Streckenabschnitte in Vorarlberg weiß ein, um die Temperaturen in der Schiene um circa fünf bis acht Grad Celsius zu verringern.

Cool sehen sie aus, die mit weißer Farbe überzogenen Schienen der ÖBB - und das im wahrsten Sinne des Wortes: Denn Untersuchungen haben ergeben, dass weiß angestrichene Schienen die Temperaturen in der Schiene um circa fünf bis acht Grad Celsius verringern können. So soll dem durch den Klimawandel vermehrt auftretenden Aufheizen der Schienen bei starker Sonneneinstrahlung vorgebeugt und Schäden in Form von Schienenverdrückungen oder Gleisverwerfungen verringert werden. Solche Maßnahmen sind der beste Beweis dafür, dass der Klimawandel längst Einzug hält und wir dringend aktiver werden müssen. Wer jetzt die Bahn statt den PKW für die Reise in den wohlverdienten Sommerurlaub in Österreich wählt, halbiert den CO2-Ausstoß der gesamten Reise auf einen Schlag. Als größtes Klimaschutzunternehmen des Landes, wollen die ÖBB daher noch mehr Menschen für die Bahn begeistern. Je mehr sich für die Bahn entscheiden, desto mehr CO2 können wir reduzieren.

Weiße Schienen in Vorarlberg

Das Pilot-Projekt der ÖBB setzt genau hier an. Experten der ÖBB Infrastruktur haben in Vorarlberg gemeinsam mit Lehrlingen der Lehrwerkstätte Feldkirch ein Fahrzeug entwickelt, mit dem Schienen weiß eingefärbt werden können. Mit einem umgebauten Oberbauwagen, können mehrere Kilometer Schiene in nur wenigen Stunden von "Kopf bis Fuß" lackiert werden. Bei der Entwicklung des Prototypens wurde besonders auf Umweltaspekte geachtet, um einen umweltfreundlichen Einsatz sicher zu stellen. Denn beim Auftragen der Farbe, gelangt diese weder in den Untergrund noch aufs Gleisbett.

"Angesichts der immer heißer werdenden Sommer, freuen wir uns über die Initiative unserer Mitarbeiter und Lehrlinge, die an diesem Projekt voller Engagement arbeiten. Das Projekt ist sehr vielversprechend und wir erhoffen uns dadurch eine wirksame Maßnahme gegen die Auswirkungen des Klimawandels, um auch weiterhin pünktlich und sicher unterwegs zu sein", so ÖBB Infrastruktur Vorstand, Ing. Franz Bauer.

Testbetrieb seit Mitte Juli

Beim Brazer Bogen in der Nähe von Bludenz erstrahlen die Schienen der ÖBB nun auf circa fünf Kilometer Länge in weißer Farbe. Dabei arbeiten die ÖBB an einer Lösung, die die klimafreundlichen Schienen, bei den hierzulande immer heißer werdenden Sommern, abkühlen soll. Eigentlich logisch, denn helle Oberflächen nehmen Temperaturen weniger leicht auf - das haben sich auch Mitarbeiter der ÖBB Infrastruktur gedacht und daraufhin dieses Testprojekt ins Leben gerufen.

Mitte Juli 2019 war es dann so weit, die ÖBB führten einen ersten größeren Test auf einer über fünf Kilometer langen Strecke bei Bludenz durch. Die Schienen sind dort zur Gänze weiß angestrichen. Und erste Ergebnisse werden ab sofort analysiert. Ganz neu ist die Idee zu den weißen Schienen nicht. Denn diese gibt es beispielsweise auch in der Schweiz oder etwa in Italien, wo sich die Wirksamkeit der weißen Farbe bei intensiver Sonneneinstrahlung bereits bestätigt hat.
Die ÖBB befinden sich aktuell in der Evaluierungsphase. Es wird untersucht, ob sich die Schienen in der Praxis tatsächlich weniger stark verformen. Bewährt sich diese Methode, werden weitere Streckenabschnitte mit der weißen Schiene geplant.
YouTube

Rückfragehinweis für Medien

Pressesprecherin Juliane Pamme

Juliane Pamme, MA

Pressesprecherin

ÖBB-Holding AG
Am Hauptbahnhof 2
1100 Wien

Alle Artikel lesen

Telefon +43 1 93000 32233

juliane.pamme@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB. Heute. Für morgen. Für uns.

Schon heute bringen die ÖBB als umfassender Mobilitätsdienstleister jährlich 474 Millionen Fahrgäste und 113 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2018 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen in die Bahninfrastruktur von rund zwei Milliarden Euro jährlich bauen die ÖBB am Bahnsystem der Zukunft. Konzernweit 41.641 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlingen sorgen dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind das Rückgrat von Gesellschaft und Wirtschaft und sind Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.