07. Dezember 2018

ÖBB: Kärnten bleibt mit neuem Fahrplan ab 2019 weiter am 'Zug'

Erweiterung des grenzüberschreitenden Nahverkehrs; Mehr Züge im Fernverkehr nach Wien und Salzburg; Service durch zusätzliche Partnervertriebsstellen

Ab 9. Dezember gibt es auch in Kärnten einen neuen Fahrplan. Die ÖBB bieten mit über 500 Schienenkilometern in Kärnten sowie 106 Bahnhöfen und Haltestellen auch im kommenden Jahr neue Verbindungen und Services. "Uns ist besonders wichtig, dass sich die Fahrgäste wohlfühlen", so Reinhard Wallner, ÖBB Regionalmanager in Kärnten. Sowohl im Nah- und Regionalverkehr als auch im Fernverkehr gibt es für Kärntnerinnen und Kärntner Verbesserungen und neue Angebote.

"Die Bahn ist das Rückgrat des öffentlichen Verkehrs in Kärnten. Bessere Angebote im Schienenverkehr sind daher ein wichtiger Schlüssel, um den öffentlichen Verkehr insgesamt zu attraktivieren und die Mobilitätswende auch in Kärnten voranzutreiben", ist Mobilitätsreferent Landesrat Ulrich Zafoschnig überzeugt. "Der Fahrplanwechsel am 9. Dezember ist deshalb auch für uns der Start von Maßnahmen, mit denen wir gemeinsam den öffentlichen Verkehr in Kärnten stärken werden. Insbesondere wird in Kärnten auch ein Fokus auf den Ausbau touristischer grenzüberschreitender Mobilitätsangebote gelegt", so Zafoschnig bei der heutigen Präsentation des neuen Fahrplans.

"Mit rund acht Millionen Fahrgästen und 5,15 Millionen gefahrenen Schienenkilometern sind wir mit dem Fahrplanangebot 2019 für den Personennahverkehr in Kärnten am richtigen Weg", stellt Reinhard Wallner fest und betont: "Mehr Angebote nach Italien und Slowenien erschließen neue Märkte und bieten unter anderem auch unseren Fahrgästen mit dem Fahrrad mehr Möglichkeiten für Tagesreisen an."

Qualitätssteigerung im Kärntner Nahverkehr

Das Verkehrsangebot wird im ersten Halbjahr 2019 um zusätzliche Verkehrsleistungen in den Sommermonaten zwischen Villach Hbf und Tarvisio/Boscoverde sowie Villach Hbf und Jesenice ergänzt. Auch der Save-Radweg zwischen Tarvisio und Jesenice in Kombination mit neuen Angeboten wird attraktiver und bedeutet ein äußerst komfortables Freizeitangebot für Touristinnen und Touristen und die lokale Bevölkerung. Die Tauernschleuse bleibt durch bereits durchgeführte Adaptierungen des Wagenmaterials und auch des Bahnsteigbereichs weiterhin "die Fahrradschleuse" zwischen Kärnten und Salzburg.

Drei Partnervertriebsstellen

Die Möglichkeiten des persönlichen Ticketkaufs werden durch drei Partnervertriebsstellen in Hermagor, St. Veit a.d. Glan und Feldkirchen in Kärnten zusätzlich zu den bestehenden fünf Personenkassen des ÖBB Personenverkehrs in Kärnten ausgeweitet. Das Reiseservicecenter am Hauptbahnhof in Villach wird bis Mitte 2019 baulich adaptiert und auf den modernsten Stand gebracht.

Kundenservice.direkt - persönlich für Kundinnen und Kunden da

Mit dem Kundenservice.direkt gibt es seit Herbst 2018 am Hauptbahnhof Wien eine zusätzliche Anlaufstelle für ÖBB Kundinnen und Kunden. Im Zuge des Umbaus des Reisezentrums Villach Hbf wird auch in Kärnten ein Kundenservice.direkt Schalter installiert. Ob Fahrgastrechte, Erstattungsansuchen, Verspätungsbestätigungen, Umbuchungen oder Anregungen: Erfahrene und speziell geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stehen unseren Fahrgästen persönlich zur Verfügung.

Mehr Züge im Fernverkehr

Auch im Fernverkehr weiten die ÖBB in Kärnten ihr Angebot aus: Reisende in der Region Osttirol profitieren von zusätzlichen Railjet-Direktverbindungen von und nach Wien. Außerdem gibt es von Klagenfurt nach Salzburg eine neue Abendverbindung.

Fahrplanänderungen Kärnten

S1 LIENZ - SPITTAL A. M. - VILLACH - KLAGENFURT - FRIESACH
Um den Anschluss an den Railjet Richtung Wien ab Villach um 07:14 Uhr zu gewährleisten, wird der S-Bahn-Zug 4218 um sieben Minuten vorverlegt (Spittal a. M. ab 06:35 Uhr - Villach Hbf an 07:08 Uhr). Außerdem gibt es eine Verkehrstageausweitung beim S-Bahn-Zug 4938: Villach Hbf ab 22:54 Uhr - Spittal a. M. an 23:26 Uhr. Dieser fährt nun auch an Samstagen und somit täglich.

S2 ROSENBACH - VILLACH
Frühverlegung der Abfahrtszeit um fünf Minuten bei S-Bahn-Zug 4964, neu: Rosenbach ab 08:05 Uhr - Villach an 08:34 Uhr

S21 VILLACH - JESENICE
Zusätzlich acht internationale S-Bahn-Züge zwischen Villach und Jesenice an Samstagen,
Sonn- und Feiertagen von 8. Juni bis 8. September 2019

S3 KLAGENFURT - BLEIBURG - WOLFSBERG
Zur besseren Anbindung an die Linie S1 werden an Samstagen, Sonn- und Feiertagen einzelne Abfahrtszeiten und Verkehrstage angepasst: von Klagenfurt nach Wolfsberg im 2-Stunden-Takt ab 12:06 Uhr bis 18:06 Uhr und leicht merkbar immer zur sechsten Minute.

S4 VILLACH - ARNOLDSTEIN - HERMAGOR
Wegen Elektrifizierungsarbeiten ab 6. Mai 2019 bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 Schienenersatzverkehr zwischen Arnoldstein und Hermagor

S41 VILLACH - TARVISIO
Zusätzlich acht internationale S-Bahn-Züge zwischen Villach und Tarvisio an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 8. Juni 2019 bis 8. September 2019.

ABENDZUG KLAGENFURT - SALZBURG
Zusätzliche Abendverbindung Klagenfurt (ab 20:45 Uhr) - Villach (ab 21:16 Uhr) - Spittal am Millstätter See (ab 21:40 Uhr) - Mallnitz-Obervellach (ab 22:04 Uhr) - Salzburg (an 23:48 Uhr)

MEHR DIREKTVERBINDUNGEN WIEN - LIENZ
Railjet Wien - Lienz nachmittags (Mo - Do, So) bzw. Lienz - Wien morgens (Mo - Fr) und speziell für PendlerInnen am Wochenende: direkter Schnellzug Wien (ab 15:25 Uhr) - Lienz an Freitagen bzw. Lienz (ab 14:53 Uhr) - Wien an Sonntagen.

Neu: Sparschiene Komfort

Mit der neuen "Sparschiene Komfort" reisen ÖBB Fahrgäste preisbewusst und doch flexibel: Ab Februar 2019 gibt es diese günstigen Tickets, die kostenlos bis 15 Tage vor Reiseantritt storniert werden können. Gegen eine Gebühr von 50 Prozent des Fahrpreises ist das Ticket auch bis einen Tag vor dem ersten Gültigkeitstag stornierbar (ab einem Ticketpreis von 15 Euro). Die Sitzplatzreservierung ist im Preis bereits inkludiert.

Kärnten im Überblick

Rückfragehinweis für Medien

Symbolbild für Mann

Herbert Hofer

Pressesprecher Kärnten, Osttirol, Steiermark, südl. Burgenland

ÖBB-Holding AG
10. Oktober Straße 20
9500 Villach

Alle Artikel lesen

Telefon +43 664 9603235

herbert.hofer@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 115 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2017 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.107 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.