22. März 2018

ÖBB: Am Hauptbahnhof Innsbruck hat die Zukunft des Wartens bereits begonnen

Eröffnung des 'Warteraums der Zukunft' ist nächster Meilenstein bei der ständigen Modernisierung des Innsbrucker Hauptbahnhofs. In das Pilotprojekt flossen zahlreiche Kundenwünsche ein.

Die ÖBB sind stets bemüht, ihre Bahnhöfe und Haltestellen weiterzuentwickeln, mehr Service zu bieten und für einen angenehmen und sicheren Aufenthalt ihrer Fahrgäste zu sorgen. Die Verkehrsstationen sind nicht nur Visitenkarten für das Unternehmen ÖBB, sondern auch Eintrittstor zum öffentlichen Verkehr. So wurde auch der Innsbrucker Hauptbahnhof, der täglich von rund 39.500 Personen frequentiert wird, in den vergangenen Jahren mit einer neuen Kundensanitäranlage und zusätzlichen, neuen Schließfächern stetig modernisiert. 

Wünsche der KundInnen im Vordergrund

Jetzt wurde mit dem "Warteraum der Zukunft" ein weiterer Kundenwunsch umgesetzt. Der neue Warteraum zeichnet sich durch modernste Ausstattung und ein innovatives Design aus. Bei der Konzeption wurde stark auf die Bedürfnisse der Fahrgäste und ihre Wünsche eingegangen: So sind etwa die Ergebnisse von Kundenbefragungen und Studien bei der Planung miteingeflossen. Direkt am Innsbrucker Hauptbahnhof wurde ein eigener Test-Warteraum errichtet, welcher von KundInnen begutachtet wurde, was weitere Aufschlüsse für die Planung gab.

"Mit dem 'Warteraum der Zukunft' wollen wir unseren KundInnen die Wartezeit am Innsbrucker Hauptbahnhof noch angenehmer machen. Deshalb haben wir uns bei der Planung stark an ihren Wünschen und Bedürfnissen orientiert und versucht diese bestmöglich umzusetzen. Wir hoffen, dass unsere Fahrgäste mit dem neuen Warteraum genauso zufrieden sind wie mit der neuen Kundensanitäranlage hier vor Ort. Eine erste Evaluierung des Projekts werden wir bereits in Kürze durchführen", betont Erich Pirkl, Geschäftsführer der ÖBB-Immobilienmanagement GmbH.

Modern, zentral und transparent

Der Warteraum der Zukunft befindet sich in zentraler Lage im Bahnhofsgebäude. Dank einer Glasfront ist er einerseits gut einsehbar und andererseits bietet sich den KundInnen im Warteraum ein guter Ausblick in die Bahnhofshalle. Der neue Warteraum verfügt über verschiedene Zonen, die an die unterschiedlichen Bedürfnisse der Reisenden angepasst wurden: So gibt es einen Bereich mit Tischen, der sich zum Arbeiten eignet oder einen eigenen Kinderbereich mit Lernspielen und Kinderhängesesseln. Der "Warteraum der Zukunft" ist mit 100 Quadratmetern größer als der bisherige und verfügt über rund 38 Sitzplätze. Damit wird den Wartenden mehr Bewegungsfreiheit und mehr Platz für Gepäck geboten. Bei der Ausstattung wurden bequeme Möbelgruppen mit gepolsterten Sitzflächen und Rückenlehnen ausgewählt. Zwei gut sichtbare Monitore zeigen die Zugabfahrtszeiten an. Ausreichend Steckdosen das Angebot von WLAN ermöglichen eine bequeme Nutzung von elektronischen Geräten. Die Beleuchtung wird durch eine moderne Lichtsteuerung geregelt, für angenehme Temperaturen sorgen eine Fußbodenheizung und eine Lüftungs- und Klimaanalage. Großformatige Bilder an den Wänden schaffen darüber hinaus eine Wohlfühlatmosphäre.

"Der Innsbrucker Hauptbahnhof zählt zu den zehn meistfrequentierten Bahnhöfen Österreichs und hat sich zu einer wichtigen Mobilitätsdrehscheibe entwickelt. Der neue Warteraum reiht sich in eine Reihe von Modernisierungsmaßnahmen, die wir in den letzten Jahren umgesetzt haben, ein. Ich bin überzeugt, dass auch der neue Warteraum den Hauptbahnhof weiter aufwerten wird", erklärt Robert Possenig, Regionalleiter West der ÖBB-Immobilienmanagement GmbH.

Rückfragehinweis für Medien

Christoph Gasser-Maier

Dr. Christoph Gasser-Mair

Pressesprecher Tirol, Vorarlberg

ÖBB-Holding AG
Südtiroler Platz 7
6020 Innsbruck

Alle Artikel lesen

Telefon +43 664 8417208

Christoph.Gasser-Mair@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 115 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2017 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.107 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.