25. Oktober 2018

ÖBB: Die Uhr tickt - ab Sonntag in der Winterzeit

Rund 4.000 ÖBB Uhren werden eine Stunde angehalten; 579 davon in Wien. Während dieser Stunde bleiben auch 18 Nachtreisezüge stehen und setzen ihre Fahrt anschließend gemäß Fahrplan fort.

Kommendes Wochenende ist es wieder einmal Zeit, an den Uhren zu drehen. In der Nacht von Samstag, den 27., auf Sonntag, den 28. Oktober, endet um die Sommerzeit 3.00 Uhr und die Uhren werden um eine Stunde, auf die Winterzeit 2.00 Uhr, zurückgestellt.

Bei den ÖBB müssen dafür österreichweit über 4.000 ÖBB Uhren umgestellt und PCs, Server und Rechner synchronisiert werden. Die Uhren aktualisieren im Halbminutenabstand auf die Sekunde genau. Dieser Prozess läuft automatisch ab - die Uhren "wissen", dass die Zeitumstellung und damit auch der Winter langsam kommen. 

Auswirkung der Zeitumstellung auf den Bahnbetrieb

Bei der Umstellung von der Sommer- auf die Winterzeit sind dieses Jahr 18 Nachtreisezüge im österreichischen Streckennetz unterwegs. Sie halten alle innerhalb dieser Stunde an einem geeigneten Bahnhof entlang der Reisestrecke und setzen ihre Fahrt anschließend im richtigen Takt - plangemäß - fort. Somit kommen die Fahrgäste pünktlich an ihr Reiseziel; so wie im Fahrplan vorgesehenen.      

Welche Züge sind zu der Zeit unterwegs?

NJ237Wien Hbf.Venedig
NJ236VenedigWien Hbf.
NJ246Wien Hbf.Bregenz Bf.
NJ247Bregenz Bf.Wien Hbf.
NJ464Graz Hbf.Zürich Hbf.
NJ465Zürich Hbf.Graz Hbf.
NJ466Wien Hbf.Zürich Hbf.
NJ467Zürich Hbf.Wien Hbf.
NJ40463MünchenVenedig
NJ40236VenedigMünchen
EN40462BudapestZürich Hbf.
EN40467Zürich Hbf.Budapest
EN462BudapestMünchen Hbf.
EN463München Hbf.Budapest
EN414ZagrebZürich Hbf.
EN40465Zürich Hbf.Zagreb
EN50467Zürich Hbf.Prag
EN50466PragZürich Hbf.

Die Bundesländer "ticken" richtig

Die meisten ÖBB Uhren im Kundenbereich werden in Niederösterreich, der Steiermark, in Oberösterreich und Wien umgestellt. Das Bundesland mit der geringsten Anzahl an Uhren ist das Burgenland.

BundeslandUhren im Kundenbereich
Niederösterreich910
Steiermark550
Oberösterreich580
Wien579
Tirol436
Salzburg380
Kärnten340
Vorarlberg196
Burgenland68

Rückfragehinweis für Medien

Pressesprecherin Juliane Pamme

Juliane Pamme, MA

Pressesprecherin

ÖBB-Holding AG
Am Hauptbahnhof 2
1100 Wien

Alle Artikel lesen

Telefon +43 1 93000 32233

juliane.pamme@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 115 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2017 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.107 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.