31. Januar 2018

ÖBB: Rail Cargo Group verstärkt Italien-Verkehre

Nummer 1-Bahnlogistikanbieter von und nach Triest; Hafen Monfalcone als HUB für Automotive- und Holztransporte

Die Rail Cargo Group - Güterverkehrssparte der ÖBB - ist der Experte von Schienentransporten von und nach Triest. Seit dem Markteintritt im Jahr 2012 wurden die Verkehre von Triest und vice versa um rund 60 Prozent gesteigert. Auch für das Jahr 2018 plant die RCG eine weitere Erhöhung um 20 Prozent. Angebunden werden nicht nur Relationen zwischen Europa und dem Mittelmeer, sondern auch dem Fernen Osten. 

Hafen Triest wächst weiter  

Mitten in Europa, zwischen Schiffsrouten und dem Baltisch-Adriatischen sowie dem Mittelmeer-Korridor, schafft der Hafen Triest internationale Verbindungen zwischen Übersee und dem dynamischen Markt in Zentral- und Osteuropa. Die Hafenbehörde Triest und Monfalcone, in enger Abstimmung mit der regionalen Regierung Friaul-Julisch Venetien, hat in den letzten Jahren viele erfolgreiche Initiativen gesetzt. Die Wachstumsraten des Hafens sind dahingehend sehr beeindruckend. Mit der Modernisierung und dem weiteren Ausbau des Terminals und der Bahninfrastruktur sind die Weichen für zusätzliches Wachstum in den kommenden Jahren gestellt.  

Starke Partnerschaften für starke Leistungen 

Rund 90 Prozent der Waren auf der Seidenstraße zwischen China und Europa werden über das Meer verschifft. Dank der geographisch günstigen Lage im Herzen Europas ist Triest einer der wichtigsten Warenumschlagsplätze für Zentraleuropa und fungiert als Drehscheibe im Land- und Seeverkehr. Die effiziente Anbindung an die maritime Seidenstraße sowie auch die ständige Erweiterung der U.N. Ro-Ro Verkehre sichert weiteres Wachstumspotenzial. Die Rail Cargo Group kooperiert in Italien erfolgreich mit Geschäftspartnern wie AlpeAdria, T.O. Delta und U.N. Ro-Ro und stellt so einen reibungslosen Ablauf und eine qualitativ hochwertige Abwicklung der Verkehre auf der Schiene sicher. 

Expansion der Verkehre von und nach Triest sowie Monfalcone 

Die RCG - bereits jetzt mit einem Marktanteil von circa 50 Prozent Top-Anbieter von intermodalen und konventionellen Bahnlogistikleistungen von und zum Hafen Triest - weitet die Verbindungen auch im Jahr 2018 aus. Der Hafen wird dabei per Schienennetz mit neuen Wirtschaftsregionen in Zentraleuropa vernetzt. Auch die Anbindung Richtung Monfalcone wird weiter gestärkt. Vor allem im Bereich Automotive werden die Transporte auch im Jahr 2018 stetig ausgebaut. "Gemeinsam mit unseren Partnern in Triest werden wir zusätzliche Logistiklösungen mit den Kunden entwickeln. Durch den Einsatz von neuen Multisystem-Lokomotiven und neuem Wagenequipment werden wir in Triest und Monfalcone unsere Position konsequent ausbauen", so Erik Regter, Vorstandsdirektor der Rail Cargo Group.

Rail Cargo Group: Güterverkehr der ÖBB 

Die Rail Cargo Group ist mit rund 2,1 Mrd. EUR Umsatz jährlich und rund 8.400 MitarbeiterInnen eines der führenden Bahnlogistikunternehmen Europas. Ausgehend von den Heimmärkten Österreich und Ungarn bietet die Rail Cargo Group maßgeschneiderte Bahnlogistiklösungen zwischen Nordsee, Schwarzem Meer und Mittelmeer und sorgt für sicheren, umweltfreundlichen und zuverlässigen Transport auf der Schiene. Operative Leitgesellschaft der Rail Cargo Group ist die Rail Cargo Austria AG.

Rückfragehinweis für Medien

Presseprecher Mag. Bernhard Rieder

Mag. Bernhard Rieder

Pressesprecher

ÖBB-Holding AG
Am Hauptbahnhof 2
1100 Wien

Alle Artikel lesen

Telefon +43 1 93000 32233

bernhard.rieder@oebb.at

Für allgemeine Informationen oder Fahrgastinfos kontaktieren Sie bitte unser ÖBB Kundenservice +43 5 17 17 oder kundenservice@oebb.at.

ÖBB Logo

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 115 Mio. Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2017 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.107 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Mio. Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.