24. Mai 2018

ÖBB: 1. Elektrobus (eBus) für den Alltagsbetrieb in Judenburg

100% emissionsfrei, geräuscharm, co2- und feinstaubfrei

Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) steht vor einem Wandel hin zur Elektromobilität. Die ÖBB Postbus GmbH als größter Mobilitätsanbieter in der Steiermark präsentierte nun mit dem Bürgermeister und Vertreter der Stadt Judenburg einen neuen eBus, der in Zukunft die Mobilität im Städtischen Bereich unterstützen und als Linienbus unterwegs sein wird.

Reichweite bis 200 Kilometer - Rückspeisung beim Bremsen

Eine volle Akkuladung bei dem 6,5 Meter Bus ermöglicht eine Reichweite von bis zu 200 Kilometer. Ein weiterer Vorzug besteht darin, dass die Elektromotoren beim Bremsen als Generatoren wirken und so Energie an die Akkus zurückgeben. Beim Bremsen frische Energie zu erzeugen gibt es also nicht nur auf der Schiene bei den Triebfahrzeugen, sondern auch bei den modernen eBussen. Der durchschnittliche Verbrauch liegt zwischen 0,3  KWh pro km. Bis die Akkus wieder geladen sind, dauert es rund 40 Minuten. In Zusammenarbeit mit der Stadt Judenburg ist eine Schnellladestation in Planung.

Elektrobusse für Menschen und Umwelt

Der Einsatz von Elektrobussen bedeutet vor allem eine hörbar geringere Lärmbelastung. Aber auch die Belastungen für die Umwelt werden deutlich reduziert: Für Judenburg bedeutet das die Einsparung von mehr als 23 Tonnen co2 pro Jahr und außerdem keine Schadstoffe wie Feinstaub, Stickoxide oder Schwefeldioxide.

"Als zuverlässiger Partner in der Personenbeförderung freut es uns,  die Entwicklung in der Branche entscheidend mitzugestalten. Umweltfreundliches Fahren mit Elektrobussen stellt für Fahrgäste, BuslenkerInnen und für AnrainerInnen eine hörbar geringere Lärmbelästigung dar", so Thomas Duschek, Geschäftsführer der ÖBB-Postbus GmbH und ergänzt: "CO2-Reduktion und die Verschärfung der Feinstaubgrenzwerte sind darüber hinaus wichtige Gründe, um Projekte wie jenes, das wir heute in Judenburg vorstellen, auch andernorts voranzutreiben".

Wir sind besonders Stolz als "e5" Gemeinde mit dem ersten eBus einen weiteren Schritt zum Klimaschutz beizutragen und sind damit auf dem richtigen Weg den motorisierten Individualverkehr in unserer Stadt weiter einzudämmen, so Bürgermeister Hannes Dolleschall und ergänzt: "Die Entwicklung von Elektrobussen schreitet zügig voran und die Frage ist heute nicht mehr ob sich diese Technologie durchsetzt, sondern wann ein Regelbetrieb ohne Verbrennungsmotor möglich ist. Grundvoraussetzung dafür ist ein zuverlässiges Produkt das den regionalen Ansprüchen und Gegebenheiten entspricht."

ÖBB Postbus Regionalmanager Alfred Loidl ist sich seiner Verantwortung bewusst und sieht darum auch in diesem Projekt die Möglichkeit weitere umweltfreundliche Projekte in der Steiermark zu installieren. "Wir sehen uns als umweltbewussten Partner aller Fahrgäste in der Steiermark und wollen vor allem für die Zukunft ein klares Bekenntnis zur Busbeförderung abgeben. Zukünftige und strenge Obergrenzen bei der Schadstoffemission in Stadtzentren mit einer "Ultra Low Emission Zone" werden kommen und darum bieten wir schon jetzt alternative Möglichkeiten an."

Technische Daten eBus Judenburg

  • Hersteller: KBUS Kutsenits
  • Länge: 6,5 m
  • Breite: 2 m
  • Höhe: 1,8 m
  • Sitzplätze: 9-13
  • Stehplätze: Je nach Modell bis max. 16
  • Reichweite: 180-200 km

Rückfragehinweis für Medien

Symbolbild für Mann

Herbert Hofer

Pressesprecher Kärnten, Osttirol, Steiermark, südl. Burgenland

ÖBB-Holding AG
10. Oktober Straße 20
9500 Villach

Alle Artikel lesen

Telefon +43 664 9603235

herbert.hofer@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 474 Millionen Fahrgäste und 113 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2018 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.641 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.