14. September 2018

ÖBB: Österreichisches Umweltzeichen - eine nachhaltige Auszeichnung für das ÖBB Bildungszentrum Wien

Das ÖBB Bildungszentrum Wien hat für seine Leistungen im Umgang mit der Umwelt das Österreichische Umweltzeichen für Tourismus erhalten. Als sogenanntes 'Green Hotel' zeigt sich in diesem Betrieb ein vorbildlicher Umgang mit Wasser, Energie und Abfall. Besonders wichtig: Alle MitarbeiterInnen der Bildungsstätte haben den nachhaltigen Umgang mit der Umwelt verinnerlicht.

Die ÖBB sind das größte Klimaschutzunternehmen Österreichs. Das beweisen die laufenden Aktivitäten, wie das Vorhaben CO2-neutral zu werden oder die Schaffung natürlicher Lebensräume, die unser Land noch "grüner" machen.

Die ÖBB setzen seit Jahren zahlreiche Umwelt-Maßnahmen auf den unterschiedlichsten Unternehmens-Ebenen um. Das reicht von der großen Umstellung auf 100 Prozent grünen Bahnstrom (Sommer 2018), über den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur bei Bauprojekten, bis hin zur Sensibilisierung der MitarbeiterInnen. Mit Erfolg wie sich zeigt! Denn Dank der KollegInnen unter der Leitung von Wolfgang Willinger durfte die ÖBB Bildungsstätte Wien das begehrte österreichische Umweltzeichen für Tourismus entgegennehmen. Der Betrieb zeichnete sich als besonders umweltfreundlich aus und erhält damit eine Urkunde als sogenanntes "Green Hotel".

"Das Handeln als nachhaltiges Unternehmen endet nicht bei so wichtigen CO2-reduzierenden Maßnahmen, wie beispielsweise die Umstellung auf 100 Prozent grünen Bahnstrom im Sommer 2018, sondern zieht sich durch alle Unternehmensbereiche. Dazu gehört auch, dass man MitarbeiterInnen den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und der Umwelt vermittelt. Das ÖBB Bildungszentrum Wien veranschaulicht das auf wunderbare Weise. Ich möchte mich auch an dieser Stelle bei Wolfgang Willinger und seinem Team bedanken, die diesen umwelt- und ressourcenschonenden Umgang im ÖBB Bildungszentrum Wien jeden Tag leben", so Silvia Angelo, Vorstandsdirektorin der ÖBB-Infrastruktur AG.

Mit der Stellung der ÖBB als Top-Arbeitgeber ist für Wolfgang Willinger (Teamkoordinator- Bildungszentren Wien und St. Pölten) die Einbindung der MitarbeiterInnen selbstverständlicher Teil der CSR-Strategie am Standort des Bildungszentrums Wien. Die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit und nachhaltig ausgelegte Kooperationen entlang der regionalen Wertschöpfungskette zeichnen den Betrieb aus. Verantwortungsvoll und entsprechend der Leitlinie des Konzerns, ist Ressourcen zu schonen ein erklärtes Ziel - ohne dabei die Qualität des Services zu mindern. Im Gegenteil, die im Team entwickelten Umweltmaßnahmen sparen Betriebskosten und machen das Bildungszentrum Wien für den Gast - ob nächtigend oder als TeilnehmerIn eines Seminars - zur Idealdestination.

Allgemeines zum Umweltzeichen

Mit dem Österreichischen Umweltzeichen für Tourismus wurde im Jahr 1996 ein Gütesiegel geschaffen, das umweltbewusstes Management und soziales Handeln eines Unternehmens nach außen spiegelt (www.umweltzeichen.at). Dieses Siegel wird nach Erfüllung von MUSS- und SOLL-Kriterien mittels Prüfung durch einen externen, unabhängigen Gutachter für vier Jahre bestätigt. Gezeichnet durch das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, in Zusammenarbeit mit dem Verein für Konsumenteninformation, sorgt das Österreichische Umweltzeichen für klare und transparente Information, hohe Aussagekraft sowie Umweltpolitik in Eigenverantwortung der Unternehmen.

Rückfragehinweis für Medien

Pressesprecherin Juliane Pamme

Juliane Pamme, MA

Pressesprecherin

ÖBB-Holding AG
Am Hauptbahnhof 2
1100 Wien

Alle Artikel lesen

Telefon +43 1 93000 32233

juliane.pamme@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 115 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2017 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.107 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.