31. Juli 2018

ÖBB: Feinschliff für Vorarlberger Bahnweichen

Spezialschleifzug entfernt Unebenheiten an Weichen und sorgt für ruhigeres und leiseres Fahrverhalten der Züge sowie längere Lebensdauer der Weichen, zudem finden Stopfarbeiten an Bahnweichen statt - ÖBB bitten um Verständnis für Nachtarbeiten

In den Nächten bis zum 13. August 2018 ist der 22 Meter lange Weichenschleifzug auf dem Schienennetz in Vorarlberg im Einsatz. Insgesamt 20 Weichen werden dabei in mehreren Schichten hauptsächlich während der Nachtstunden neu geschliffen. Mit der Spezialmaschine werden Unebenheiten an der Oberfläche entfernt. Züge fahren dadurch noch ruhiger über die Weichen, für die Anrainer stellt sich eine Lärmreduktion ein und die Lebensdauer der Infrastruktur wird deutlich verlängert. Bei den Anrainern entlang der Bahnstrecken ersuchen die ÖBB um Verständnis für die Arbeiten - nach dem Schleifen wird es leiser.

Streckenabschnitte werden im Vorfeld durch speziellen Messzug fixiert

Der Einsatz des Weichenschleifzuges ist minutiös geplant. Die Arbeitsschichten sind aufgrund des dichten Bahnverkehres grundsätzlich in der Nacht und an den Wochenenden eingeteilt. Durch die 16 Schleifmotoren, die sich an Bord des Zuges befinden, erhalten die Weichen einen neuen Schliff. Die ausgewählten Streckenabschnitte werden bereits im Vorfeld durch den Einsatz eines speziellen Messzuges fixiert. Dieses High-Tech Gerät zeigt den Fachexperten genau, wo der Schleifzug zum Einsatz kommen soll.

Lebensdauer der Weichen wird verlängert - ruhigeres Reisen für Bahnkunden

Der Spezialzug sorgt bei den ÖBB für glatte Gleisoberflächen und verleiht den Weichen und Schienen ein neues Profil. Durch die Bearbeitung wird der Geräuschpegel fahrender Züge deutlich vermindert und der Verschleiß durch unebene Gleisoberflächen wird verringert. Auf der Oberfläche von Weichen und Schienen bilden sich durch das Befahren von Zügen kleine Schlupfwellen oder Verdrückungen des Schienenkopfes. Die Schleifmotoren des Zuges erzeugen einen neuen Schliff (es werden rund 0,3 - 1 mm abgeschliffen). Das Schleifen bringt für alle Beteiligten Vorteile. Für die Anrainer entlang der Bahn wird der Lärmpegel durch das Glätten der Schienen spürbar gesenkt. Für die Bahnkunden wird das Reisen in den Reisezugwagen noch angenehmer und ruhiger. Für die ÖBB bringt das Schleifen wirtschaftliche Vorteile da die Lebensdauer der Weichen, Schienen und des Gleiskörpers um ein vielfaches verlängert wird.

Einsatzgebiete im Detail - ÖBB ersuchen um Verständnis für Lärmentwicklung

In den angeführten Bereichen finden bis zum 13. August 2018 während der Nachtstunden immer wieder Schleifarbeiten an den Weichen statt:

  • Bahnhof Langen am Arlberg: 05. - 06.08.2018
  • Bahnhof Bregenz*: 06. - 07.08.2018
  • Haltestelle Nenzing: 07. - 08.08.2018
  • Bahnhof Lochau-Hörbranz: 08. - 09.08.2018
  • Bahnhof Braz: 08. - 09.08.2018
  • Bahnhof Wolfurt: 08. - 09.08.2018
  • Götzis (Anschlussbahn Recycling-Unternehmen): 09. - 10.08.2018
  • Feldkirch (Anschlussbahn Unterwerk): 09. - 10.08.2018
  • Bahnhof Lauterach: 12. - 13.08.2018
  • Bahnhof Frastanz: 12. - 13.08.2018
  • Bahnhof Feldkirch: 12. - 13.08.2018

* Die Arbeiten am Bahnhof Bregenz finden unter Rücksichtnahme auf die Festspiele und  in Abstimmung mit den Behörden während der spielfreien Zeit in der Nacht von 6. auf 7.  August zwischen 21:50 und 02:30 Uhr statt.

Rückfragehinweis für Medien

Christoph Gasser-Maier

Dr. Christoph Gasser-Mair

Pressesprecher Tirol, Vorarlberg

ÖBB-Holding AG
Südtiroler Platz 7
6020 Innsbruck

Alle Artikel lesen

Telefon +43 664 8417208

Christoph.Gasser-Mair@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 115 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2017 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.107 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.