04. März 2019

ÖBB: Erste Schritte zum barrierefreien Bahnhof Schwaz

Die ÖBB setzen die erfolgreiche Bahnhofsoffensive in Tirol ungebremst fort. Ab Sommer 2019 wird der Bahnhof Schwaz umfangreich modernisiert und zu einer barrierefreien und attraktiven Mobilitätsdrehscheibe ausgebaut. Bereits im März 2019 beginnen die ersten Vorarbeiten.

Bahnhöfe sind der nachhaltige erste Eindruck für die Nutzerinnen und Nutzer des öffentlichen Verkehrs. Als zentrale Drehscheibe sind sie eine der wichtigen Säulen zum Umstieg auf Bus und Bahn und damit auf eine nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität. ÖBB-Infrastruktur AG, Land Tirol und die Stadt Schwaz haben in den vergangenen Monaten die Weichen für einen Umbau des Bahnhofs Schwaz gestellt. Ziel der vorgesehenen Baumaßnahmen ist, den Bahnkundinnen und -kunden einen barrierefreien Zustieg zu allen Zügen zu ermöglichen. Dies kommt einerseits mobilitätseingeschränkten Menschen zugute, aber auch Menschen mit schweren Gepäcksstücken, Kinderwägen oder Fahrrädern profitieren davon. Neben dem Bau einer neuen Personenunterführung sind auch Liftanlagen zur Überwindung von Niveauunterschieden zwischen Bahnsteig und Unterführung vorgesehen. Die Gesamtfertigstellung des modernen, barrierefreien Bahnhofs Schwaz ist für Ende 2021 vorgesehen. Die Gesamtkosten für das Projekt betragen rund 27,9 Millionen Euro.

Vorarbeiten für einen modernen Bahnhof

Bis zum Start der Hauptarbeiten im Sommer 2019, gibt es für die ÖBB-Ingenieure und Techniker noch viel zu tun. In den kommenden Monaten stehen in erster Linie die bauvorbereitenden Maßnahmen auf dem Programm, beispielsweise sind dazu verschiedene Leitungsumlegungen erforderlich. Auch wird im Rahmen der Vorarbeiten der Bahnsteig 4 abgetragen und ist daher ab 9. März 2019 nicht mehr erreichbar. Sämtliche Züge in Richtung Innsbruck fahren deshalb vom Inselbahnsteig (Bahnsteig 2/3) ab.

Wichtiger Hinweis: Der Inselbahnsteig ist nicht barrierefrei erreichbar. Die Reisenden werden ersucht, auf die Beschilderung vor Ort sowie auf die Durchsagen am Bahnhof zu achten. Die Arbeiten finden im Regelfall am Tag statt. Trotz genauer Planungen kann es zu vorübergehenden Störungen durch die Bautätigkeiten kommen. Die ÖBB ersuchen dafür um Verständnis.

Die Bauarbeiten im Detail

Ab kommenden Sommer werden die ersten Hauptarbeiten planmäßig durchgeführt. Im Sommer ist auch der offizielle Spatenstich für den Start der Hauptbauphase geplant. Neben der Errichtung einer neuen Personenunterführung sind Liftanlagen zur barrierefreien Überwindung von Niveauunterschieden zwischen der Unterführung und dem Bahnsteig vorgesehen. "Geplant ist auch die Modernisierung der Bahnhofsausstattung durch zeitgemäße Informationsmonitore, wettergeschützte Wartekojen oder Wegeleitsysteme. Eine barrierefreie, moderne und kundenfreundliche Infrastruktur ist enorm wichtig, damit wir unsere Verkehrsdienstleistungen weiter verbessern und noch mehr Tirolerinnen und Tiroler von den Vorzügen der umweltfreundlichen Bahn überzeugen können", so Projektleiter Harald Schreyer, ÖBB-Infrastruktur AG.

Wichtige Information für mobilitätseingeschränkte Reisende

Aufgrund der Bauarbeiten sind der Inselbahnsteig (Bahnsteig 2/3) und somit sämtliche Züge in Richtung Innsbruck nicht barrierefrei erreichbar. Mobilitätseingeschränkte Reisende werden ersucht, sich aufgrund der baulichen Gegebenheiten vor Reiseantritt mit dem ÖBB-Kundenservice 05-1717 in Verbindung zu setzen, damit eine barrierefreie Reisekette gewähreistet werden kann.

Nächster wichtiger Baustein in der Bahnhofsoffensive

Die ÖBB modernisieren in guter Partnerschaft mit dem Land Tirol und der jeweiligen Standortgemeinde seit einigen Jahren zahlreiche Bahnhöfe und Haltestelle in Tirol und machen sie durch die Maßnahmen barrierefrei für alle Fahrgäste zugänglich. Allein seit dem Jahr 2010 wurden in Tirol 19 Bahnhöfe und Haltestellen modernisiert bzw. neu errichtet. Als Mobilitätsdrehscheiben sind sie unverzichtbare Dreh- und Angelpunkte beim Umstieg auf den öffentlichen Verkehr und gleichzeitig Visitenkarten für die ÖBB und die Standortgemeinde. Aktuell laufen in Tirol Modernisierungsarbeiten auch an den Bahnhöfen Hall in Tirol und Roppen. Im Herbst starten die Arbeiten für einen barrierefreien Bahnhof Kirchberg in Tirol. Zudem fand kürzlich der Spatenstich für die Hauptarbeiten am neuen Parkdeck am Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen statt.

Modernisierung Bahnhof Schwaz - Zahlen - Daten - Fakten:

  • Start Vorarbeiten: März 2019
  • Spatenstich: Sommer 2019
  • Start Hauptbaumaßnahmen: Sommer 2019
  • Gesamtfertigstellung: Ende 2021
  • Gesamtinvestition: rund 27,9 Mio. Euro getragen durch die Projektpartner
  • Projektpartner: ÖBB-Infrastruktur AG, Land Tirol, Stadt Schwaz

Anrainerinfo-Vorarbeiten

Rückfragehinweis für Medien

Christoph Gasser-Maier

Dr. Christoph Gasser-Mair

Pressesprecher Tirol, Vorarlberg

ÖBB-Holding AG
Südtiroler Platz 7
6020 Innsbruck

Alle Artikel lesen

Telefon +43 664 8417208

Christoph.Gasser-Mair@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 474 Millionen Fahrgäste und 113 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2018 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.641 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.