09. Mai 2019

ÖBB: Modernisierung Bahnhof Parndorf Ort abgeschlossen

Barrierefreiheit und mehr Komfort; Gesamtinvestitionen rund 14 Millionen Euro

Die ÖBB haben ein weiteres Großprojekt im Burgenland erfolgreich abgeschlossen. Nach der Modernisierung der Bahnhöfe Neusiedl, Mattersburg sowie Bruck an der Leitha im burgenländischen Gemeindegebiet Bruckneudorf, wurde in den vergangenen 15 Monaten der Bahnhof Parndorf Ort neu gestaltet. Die beiden Bahnsteige der Ostbahn-Seite erhielten ein modernes, freundliches Erscheinungsbild. Herzstück der Maßnahmen war die barrierefreie Gestaltung, wodurch die Fahrgäste nun zum Zug gelangen, ohne eine Stufe überwinden zu müssen. Investiert wurden dafür rund 14 Millionen Euro.

Moderner und barrierefreier Bahnhof

Nach Abschluss der Umbaumaßnahmen steht in Parndorf Ort ein Bahnhof in neuer Qualität - mit großzügigen Glaselementen und weitreichenden Holzflächen - zur Verfügung. Die ÖBB errichteten einen neuen Personentunnel mit Stiegenaufgängen und Liften, erneuerten die Randbahnsteige 1 und 2 und statteten diese mit einem Blindenleitsystem aus. Bahnsteig 3 (Richtung Neusiedl am See) erhielt ebenfalls ein taktiles Leitsystem. Weiters entstanden geschlossene Warteräume und die Park&Ride-Anlage, die jetzt auch über zwei E-Ladestationen verfügt, wurde um 50 Abstellplätze vergrößert. Die Zufahrtsstraße zum Bahnhof wurde um einen Geh- und Radweg ergänzt. In Folge des Bahnhofsumbaus erneuerte das Land Burgenland die Brücke über die Ostbahngleise (B50) und adaptierte die Kreuzung bei der Bahnhofszufahrt.

Baumaßnahmen im Detail

  • Errichtung eines neuen Personentunnels mit Stiegenaufgängen und 2 Liften
  • Erneuerung der Randbahnsteige 1 und 2 mit einer neuen Länge von 160 Metern und einer Höhe von 55 Zentimetern inkl. Blindenleitsystem
  • Errichtung geschlossener Warteräume für die Bahnsteige 1 und 2
  • Errichtung eines rund 72 Meter langen Bahnsteigdaches für die Bahnsteige 1 und 2
  • Erneuerung der Kundeninformationssysteme (Monitore, Lautsprecher, Zugzielanzeigen, Videoanlage)
  • Errichtung eines Holzdaches im Zugangsbereich
  • Erneuerung der Bahnsteigausstattung und der Bahnsteigbeleuchtung
  • Anpassung der Vorplätze und Zugänge
  • Adaptierung der bestehenden Lärmschutzwand
  • Anpassung der bestehenden Kabelanlagen
  • Errichtung der erforderlichen Bahnsteigentwässerung

Vorteile

  • Kunden gelangen zum Zug, ohne eine Stufe überwinden zu müssen. Dies ermöglichen Lifte und die neue Bahnsteighöhe, die auf dem Einstiegsniveau moderner Nahverkehrszüge liegt.
  • Witterungsgeschütztes Warten in geschlossenen Wartebereichen
  • Moderne und schnelle Kundeninformation in Echtzeit
  • Steigerung des Sicherheitsgefühls am Bahnhof durch hellere Ausleuchtung der Flächen und Videoüberwachung

Rückfragehinweis für Medien

Christopher Seif

DI Christopher Seif

Pressesprecher Wien, Niederösterreich, Burgenland

ÖBB-Holding AG
Bahnhofsplatz 1
3100 St. Pölten

Alle Artikel lesen

Telefon +43 664 6170022

christopher.seif@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 474 Millionen Fahrgäste und 113 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2018 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.641 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.