08. Mai 2018

ÖBB: Bauarbeiten und Schienenersatzverkehr zu Pfingsten im Industrieviertel

Pottendorfer Linie: Schienenersatzverkehr zwischen Blumental und Ebreichsdorf von 19. bis 21. Mai 2018; Gutensteiner Bahn: Schienenersatzverkehr zwischen Wiener Neustadt und Gutenstein von 19. bis 21. Mai und von 26. bis 27. Mai 2018

Die Pfingstferien und die damit verbundene geringere Frequenz in den Zügen nutzen die ÖBB, um sowohl an der Pottendorfer Linie als auch an der Gutensteiner Bahn Arbeiten durchzuführen, die einen Schienenersatzverkehr erfordern. Im Bahnhof Achau an der Pottendorfer Linie werden erst Weichen und anschließend zwei neue Gleise verlegt. An der Gutensteiner Bahn werden in Bad Fischau-Brunn von 14. bis 23. Mai die Gleisanlagen erneuert. Im Abschnitt zwischen Wöllersdorf und Gutenstein werden von 19. Mai bis 28. Mai Eisenbahnkreuzungen saniert sowie Instandhaltungsarbeiten durchgeführt.

Betriebliche Einschränkungen → Schienenersatzverkehr

Pottendorfer Linie:
Die Züge der Linie S60 werden zwischen Blumental und Ebreichsdorf von 19. bis 21. Mai 2018 im Schienenersatzverkehr geführt. Die Fahrzeit verlängert sich um ca.  25 Minuten.

Gutensteiner Bahn:
Schienenersatzverkehr zwischen Wiener Neustadt und Gutenstein von 19. bis 21. Mai und von 26. bis 27. Mai 2018. Die Fahrzeit verlängert sich um ca. 10 Minuten.

Wir bitten, die früheren Abfahrtszeiten der Schienenersatzverkehrsbusse zu beachten. Reisende mit Fahrrädern können die Busse des Schienenersatzverkehrs aus beförderungstechnischen Gründen nicht benützen. Ein Fahrkartenverkauf findet in diesen Bussen nur dann statt, wenn keine derartige Kaufmöglichkeit in der angefahrenen Bahnstation möglich ist.

Kundeninformation

Die Kundeninformation zum Schienenersatzverkehr erfolgt an den Bahnhöfen (Plakate, Informationen auf Monitoren, Lautsprecherdurchsagen), Durchsagen im Zug bzw. im Internet unter www.oebb.at. Auskünfte über ihre Reisemöglichkeiten erhalten unsere KundInnen anhand der ausgehängten Fahrpläne und unter Tel. 05-1717. Die Sonderfahrpläne mit den Fahrzeiten und der Information zu den Haltestellen der Schienenersatzverkehrsbusse sind in den Bahnhaltestellen und an den Haltestellen des Schienenersatzverkehrs ausgehängt. In den Bussen des Schienenersatzverkehrs ist keine Fahrradbeförderung möglich. Wir bitten unsere Fahrgäste für diesen Zeitraum die geänderten Reisebedingungen zu berücksichtigen sowie Aushänge vor Ort zu beachten.

Auswirkungen der Gleiserneuerung in Bad Fischau

Bei den Arbeiten in Bad Fischau-Brunn von Montag, 14. Mai, bis Mittwoch, 23. Mai, müssen folgende Bahnbegleitwege gesperrt werden (halbseitige Sperre: 14.-18.5., Komplettsperre: 19.-22.5.):

Verbindungsweg Gartengasse parallel zur Bahnlinie Bahnzeile von L4069 (Wiener Neustädter Straße) bis Sonnwendgasse

Darüber hinaus ist von 19. Mai, 00:00 Uhr, bis 22. Mai, 17:00 Uhr, eine Sperre der Eisenbahnkreuzung "Am Saatzen" erforderlich.

An der Eisenbahnkreuzung mit der L4069 (Wiener Neustädter Straße) kann es aufgrund von Maschineneinsätzen im Gleisbereich von 19. Mai, 0:00 Uhr, bis 21. Mai, 24:00 Uhr, teilweise zu Wartezeiten von bis zu 30 Minuten kommen. Am 19. Mai 2018 wird das Schotterbett unterhalb der Gleise mit einer Reinigungsmaschine von Ablagerungen und Bewuchs befreit. Dabei kommt es ab ca. 00:30 Uhr zu erhöhter Lärmentwicklung.

Auswirkungen der Arbeiten in Piesting

Im Rahmen der Erneuerung von Eisenbahnkreuzungen und der Instandhaltungsarbeiten zwischen Wöllersdorf und Gutenstein ist es notwendig, in Piesting folgende Eisenbahnkreuzungen zu sperren:

  • Gutensteiner Straße 19.05., 00:00 Uhr, bis 22.05., 00:00 Uhr
  • Hernsteiner Straße 19.05., 00:00 - 12:00 Uhr sowie 26.05., 03:00 Uhr, bis 27.05., 23:00 Uhr
  • Meitzgasse 19.05. 12:00 - 18:00 Uhr sowie 26.05., 03:00 Uhr, bis 27.05., 23:00 Uhr 

ÖBB ersuchen um Verständnis für Lärmentwicklung

Die ÖBB sind bemüht, Lärm- und Staubentwicklungen so gering wie möglich zu halten, ersuchen aber um Verständnis, dass diese aufgrund der durchzuführenden Arbeiten und der dazu erforderlichen Maschinen und Warnsignale nicht vermieden werden können. Durch die Maßnahmen wird die Qualität der Schieneninfrastruktur gewährleistet. Über die Arbeiten wurde von uns auch eine Anrainerinfo versendet.

Die Südstrecke: Vom Reisen und Befördern der Zukunft

An mehr als 100 großen und kleinen Projekten arbeitet  die ÖBB-Infrastruktur AG derzeit entlang der Südstrecke, einem Teil des Baltisch-Adriatischen Korridors. 200 Kilometer Bahnlinie  werden modernisiert, 170 Kilometer neu gebaut. 80 km neue Tunnel und 150 neue Brücken errichtet. Über 5.000 Menschen arbeiten daran. Ab Ende 2026 eilen die Züge in 2 Stunden 40 Minuten von Wien nach Klagenfurt, von Graz nach Klagenfurt in 45 Minuten. Sie passieren, auf insgesamt 470 km, viele neue Bahnhöfe und durchqueren mit hohen Geschwindigkeiten zwei Berge - den Semmering und die Koralpe. Das Projekt Südstrecke umfasst: den Nordbahn-Ausbau, den Ausbau Wien-Bratislava, den neuen Wiener Hauptbahnhof, das Güterzentrum Wien Süd, den Ausbau der Pottendorfer Linie, den Bau des Semmering-Basistunnels, acht modernisierte Bahnhöfe auf dem Weg von Bruck nach Graz, den modernisierten Grazer Hauptbahnhof und 130 Kilometer neue Koralmbahn. Gemeinsam schaffen sie die Voraussetzungen für einen zukunftsorientierten Personen- und  Güterverkehr.
infra.oebb.at/suedstrecke

Rückfragehinweis für Medien

Christopher Seif

DI Christopher Seif

Pressesprecher Wien, Niederösterreich, Burgenland

ÖBB-Holding AG
Bahnhofsplatz 1
3100 St. Pölten

Alle Artikel lesen

Telefon +43 664 6170022

christopher.seif@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 115 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2017 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.107 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.