15. Mai 2019

ÖBB: Baustart für Erweiterung der Park&Ride-Anlage und Neugestaltung des Vorplatzes am Bahnhof Schwarzach-St. Veit

Der Bahnhof Schwarzach-St. Veit erhält bis 2020 einen völlig neu gestalteten Vorplatz. Zudem wird die Park&Ride Anlage für Pendlerinnen und Pendler vergrößert. Nach dem heute erfolgten Spatenstich beginnen nächste Woche bereits die Bauarbeiten.

Um die Qualität und den Komfort für die Kundinnen und Kunden in Salzburg weiter zu steigern, werden am Bahnhof Schwarzach-St. Veit der Vorplatz und die Park & Ride Anlage neu und modern gestaltet. Den Reisenden werden nach der Erweiterung künftig 171 Stellplätze für PKW, 16 für Mofas- und Motorräder sowie 74 für Fahrräder zur Verfügung stehen. Zwei Busparkplätze werden das neue Angebot des Bahnhofes ergänzen. Zusätzlich werden noch acht Parkplätze für das Tauernbahnmuseum errichtet.

Kundenfreundlicher Umstieg auf Bus und Bahn

"Attraktive Bahnhöfe sind der nachhaltige erste Eindruck für die Nutzerinnen und Nutzer des öffentlichen Verkehrs und zugleich auch die Voraussetzung für mehr Fahrgäste bei Bus und Bahn. Zudem fungieren sie als zentrale Drehscheibe der Mobilität", bestätigt Engelbert Haller, Regionalleiter der ÖBB-Immobilienmanagement GmbH. Dabei spielen kundenfreundliche und ausreichend vorhandene Abstellplätze für PKW sowie für Fahrräder und einspurige Kraftfahrzeuge mit kurzen Wegen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln eine wesentliche Rolle. Sie sind einer der wichtigen Aspekte zum Umstieg auf Bus und Bahn und damit auf eine nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität. "Mit der Schaffung der P&R-Anlage werden wir den Ansprüchen moderner Mobilität gerecht. Ein unkompliziertes und bequemes Umsteigen wird dadurch für viele Pendlerinnen und Pendler ermöglicht. Das trägt auch wesentlich zur Entlastung unserer Straßen bei", so Verkehrslandesrat Stefan Schnöll. Die Investionen für die Erweiterung und den Umbau belaufen sich auf knapp 1,35 Millionen Euro. Die ÖBB tragen 50 Prozent der Kosten, je 25 Prozent werden vom Land Salzburg und der Marktgemeinde Schwarzach getragen. Von den 171 PKW-Stellplätzen werden vier barrierefrei und sechs für den Anschluss von E-Ladestationen vorbereitet.

Wichtiges Projekt für Pendlerinnen und Pendler

Schwarzachs Bürgermeister Andreas Haitzer unterstreicht die Wichtigkeit des Projekts für seine Gemeinde und zeigt sich sehr zufrieden mit der geplanten Umsetzung: "Nach der Vertragsunterzeichnung haben wir gemeinsam mit den ÖBB in toller Vorarbeit und guter Planung ein super Projekt entwickelt. Wir freuen uns alle schon sehr auf die Komplettfertigstellung in einem Jahr." Der Baubeginn erfolgt noch im Mai - die komplette Fertigstellung ist für 2020 geplant. Davor werden bereits 2019 neu gestaltete Bereiche benutzbar sein.

Rückfragehinweis für Medien

Mag. Robert Mosser

Pressesprecher Salzburg

ÖBB-Holding AG
Weiserstraße 7
5020 Salzburg

Alle Artikel lesen

Telefon +43 664 9603465

robert.mosser@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 474 Millionen Fahrgäste und 113 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2018 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.641 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.