01. August 2018

ÖBB: Gleisarbeiten auf der Nordbahn

Erhaltungsarbeiten an den Gleisanlagen zwischen Wien Süßenbrunn und Deutsch-Wagram; Beeinträchtigungen im Zugverkehr von 4. August bis 2. September 2018

Die Fahrgäste sicher und rasch an ihr Ziel zu bringen, ist das primäre Ziel der ÖBB. Dafür sind sowohl die Leistungsfähigkeit und als auch die Sicherheit von Eisenbahnanlagen im ÖBB-Netz wichtigste Grundvoraussetzungen. Zur Erhaltung der Betriebsqualität werden von 4. August bis 2. September Erhaltungsmaßnahmen auf der Nordbahn zwischen Wien Süßenbrunn und Deutsch-Wagram durchgeführt. Der Zugverkehr kann in dieser Zeit nur eingleisig abgewickelt werden, wodurch sich einige Einschränkungen im betrieblichen Ablauf für die Fahrgäste ergeben.

Maßnahmen sichern Qualität der Schieneninfrastruktur

Die Maßnahmen an der Schieneninfrastruktur finden statt, damit die erforderliche, sichere Gleislage und Funktionalität gegeben und in weiterer Folge ein sicherer und pünktlicher Zugbetrieb gewährleistet bleiben. Die Hauptarbeit ist dabei das Verlegen eines neuen Gleises (Gleis 1), Gleis 2 bleibt währenddessen in Betrieb. Im Zuge der Arbeiten muss auch die Eisenbahnkreuzung Stallingerfeld von 4. August bis 3. September gesperrt werden. Ebenfalls gesperrt werden muss die Eisenbahnkreuzung Franz Mair-Straße von 13. auf 14. August von 22 bis 7 Uhr, am 19. August von 11 bis 13 Uhr und in der Nacht von 23. auf 24. August von 18 bis 7 Uhr.

Verkehrseinschränkungen von 4. August bis 2. September

Wien Floridsdorf - Gänserndorf

  • Einzelne SB/R-Züge können nur bis Wien Süßenbrunn fahren und fallen zwischen Wien Süßenbrunn und Gänserndorf aus.
  • Ausfall einzelner Züge ab Wien Floridsdorf.
  • 3 R-Züge (Abfahrt Wien Floridsdorf 15:50; 16:50 und 17:50) erhalten einen zusätzlichen Halt in Deutsch Wagram.
  • Für einzelne Züge wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

R-Züge in Richtung Bernhardsthal

Mit Verspätungen bis zu 10 Minuten ist zu rechnen.

Gänserndorf - Wien

Ausfall einzelner SB/R-Züge zwischen Gänserndorf und Wien Süßenbrunn.
Für einzelne Züge wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

R-Züge aus Richtung Bernhardsthal

Einzelne R-Züge fahren nur bis Wien Floridsdorf.

Schienenersatzverkehr

Ein Schienenersatzverkehr wird zwischen Silberwald und Wien Süßenbrunn für einige Verbindungen in der Früh an Werktagen, ausgenommen Samstag, eingerichtet, wobei die Busse des Schienenersatzverkehrs bis zu 21 Minuten vor der planmäßigen Abfahrtszeit abfahren, um die rechtzeitige Anschlussherstellung und planmäßige Abfahrt der Züge von Wien Süßenbrunn zu gewährleisten.
In der Gegenrichtung wird zwischen Wien Süßenbrunn bzw. Deutsch Wagram und Gänserndorf für einige Verbindungen in der Hauptverkehrszeit an Werktagen, ausgenommen Samstag, ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

BahnhofBushaltestelle
Wien SüßenbrunnWien Süßenbrunn Bahnhst (Schleife)
Deutsch WagramDeutsch Wagram Bahnhst (Bahnhofstraße)
HelmahofHelmahof Bahnhst (Im Föhrenhölzl)
StrasshofStrasshof/Nordbahn Bahnhst (Bahnhofplatz)
SilberwaldSilberwald Bahnhst (Bahnstraße)
GänserndorfGänserndorf Bahnhofplatz (Vorplatz)

ÖBB ersuchen um Verständnis für Lärmentwicklung

Die ÖBB sind bemüht, Lärm- und Staubentwicklungen so gering wie möglich zu halten, ersuchen aber um Verständnis, dass diese aufgrund der durchzuführenden Arbeiten und der dazu erforderlichen Maschinen und Warnsignale nicht vermieden werden können. Über die Arbeiten wurde von uns auch eine Anrainerinfo versendet.

Rückfragehinweis für Medien

Christopher Seif

DI Christopher Seif

Pressesprecher Wien, Niederösterreich, Burgenland

ÖBB-Holding AG
Bahnhofsplatz 1
3100 St. Pölten

Alle Artikel lesen

Telefon +43 664 6170022

christopher.seif@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 115 Mio. Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2017 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.107 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Mio. Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.